gut-rasiert
24. M?rz 2019, 11:48:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Systemrasierer im "Konsument"-Test  (Gelesen 1836 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 400



« am: 13. November 2018, 15:37:47 »

Ich habe gerade diese interessante Test-Tabelle entdeckt. Sie enthält 18 Systemies, die zum Testzeitpunkt 2011 erhältlich waren: Testsieger war Gillette Fusion Proglide Power, Schlusslicht Müller Sleek 3. Abgesehen von der diskutablen Bewertung mit Punkten bietet die Tabelle auch brauchbare Daten wie Länge, Gewicht usw.

Getestet hat der österreichische Verein für Konsumenteninformation (ein Pendant zur Stiftung Warentest), veröffentlicht in seiner Zeitschrift "Konsument".

Tabelle:
https://www.konsument.at/gesundheit-kosmetik/nassrasierer?pn=5&showAll=y

Kompletter Test (inklusive Einwegrasierer):
https://www.konsument.at/gesundheit-kosmetik/nassrasierer
« Letzte Änderung: 13. November 2018, 15:55:41 von Burlador » Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 400



« Antworten #1 am: 13. November 2018, 16:29:12 »

Ein Punkt sticht ins Auge: die Standzeit (hier als "Haltbarkeit der Klingen" bezeichnet). Für die Tester waren Mach 3-Klingen ("durchschnittlich") schlechter haltbar als Fusion Proglide ("sehr gut") und Wilkinson quattro ("gut")! Es würde mich interessieren, ob das hier jemand bestätigen kann. Ich als vorwiegender Hobler bin erst seit kurzem wieder mehr in die Systemrasur eingestiegen und habe wenig Langzeiterfahrungen mit Systemie-Klingen.
Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 400



« Antworten #2 am: 13. November 2018, 17:11:45 »

... Wilkinson quattro ("gut")!

Kleine Korrektur:  Wilkinson quattro Titanium Precision muss es heißen.
Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.556



« Antworten #3 am: 13. November 2018, 21:22:51 »

Für die Tester waren Mach 3-Klingen ("durchschnittlich") schlechter haltbar als Fusion Proglide ("sehr gut") ... Es würde mich interessieren, ob das hier jemand bestätigen kann.

Ja. Das Empfinden habe ich auch. ProGlide hält bei mir nach meinen bisherigen Erkenntnissen länger als normale Fusion, diese geringfügig besser als Mach 3.

Zitat
und Wilkinson quattro ("gut")!

Da kann ich nicht mitreden, keine Ahnung.
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 400



« Antworten #4 am: 14. November 2018, 17:49:10 »

Dann dürfte schon was dran sein an den Standzeit-Ergebnissen. Die halte ich für aussagekräftiger als die Rasurbewertungen. Man muss ja davon ausgehen, dass die Tester mit suboptimaler Vorbereitung und Dosenschaum ans Testen geschritten sind.
Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 580


« Antworten #5 am: 15. November 2018, 16:02:36 »

Mit warmem Wasser, Pinsel und Seife lässt sich die Standzeit jeder x-beliebigen Rasierklinge, auch System, deutlich erhöhen, zumal wenn man das noch mit Handballen-Abzug kombiniert und noch höher wird die Standzeit, wenn man ein und denselben Klingenblock möglichst lange ruhen lässt, bevor er wieder drankommt, also mehrere Klingenblöcke in Rotation benutzt (allesamt Prinzipien aus der Messerrasur, die auch bei Industrieklingen was bringen).
Gespeichert
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #6 am: 10. Februar 2019, 07:01:27 »

Was ich überhaupt nicht bestätigen kann, ist die schlechte Bewertung der Stehzeit des WILKINSON Protector 3. Meine Klingenköpfe fangen erst zwischen 15 und 20 Rasuren an, leicht zu rupfen. Und das sind keine Ausnahmeerscheinungen, sondern regelmäßige Erfahrungen. Vielleicht hat WILKINSON ja seit 2011 die Haltbarkeit verbessert.
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
baknip
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 991


« Antworten #7 am: 10. Februar 2019, 07:15:27 »

Was ich überhaupt nicht bestätigen kann, ist die schlechte Bewertung der Stehzeit des WILKINSON Protector 3. Meine Klingenköpfe fangen erst zwischen 15 und 20 Rasuren an, leicht zu rupfen.

Wohl bekomms!

Wie lange eine Klinge oder ein Klingenkopf individuell hält, hängt maßgeblich mit der Menge und Beschaffen der Haare zusammen, die von oder oder den Klingen gekappt werden, von der Haarvorbereitung und vom Druck, mit dem die Klingen über die Hautoperfläche geschoben werden.

Davon abgesehen wäre es für mich hygienischer Frevel, einen Systemklingenkopf 20 Rasuren lang zu verwenden. Eine stilvolle Rasur stelle ich mir anders vor. Magst Du den Klingenkopf noch so gut ausspülen - ich bevorzuge frischere Klingen und würde mich mit so einem abgenudelten Teil höchst unwohl fühlen. In Barbicide baden wirst Du ihn ja kaum. Und selbst dann wäre es für mich no-go.



Gespeichert

Freies Ausspucken verboten
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 580


« Antworten #8 am: 11. Februar 2019, 16:57:25 »

 Augen rollen
Gespeichert
Stewart
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 616



« Antworten #9 am: 11. Februar 2019, 20:36:30 »

Wie lange verwendest du einen Systemklingenkopf? Was ist Barbicide?
Gespeichert
ElDirko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 113


« Antworten #10 am: 11. Februar 2019, 20:44:11 »

http://lmgtfy.com/?q=Barbicide  Grinsend
Gespeichert
baknip
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 991


« Antworten #11 am: 11. Februar 2019, 20:52:24 »

Wie lange verwendest du einen Systemklingenkopf? Was ist Barbicide?

Barbicide ist eine im US-Frisör- und Barbierbereich gängige Desinfektionslösung zur Verwendung als Tauchbad.

Ich wechsle DE nach drei Rasuren aus. Feather- und Kai-SE-Klingen nach spätestens fünf Rasuren. Die merkwürdigen Feather-Hane-Klingen nach zwei Rasuren. Systemköpfe nach fünf Rasuren, wobei ich aktuell kaum noch welche verwende.

Gespeichert

Freies Ausspucken verboten
4mate
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #12 am: 12. Februar 2019, 12:36:36 »

Davon abgesehen wäre es für mich hygienischer Frevel, einen Systemklingenkopf 20 Rasuren lang zu verwenden. Eine stilvolle Rasur stelle ich mir anders vor. Magst Du den Klingenkopf noch so gut ausspülen - ich bevorzuge frischere Klingen und würde mich mit so einem abgenudelten Teil höchst unwohl fühlen. In Barbicide baden wirst Du ihn ja kaum. Und selbst dann wäre es für mich no-go.
Ob man jetzt in Barbicide badet oder mit Sagrotan mal kurz draufsprüht ist egal, Viren und Bakterien können einfach abgetötet werden können. Die bilden sich nur lediglich schnell (bei ihnen angenehmer Umgebung). Da müsste man auch jedesmal die Klinge aus dem Hobel nehmen. Wäre mir zu nervig. Ich knalle meine Systemklingenköpfe einmal pro Woche in den Ultraschallreiniger und zumindest optisch sind die dann fast wie neu. Habe auch schon welche gehabt, die 20-25 Rasuren geschafft haben, trotz hartem Haar.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS