gut-rasiert
26. August 2019, 08:53:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hobel Empfehlung - starker Bartwuchs, empfindliche Haut  (Gelesen 2240 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.974


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #15 am: 21. April 2019, 16:50:27 »

Die Lord war und ist lange Jahre meine absolute Referenz Klinge gewesen, sanft und schnitthaltig, eigentlich eine neben der man keine andere mehr braucht.
Gerade in eher direkten Hobeln hat sie mir gute Dienste geliefert, gut das ich das hier lese, ich muss mir mal neue bestellen  Augen rollen
Gespeichert

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
3di
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 5


« Antworten #16 am: 22. April 2019, 18:28:48 »

Was mir aufgefallen ist beim R41, man muss ihn richtig fest zudrehen dann funktionieren die Klingen auch besser. Nicht so wie bei normalen Hobeln - eine Nuance mehr. Huch?

Der Typ kam aus dem Video vom geofatboy..

Vielleicht ist das der Grund warum die Leute immer sagen es sei ein Biest. Huch?
Gespeichert
Sano
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 15


« Antworten #17 am: 23. April 2019, 16:22:44 »

Hallo,

und wie sind die Ergebnisse mit dem R41?

Ich habe den Kopf auch, aber für mich ist er zu viel des Guten. Manche Leute schwören auf Wilkinson Klingen im R41, also die, die sonst nicht so toll sind. Polsilver fand ich ganz gut.

Der Rockwell 6c ist wahrscheinlich einen Versuch wert, irgendwo aus MH, abkochen, probieren, wenn es nicht passt wieder verkaufen. Stufe 6 fühlt sich aber vielleicht aggressiver an als der R41.

Für empfindliche Haut ist eigentlich ein billiger Tech oder Klon (Baili etc) eine gute Wahl. Als Neuling kann man bei denen aber das Gefühl haben, sie schneiden gar nix. Ich habe keinen starken Bartwuchs, dachte aber trotzdem, die wären mir zu mild. Als ich es aber dann nochmal genauer probierte, ging es super. Möglichst nirgends mehr als dreimal drüber, dann gibt es bei mir keine Hautprobleme. Wenn das Ergebnis nicht stimmt, kann es sinnvoll sein, für eine Weile den dritten Durchgang mit einem guten Systemrasierer zu machen, z.B. Gillette Proglide.

Ich finde Hobel zum Haare kürzen weit besser als Systemies. Wenn aber das Ergebnis sehr gut werden soll, kann ein letzter Durchgang mit einem x-Klingen Rasierer sinnvoller sein als x-mal mit einem Hobel drüber zu gehen.   
 
Gespeichert
3di
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 5


« Antworten #18 am: 23. April 2019, 21:38:02 »

und wie sind die Ergebnisse mit dem R41?

Hallo Sano,

ich kann bisher sagen, dass der R41 ein sehr sehr gründlicher Hobel ist, ein Zug und alles ist weg. Aber leider ist er für meine empfindliche Haut sehr an der Grenze des machbaren..
Ich versuche noch ein bisschen mit der Technik was herauszuholen, aber ich glaube, es wird kein Alltagshobel für mich.

Ich testes die nächstne Tage noch den R89 Kopf, vermutlich geht er dann auch schon wieder weg.. mal sehen.

Ich liebäugele mit dem Rockwell 6S, der wäre dann Edelstahl und Einstellbar.

Nacharbeiten mit den fusion habe ich zu Beginn auch gemacht, möchte aber weg von dieser mafia  Smiley

Mal sehen.

Gruß und Danke

3di

« Letzte Änderung: 23. April 2019, 22:04:42 von 3di » Gespeichert
felixs
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 134


« Antworten #19 am: 22. Mai 2019, 19:32:51 »

...
@TeaTime, @Tim Buktu welche klingen favorisiert ihr für diesen?

...

Die Lord Super Stainless geht bei mir in fast jedem Hobel. Auch mit der Sputnik geht bei mir fast jeder gut.

Die Lord Super Stainless würde ich auch empfehlen. Oder gern auch die Shark Super Stainless (in meinen Augen noch etwas besser, aber das mag Illusion sein). Wunderbar sanft, dabei gründlich genug. Ich kenne nichts anderes vergleichbar gutes.
Gespeichert
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



« Antworten #20 am: 22. Mai 2019, 21:15:06 »

Ich kann da nur den Rockwell 6S empfehlen! Sanft unf gründlich wie kein zweiter von mir genutzter Hobel.
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
carnap
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 38


« Antworten #21 am: 04. Juli 2019, 00:38:43 »

Nicht ganz so gründlich, aber immer noch recht direkt und dabei nicht bissig oder reissend wie der R41 ist der Timor mit Zahnkamm.
Der bereits genannte Rockwell 6S ist ein Spitzenhobel. Seite 6 ist sehr gründlich und verhältnismäßig sanft.
Den R41 könntest du mit Gillette Silver Blue oder Polsilver versuchen. Vielleicht passt es für dich dann schon.

Extrem gründlich und noch direkter als der R41, dabei aber sanfter sind die Hobel von Above the Tie (H1, H2). Die kosten aber ...
« Letzte Änderung: 04. Juli 2019, 00:47:51 von carnap » Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.659


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #22 am: 04. Juli 2019, 06:49:20 »

Ich könnte mir vorstellen, dass die Verwendung einer RC, die Hobel und Klinge sehr gut gleiten lässt hilfreich wäre. Z.B. die Cremo Cream.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
felixs
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 134


« Antworten #23 am: 04. Juli 2019, 08:24:48 »

Ich könnte mir vorstellen, dass die Verwendung einer RC, die Hobel und Klinge sehr gut gleiten lässt hilfreich wäre. Z.B. die Cremo Cream.

Oder z.B. die Rasierseife von Arko.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS