gut-rasiert
20. September 2018, 12:24:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir haben ein neues Board Der Bart für Themen rund um die Bartpflege!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Empfehlung Elektrorasierer  (Gelesen 2885 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.115



« am: 31. M?rz 2018, 10:02:40 »

Moin,

ich brauche wegen temporärer Nassrasur Abstinenz demnächst (nicht freiwillig),
eine Empfehlung für einen

Rasierapparat.

Der soll hoffentlich nur 2 - 3 Monate zum Einsatz kommen, und muss nichts können außer rasieren.

Vielleicht habt ihr ja eine Empfehlung.


Grüße

titanus

PS: ich habe das Thema unter Zubehör eingestellt. Wenn falsch: bitte verschieben.
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
qickndirty
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #1 am: 31. M?rz 2018, 10:24:02 »

Schade,

hatte mich beim Titel schon auf eine Diskussion zum Thema Rasenmäher gefreut. Lächelnd
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.311



« Antworten #2 am: 31. M?rz 2018, 11:30:20 »

Ich habe das Thema mit einem aussagekräftigen Titel versehen.
Hannes, Mod-Team
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 442


« Antworten #3 am: 31. M?rz 2018, 12:31:54 »

Hallo Titanus,

das tut mir sehr leid, dass Du temporär nur elektrisch rasieren darfst. Aber wenn es nötig ist, ist es nötig. Freilich, wirklich glücklich wurde ich damit nie. Man muss schon große Abstriche bei der Gründlichkeit machen, ganz besonders bei der Nachhaltigkeit. Elektrisch könnte ich mich dreimal am Tag rasieren.

Aber der große Vorteil liegt darin, dass man sich kaum verletzen kann. Wobei man auch da an seiner Technik arbeiten kann, damit es halbwegs gründlich wird. Für mich sind die langsamer laufenden Rotationsrasierer besser als Scherfolienrasierer mit ihren hohen Vibrationen, weil letztere mir zu schnell überhitzen. Ich kann mit den Scherfolienrasierern kein befriedigendes Ergebnis erreichen, weil die dann "zu "heiß" werden und meine Haut reizen. Ich bevorzuge bei eher stärkerem Bartwuchs die Rotation.

Ich habe eh nur noch einen Philips Rotationsrasierer, das ist der mit den drei kreisrunden Scherköpfen. Von dem soll es sogar noch ein Modell ohne Akku, nur mit Kabel geben, bis hin zum Highend. Ich kenne auch Scherfolienrasierer. Aber die heutigen haben einfach nicht mehr die Kraft z.B. vom alten Sixtant, der ging bei mir auch einigermaßen.

Ich würde also entweder zu einem Rotationrasierer von Philips raten oder zum Braun Cooltec (das ist ein Folienrasierer mit Kühlelement)  Daumen hoch

Hope this helps.

Lieben Gruß
Periklés
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.115



« Antworten #4 am: 31. M?rz 2018, 12:57:33 »

Merci Hannes, danke Pericles,

das hilft schon mal.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
nudelnrasieren
Gast
« Antworten #5 am: 31. M?rz 2018, 16:48:35 »

Nimm, was günstiges vom Flohmarkt oder Kleinanzeigen.
Dafür groß Geld ausgeben, ich weiß nicht ob das Gefällt.

Gruss
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 442


« Antworten #6 am: 31. M?rz 2018, 16:56:12 »

Nimm, was günstiges vom Flohmarkt oder Kleinanzeigen.
Dafür groß Geld ausgeben, ich weiß nicht ob das Gefällt.

Gruss

Das kann man bei nem alten Hobel oder herzurichtenden Messer so machen, aber nicht bei nem E-Mäher. Was da entscheidend ist, ist, dass Scherfolie und Messerbalken bzw. rotierende Minimesser und deren kreisrunde Aufnahme nicht abgenützt und v.a. exakt aufeinander abgestimmt sind. Das sehe ich bei Gebrauchten als nicht gegeben an, sonst würden diese nicht abgegeben. Man kauft schließlich auch keine ausgenudelten Rasierklingen. Davon abgesehen würde ich das schon aus hygienischen Gründen nicht tun. Rasiermesser oder Hobel kann man sauber reinigen, alte E-Mäher wegen Sicken und Kanten nicht. Außerdem ist die Frustration umso größer, wenn man einen stumpfen Mäher hat. Ich würde zum Neukauf raten.
Gespeichert
nudelnrasieren
Gast
« Antworten #7 am: 31. M?rz 2018, 17:12:26 »

Perikles,
ordentlich reinigen und testen ob das Gerät es halbwegs rasiert, sehe ich als selbstverständlich an.

Ist etwas ganz anderes als gebrauchte Rasierklingen.

Gruss
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.166



« Antworten #8 am: 31. M?rz 2018, 18:13:49 »

Im Zweifel mal nach einem echten Fachhandel für Elektrorasierer suchen und dort kann man dann auch testen. Mein Vater konnte sich in seinen letzten Monaten nicht mehr nass rasieren und ich hab ihm einen Braun gekauft, mit dem er sehr zufrieden war. Den Braun habe ich dann anschließend einem Freund meines Vaters weitergereicht, der Medikamentenbedingt auch auf Nassrasur verzichten muss und der nach wie vor damit sehr zufrieden ist.

Ich habe nur mal vor ewigen Zeiten Braun und Phillips von den Unterschiedlichen Konzepten getestet und mir gefiel der Braun damals auch besser. Ich denke mal, dass sind die beiden marktführenden Konzepte.   
Gespeichert
Truman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 96


Wilkinson Man


« Antworten #9 am: 31. M?rz 2018, 18:54:10 »

Braun und Phillips

Ich denke mal, dass sind die beiden marktführenden Konzepte.   
Für mich war immer Panasonic das Nonplusultra. Zuletzt hatte ich den ES-LT31 und war mit dem auch ganz zufrieden. 6 Jahre ohne Scherblattwechsel. Einen preiswerten Rotationsrasierer von Philips habe ich mal ausprobiert. Das war aber nichts. Die schlechteste aller Rasuren in 55 Jahren. Und das mit Abstand. Braun habe ich kurz überlegt, bin jetzt aber doch wieder bei der Nassrasur gelandet.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.115



« Antworten #10 am: 31. M?rz 2018, 21:26:47 »

Danke schon mal.
Der wird auf jeden Fall neu.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Shelob
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 827



« Antworten #11 am: 31. M?rz 2018, 22:07:41 »

Ich würde auch einen Panasonic empfehlen. Ich hatte vor einigen Jahren deren Top Modell, vergleichbar mit dem Braun Serie 7. Den habe ich vor einiger Zeit meinem Vater geschenkt, als dessen Braun seinen Geist aufgab. Er ist total begeistert. Außer im Urlaub ist mein Vater überzeugter Trockenrasier.
Ich denke man bekommt die gleiche Qualität, muss aber den Namen Braun nicht bezahlen.
Gespeichert

„I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.“ George Best
kube
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 101


« Antworten #12 am: 31. M?rz 2018, 22:57:17 »

Panasonic kann ich auch empfehlen. Hatte auch einen billigen Braun und einen Philishave Coolskin, der Panasonic war mit Abstand der beste.
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.443



« Antworten #13 am: 19. Juli 2018, 11:44:45 »

Bei Braun hat sich einiges getan /Konkurrenzdruck??

Die Series 3 werden mittlerweile wieder in Germany gefertigt,
eine neue Fertigung in Walldürrn gibts seit 2017.
Dazu ein zweiter Platz bei StiWa, knapp hinter dem 300€ Mäher Series 9.

Letzeres kann ich bestätigen: sehr gründlich und sanft, besser als die Linear Drive Rasierer von Panasonic..
Verarbeitung und Leistung ist insgesamt top, nur der Scherkopf kommt mir etwas fragil vor.

Preislage des Series 3 Proskin um die fuffzig €,
Ersatzscherkopf (Folie + Messer) um die 20. (Haltbarkeit ca 540 Rasuren bzw 18 Monate)

Die Nimh-Akkus sind imo langlebiger als Li-Ion
und sind mit wenig Aufwand auszutauschen
(eingelegt statt verlötet, die Batteriehalterung ist ebenfalls nur angeclipt..)

https://www.amazon.de/Braun-Elektrorasierer-Reiseetui-Reinigungsb%C3%BCrste-Rasiergel/dp/B07C6GGBTP
« Letzte Änderung: 19. Juli 2018, 11:48:09 von kriklkrakl » Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
TeaTime
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 131


« Antworten #14 am: 19. Juli 2018, 15:01:36 »

Von den Elektrorasierern, die ich bisher in den letzten Jahren ausprobiert habe (eigentlich alle teuren und ein paar andere von Phillips, Braun und Panasonic, für die es jeweils eine Geld-zurück-Garantie gab), haben mir - sofern man das überhaupt sagen kann - die Panasonicgeeräte mit sehr großen Abstand am besten gefallen; allerdings waren für mich die Unterschiede zwischen den Geräten nicht so groß, als dass ich da nicht zu einem der günstigen Teile greifen würde (die sind immer mal wieder im Angebot für um die 30 EUR), hauptsache, die haben einen Linearmotor mit mind. 10.000 Schwingungen. Sollte ich mal erkranken und Blutverdünner nehmen müssen, dann würde ich mir einen Panasoonic holen.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS