gut-rasiert
24. Mai 2019, 08:01:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gebrauchte Rasiermesser aus Solingen - Einsteigerfrage(n)  (Gelesen 1163 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Ocrana
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 612



« Antworten #15 am: 18. Februar 2019, 20:19:53 »

Mit dem Tennis machst Du grundsätzlich nichts verkehrt!

Bist Du denn sicher, dass Dir ein rasurscharfes Messer geliefert wird? Hier im Forum sind aber genug Experten, um Dir das Messer ggf. schärfen zu können.

Gespeichert
aleister
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 523



« Antworten #16 am: 18. Februar 2019, 20:38:03 »

Das Tennis währe mir zu teuer!Hole dir davon eins!

https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,35231.0.html

Messer werden auf Wunsch nochmal  kostenlos geschärft. Smiley
Gespeichert
RAS1
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 6


« Antworten #17 am: 18. Februar 2019, 23:59:40 »

@aleister
Danke Dir. Mindestens 2 kaufe ich dort.
Das Tennis habe ich abgeschrieben.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.282


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #18 am: 19. Februar 2019, 01:40:18 »

Bis jetzt hat leider nur "Einsiedler" geschrieben was ich kaufen soll, nämlich das was mir am besten gefällt und welches ich mir leisten will.
Danke, aber meine Frage war eigentlich welches der 3.
Dovo, Puma oder Tennis.

Dabei hatte ich mir vorgestellt, dass dabei auf Qualität in Relation zum angegebenen Preis basiert wird.

Ihr seid doch Profis. Ist niemand da, der dazu Ausage(n) machen kann/will?

Wäre sehr froh darüber. Danke.

Alle drei Rasiermesser werden für sich gesehen gut sein. Für einen Anfänger empfehle ich auch das Tennis-Rasiermesser als Favoriten, da es am anfängerfreundlichsten ist.

Das DOVO-Rasiermesser - Bergischer Löwe - hat eine ganz spezielle Kopfform. Ich mag sie, empfehle sie aber nur erfahrenen Rasiermesserliebhabern, da die Klinge mit ihrer vorderen Spitze schnell Schnittverletzungen im Bereich der Ohren herbeiführen kann. Wenn Du Dich rasierst, siehst Du im Rasierspiegel Dein Gesicht, einerseits spiegelverkehrt und andererseits nur zweidimensional. Das reicht aus, wenn Du Dich nur vorne rasierst, z.B. die Bereiche Oberlippe und Kinn. Die dahinterliegenden Gesichtsbereiche sind zwar auch sichtbar, die Abstände musst Du aber erst "erfahren". Das hat viel mit Gefühl zu tun, wenn Du Dein Spiegelbild mit den jeweiligen Abständen ausrasierst. Du musst Dich erst einmal an die Ohrenzonen herantasten. Die tatsächlichen Abstände im Raum zwischen dem Kinn und den Ohren sehen im zweidimensionalen Spiegelbild ganz nah aus. Und wenn Du das Rasiermesser dann einmal falsch ansetzen solltest - im Spiegelbild musst Du die realen Abstände erst einmal "erfahren" - hast Du Dir mit einer spitzen Klinge schnell einen Schnitt zugezogen. Der muss nicht einmal tief sein, aber es blutet gerade am Ohr ganz schön heftig. Deshalb ist ein Rasiermesser mit einer gerundeten Kopfform empfehlenswerter.

Und einen Bergischen Löwen kannst Du Dir immer noch zulegen. Lasse Dir mit der Einübung Deines Rasurablaufes einfach Zeit. Die richtige Rasurtechnik will "erfahren" und eingeübt werden. Mit einem Tennis-Rasiermesser geht das recht schnell. Erlerne und verfeinere damit Deine Bewegungsabläufe und Du wirst dabei zunehmend Freude bei Deiner Rasiermesserrasur empfinden.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS