gut-rasiert
26. August 2019, 09:58:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Vom Hobel zum ersten Rasiermesser / aller Anfang ist schwer  (Gelesen 4856 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Eifeler
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 19


« am: 18. Januar 2019, 20:55:17 »

Hallo Zusammen,

Ende Dezember habe ich mir, nach intensivem Lesen hier und anderen Foren, zu Weihnachten ein Rasiermesser gegönnt. Es ist ein ZY430 geworden, das ich in der e-Bucht gekauft habe, rasurscharf für 25,- € + Versand (aus Belgien). Dazu noch einen Lederriemen bestellt, beides traf kurz vor Weihnachten zu Hause ein.

Seitdem übe ich täglich mit dem RM. Über den Jahreswechsel hatte ich Urlaub und so konnten meine ersten Rasierversuche mit dem RM ohne Zeitdruck beginnen - und die ersten Rasuren habe ich viel Zeit benötigt.

Mit gehörigem Respekt habe ich bei den ersten Rasuren nur „den Schaum aus dem Gesicht gestreichelt“ – die Handhabung und das Führen von soviel Karbonstahl im Gesicht ist halt eine andere Nummer als ein Rasierhobel.

Noch ist es schwierig für mich, das RM beidhändig zu führen. Rechts geht‘s zusehends besser, aber bei der linken Hand ist noch sehr viel Potential drin. Beidhändiges Hobeln ist dagegen kein Problem.

Und als Gleitsichtbrillenträger wird es, mit dem RM in der Hand, zwischen Gesicht und Spiegel schon mal eng. Bei Versuchen ganz ohne Brille wird es dann noch enger…

Seit Dezember rasiere ich mir täglich das, was gefahrlos geht, mit dem RM aus dem Gesicht, und freue mich mit zunehmender Übung über jede weiteren „5-10 Stoppel“, die ich an Kinnspitze und seitlich am Hals mit dem RM kappen kann. Abschließend noch eine schnelle Runde mit dem Rasierhobel gegen den Strich und gut ist.

So ganz langsam wächst der Wunsch nach einem günstigen Zweitmesser – der Einstiegshobel EJ DE89 blieb auch nicht lange allein (Rockwell 6S, 39C und Fatip Grande) - hier im Forum wird man aber auch angetriggert - mal sehen, kommt Zeit, kommt zweit-RM.
 
Aber zunächst wird weiter mit dem ZY430 geübt, irgendwann sollte es dann auch beidhändig mit dem RM klappen.

Gruß
Eifeler
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.390


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #1 am: 18. Januar 2019, 22:31:17 »

Das sieht doch gut aus. Daumen hoch
Das wird schon
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.659


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 19. Januar 2019, 02:55:26 »

Wie alvaro finde ich auch dass sich das sehr gut anhört. Vor allem scheinst Du kein Problem mit der Schärfe des Messers zu haben. Das ist ja erfreulich!

Mit dem Messer muss man sich schon etwas Zeit lassen und nichts erzwingen. Grade so wie Du das machst hört sich das für mich richtig an. Und wenn der Wunsch nach einem zweiten Messer wächst, scheint alles in den richtigen Bahnen zu laufen.

Weiterhin viel Freude und Geduld mit dem Messern. Das wird sich bestimmt auszahlen und womöglich jahrelange Freude an einer regelmäßigen Prozedur im Leben bringen, die für andere nur lästige Pflicht ist!
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Eifeler
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 19


« Antworten #3 am: 11. M?rz 2019, 21:00:58 »

Hallo Zusammen,

hier mal ein kleines update zum RM-Einstieg. So ganz langsam klappt es auch mit der linken Hand, bedarf aber noch weiterer Übung. Am Kinn kriege ich so langsam die Kurve mit dem RM, so dass Nacharbeiten mit dem Hobel mittlerweile immer öfter entfällt.

Kleinere Blessuren gab es auch: zuletzt, beim quer über die Oberlippe, hatte ich das RM leicht zu hoch angesetzt, und wurde vom rechten Nasenflügel sanft aber gut sichtbar gestoppt - aber dem RM ist nix passiert...

Seit gut 14 Tagen habe ich ein Stück Sicherheitsgurt als Abziehriemen. Entweder bilde ich mir das ein oder das Abziehen auf dem Sicherheitsgurt hat meinem ZY430 wieder ein leichtes Mehr an Schärfe beschert. Auf jeden Fall kommt ab und an auch der Sicherheitsgurt (parallel zum Leder) ans RM. Soviel von meinem RM-Einstieg.

Gruß
Eifeler
     
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.659


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #4 am: 11. M?rz 2019, 22:43:53 »

Ohne Blessuren geht der Einstieg wohl nie vonstatten. Auch später muss man mit gelegentlichen Zeichnungen rechnen. So lange der Spaß erhalten bleibt ist alles noch in Ordnung.
Mit Gurtmaterial experimentiere ich auch schon eine Weile herum. Dazu wird es sicher bald irgendeines der Mitglieder mal nen Thread eröffnen. Auf die Erfahrungen bin ich schon gespannt. Dir noch viel Freude mit dem Messern und beim Erfahrung sammeln!
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS