gut-rasiert
19. Juli 2019, 18:30:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Lamix Platinum Plus  (Gelesen 1362 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Digitalwurst
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 108


The evil twin of Analogkäse


« am: 25. September 2018, 19:01:35 »

Bei einem englischen Händler vor einem Jahr für unter ein Pfund in den Warenkorb gelegt, um auf den Mindestbestellwert zu kommen, und eben im Merkur Progress auf Stufe 3 ausprobiert (mit Lavanda als Schaumunterlage).

Tatsächlich rasiert diese Klinge ähnlich sanft und unsauber wie die Chroma.
Nett zum Ausprobieren, aber das nächste Mal lege ich mir RC-Pröbchen rein, um den Warenkorb aufzublasen.




Gespeichert
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 319


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #1 am: 25. September 2018, 19:34:06 »

Wie unterschiedlich doch die einzelnen Klingen aus der selben Firma sein können. Die Triton (DDR) aus Eisfeld sind eine meiner Lieblingsklingen.
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.357


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #2 am: 25. September 2018, 19:50:14 »

Man bekommt was man bezahlt (damit ist nicht der Kunde gemeint).
Danach richtet sich immer die Qualität die der Hersteller liefert.

Ich bin mir sicher die könnten auch dir "DDR Qualität" wenn diese von dem Auftraggeber bezahlt wird
Gespeichert
Digitalwurst
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 108


The evil twin of Analogkäse


« Antworten #3 am: 25. September 2018, 19:52:38 »

Die Astra Superior Platinum oder die Shark Super Stainless sind günstiger, aber deutlich gründlicher.
Gespeichert
ElDirko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 113


« Antworten #4 am: 25. September 2018, 20:14:30 »

Ich habe eher nicht den Eindruck das sich Rasierende darüber einig sind welche Qualitätskriterien die Güte einer Rasierklinge bestimmen. Geschweige denn das sich alle einig wären welche Marke die beste Qualität aufweist. So einfach kann das mit der Qualitätsskalierung also wohl nicht sein.

Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.357


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #5 am: 25. September 2018, 20:27:15 »

Das subjektive Empfinden hat sicherlich nichts mit dem zu tun was ich bei einem Hersteller bestellen kann.

Eine "Qualitätsskalierung" wird es deswegen sicherlich nicht geben.
Aber es ist möglich, dass ich z.B. Kriterien wie Beschichtung, Schliff oder Stahlsorte wählen kann, daraus ergibt sich aber durchaus eine andere Klinge bzw. eine andere Qualität ein anderes Rasurverhalten.....
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 658


« Antworten #6 am: 25. September 2018, 20:34:58 »

Also ich hatte neulich eine Rasur mit dem R2 DDR-Butterfly und frischer Croma diamant.  Daumen runter Daumen runter Daumen runter Sanft ist anders! Gründlich auch! Nee, echt, als DDR-Bürger wäre ich da voll scharf auf Westware gewesen  Daumen hoch
Gespeichert
Digitalwurst
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 108


The evil twin of Analogkäse


« Antworten #7 am: 25. September 2018, 20:40:43 »

Die Klinge war frisch und ließ auf Stufe 3 einen deutlichen Stoppelteppich zurück. Die fünf Rasuren alte Astra SP, die ich danach auch auf Stufe 3 einspannte, putzte alles glatt.
Was hat das jetzt mit "subjektivem Empfinden" zu tun?
« Letzte Änderung: 25. September 2018, 20:48:38 von Digitalwurst » Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 658


« Antworten #8 am: 25. September 2018, 20:54:28 »

Die ALTE Astra Superior Platinum war für mich die beste jemals produzierte Klinge der Welt  Daumen hoch Daumen hoch Vermutlich war sie schon zu Ostblock-Zeiten gut. Vaclav Havel schrieb seiner Frau Olga aus dem Gefängnis, sie möge ihm einen billigen Rasierer, aber sehr gute Klingen schicken..
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.357


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #9 am: 25. September 2018, 21:35:12 »

Da will ich mal was klar stellen.

Mein Vergleich mit DDR Qualität bezieht sich auf die Aussage von DeSchulz mit den Triton Klingen.

Wie unterschiedlich Klingen eines Herstellers sein können zeigt die Aussage von Perikles mit den Croma die, soweit ich weiß, aus dem gleichen Werk stammen.
Noch einmal, ich behaupte lediglich, dass ich bestimmte Faktoren eines Produktes beeinflussen kann, und diese je nach Kundenwunsch verändern kann.
Das bedeutet nicht, dass das Produkt  deswegen dem Kunden gefallen muss.
Jeder Kunde hat ein eigenes Empfinden, und eigene Ansprüche, deswegen ist die Meinung von jedem Kunden rein subjektiv.


Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 658


« Antworten #10 am: 25. September 2018, 22:34:44 »

ich meine, dass Subjektivität nicht immer so betont werden müsste. Objektiv ist die Croma schlecht für mich Zwinkernd

Ebenso fand ich aus demselben Hause schlecht: Die Systemklingen für Contour und die 5-Klingen-Systemrasierer GBellini. Ob die Triton einst gut war, kann ich nicht sagen, die habe ich nicht probiert. Wenn man so hört, war die wohl für die Nomenklatura oder den Export gedacht, nicht für die Arbeiter und Bauern. Aber ich kann mich täuschen!

Die obige Klinge kommt aus dem Feintechnik-Werk. Ebenso soll dort die Bolzano Superinox herkommen. Diese letztere fand ich als einziges von mir getestetes Feintechnik-Klingenprodukt akzeptabel. Aber ist das wirklich eine andere, bessere, besser oder anders beschichtete Klinge? Oder spielt mir mein Hirn einen Streich und sagt: Bella Italia = ok, Croma = DDR = Schrott?
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.477


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #11 am: 26. September 2018, 07:23:53 »

Dass dieselbe Klingenmarke von verschiedenen Menschen sehr unterschiedlich eingeschätzt wird ist ja jetzt keine Neuigkeit. Trotzdem ist es immer wieder Grund für Diskussionen in den verschiedensten Klingenthreads. Ich halte es für richtig dieses Empfinden als subjektiv einzustufen. Nicht zuletzt deshalb, weil Mitglieder, die erst kürzlich auf Hobel umgestiegen sind oft auf der Suche nach dem heiligen Klingengral sind. War ich auch und musste wie vermutlich die meisten hier feststellen, dass man sich zwar nach subjektiven Einschätzungen anderer Mitglieder richten kann, die eigene dann aber doch anders ausfallen kann.
Es gibt nichts dagegen einzuwenden, seine eigene Einschätzung zur Qualität einer Klinge abzugeben.

Einen Thread in dem diskutiert wird warum wer, wann und in welchen Hobeln welche Klingen scharf, gründlich, nachhaltig, unscharf, rupfig, oder sonstwie findet, hab ich in der Form nicht gefunden. Falls es dazu Diskussionsbedarf gibt, kann dazu ein Thread eröffnet werden.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 430



« Antworten #12 am: 09. Mai 2019, 11:19:00 »

Wie es scheint wird die Lamix mittlerweile in der Türkei produziert (und eine zweite Variante wohl in Thailand, aber dazu weiß ich nix näheres). Bei B&B gibt es ein paar rudimentäre Threads dazu inklusive halbherziger Spekulationen, ob das jetzt eine umgelabelte Derby oder dergleichen sein könnte.

Ich kannte die alten Lamix nicht und kann daher keinen Vergleich ziehen. Aber nach den ersten vier Rasuren macht sie für mich einen grundsoliden Eindruck. Nicht atemberaubend scharf, nicht streichelsanft, aber irgendwo in der Mitte. Heute mit dem R41 war es sogar eine wirklich hervorragende Rasur. Für mich passt zumindest diese Kombination sehr gut.
Ist sicherlich kein Vergleich zu meiner favorisierten Triton und ich werd sie auch nicht gezielt nachkaufen, aber wenn mir mal wieder ein Packerl in die Hände fällt, darf es ruhig bleiben.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS