gut-rasiert
30. November 2020, 21:09:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: GRF-Kalender 2021 - Die Bilderwahl hat begonnen ==> Hier entlang

Es wird wieder gewichtelt! ==> Hier entlang



 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Schnauzwachs/Schnauzwichse ("moustache wax")  (Gelesen 5099 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« am: 17. Februar 2018, 21:43:57 »


Für meinen neuen Schnauz habe ich mir das abgebildete Wachs besorgt. Ich wollte ein Wachs mit starkem Halt um die noch kürzeren, borstigen und etwas widerspenstigen Haare in Form zu bringen. Irgendwie klappt es bei kurzen Haaren nicht so gut wie bei langen. Zudem ist dieses Wachs steinhart und schlecht zu verarbeiten.

Hätte ich für kürzere Schnauzhaare ein weiches Wachs, Wichse oder Schmiere nehmen sollen?
Andererseits habe ich gelesen: Hartes Wachs = fester Halt, weiches Wachs = wenig Halt.

Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben?
Gespeichert
Shelob
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 827



« Antworten #1 am: 17. Februar 2018, 21:48:55 »

Ich bin zwar kein Bartträger und desshalb auf dem Gebiet der Bartwichse nicht bewandert, aber ich denke es verhält sich ähnlich wie mit Pomaden. Harte geben mehr halt als Weiche. Du musst sie ordentlich zwischen den Händen verreiben, durch die Reibungsenergie entsteht Wärme, welche das Wachs weicher und besser zu verarbeiten werden lässt.
Gespeichert

„I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.“ George Best
SaschaK
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 65


« Antworten #2 am: 18. Februar 2018, 00:31:10 »

Ich hatte und habe ähnliche Verwirrungen was moustache wax angeht. Viele entweder zu hart und schlecht einzuarbeiten oder zu klebrig oder oder.

Mich völlig überzeugt hat das Wachs von Penhaligon's:
https://www.penhaligons.com/bayolea-moustache-wax/?s=wax

Habe auch nocht SO viel rumprobiert, aber das ist für mich die perfekte Konsistenz, nicht klebrig, nicht zu hart, nicht zu weich. Und hält auch gut.
Gespeichert
Samael
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 164


« Antworten #3 am: 18. Februar 2018, 01:46:18 »

Ich hatte eine kurze Zeit lang im Sommer einen gezwirbelten Schnurrbart, bei dem mir das Bartwachs von Golddachs, Rossmann, etc. zu wenig Halt gab. Ungarische Bartwichse hat da geholfen, die wurde schön hart und ließ sich einfach aus der Tube verarbeiten.
Gespeichert
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #4 am: 18. Februar 2018, 12:40:09 »

Danke für Eure Tipps.
Das "Bayolea Moustache Wax" von Penhaligon's ist gerade "out of stock". Also probiere ich mal die ungarische Wichse. Die beiden Produkte sind übrigens genau auf der gegenüberliegenden Preisskala... Ein teureres als Penhaligon's habe ich noch nicht gesehen - und ein billigeres als das ungarische auch nicht.

Aus den USA habe ich noch zwei Versionen eines Wachses derselben Marke bestellt, das interessanterweise auf vielen verschiedenen Bewertungen immer ganz weit oben steht. Vielversprechend. Werde darüber berichten, sobald es eingetroffen ist und ich erste Erfahrungen damit gemacht habe.
Gespeichert
Samael
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 164


« Antworten #5 am: 18. Februar 2018, 15:33:01 »

Falls dir die ungarische immer noch zu lax ist, kannst du auch noch bayrische Bartwichse von Brothers Love probieren.
Der Geruch ist recht angenehm, man muss sie aber recht schnell verarbeiten, da sie schnell extrem hart wird(mir schon fast zu hart).
Gespeichert
Winston
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 172



« Antworten #6 am: 18. Februar 2018, 20:25:52 »

Von Proraso gibt es eine ganz weiche Schnurrbartcreme im Tiegelchen, die sich hervorragend zum Stylen und Zwirbeln verwenden lässt.

Ist der Bart noch zu kurz, wird das sowieso nix Gscheites mit dem Aufhübschen, und ab einer gewissen Bartlänge, hab ich festgestellt, isses völlig egal, was man nimmt -- entweder die Creme/Paste/das Wachs funktioniert und hält, oder es hält nicht.

Taylor's Moustache Wax im Tiegel ist übrigens ebenso empfehlenswert wie die Proraso; die Edwin Jagger hab ich wegen übermäßiger Härte im Tiegel und dementsprechender Unanwendbarkeit entsorgt.

Winston der Aufgezwirbelte
Gespeichert

Eine gute Rasur ist so gut, dass man sich am liebsten drei mal täglich rasieren möchte!
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #7 am: 19. Februar 2018, 23:18:07 »

Danke für Deinen Beitrag @Winston. Die Schnurrbartcrème von Proraso habe ich schon paarmal gesehen, aber nicht wirklich beachtet. Ich habe eher nach Wachs Ausschau gehalten als nach Crème. Aber vielleicht sollte ich diese tatsächlich mal probieren.
Die Lösung wird wohl sein, abzuwarten bis der Schnauz länger geworden ist, um ihn in Form zu bringen. Erkenntnis: Mit kürzeren Haaren ist es  kaum zu schaffen, Form und Halt zu geben. Meiner ist jetzt 6-7 Wochen "lang" und ich habe mich an den natürlichen Look gewöhnt, so schlimm ist es gar nicht. Und wie Du sagst, ist er einmal lang genug, funktioniert vermutlich mehr oder weniger jede Wichse.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS