gut-rasiert
24. Mai 2019, 08:50:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Unbekannter Hobel mit zwei unterschiedlichen Seiten  (Gelesen 2694 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« am: 27. Januar 2018, 23:08:07 »

Ich habe seit zwei Tagen einen markenlosen Hobel, der auf der einen Seite eine Harke und auf der anderen Seite eine Schaumkante mit kleinen Dellen hat. Der Griff ist mit Holz ummantelt.
Ich habe ihn mittlerweile zweimal ausgiebig getestet (mit einer Derby), und die Seite mit der Harke beißt ganz schön zu. Als ich meinen ersten vorsichtigen Zug gemacht habe (schließlich ein komplett neuer Hobel) stellte ich fest, dass er ein knisternd-knackendes Geräusch macht. Als würde man Chips zerkrümeln, oder ein bisschen wie ein Lagerfeuer.
Ich vermute, es ist ein aggressiver Hobel. Dennoch floß kein Blut — vermutlich, weil mich dieses Geräusch eingeschüchtert hat und ich extra vorsichtig war.
Mit dem Ergebnis auf den Beinen war ich extrem zufrieden: War noch nie so glatt, auch nicht mit Systemie.
Heute habe ich mal die andere Seite des Hobels ausprobiert, um Schaumreste abzuwischen…diese Seite knackt nicht, sie zischt mehr, wie ein Dampfbügeleisen.
Ich würde euch gerne ein Foto einstellen, weiß aber nicht, wie es geht.
Gespeichert
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #1 am: 27. Januar 2018, 23:39:42 »

Ich versuche, ein Bild hochzuladen...


« Letzte Änderung: 27. Januar 2018, 23:46:36 von Sahra » Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.282


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #2 am: 27. Januar 2018, 23:46:51 »

1.) Mache ein Bild von dem Hobel mit Deiner Kamera oder Smartphone und lege dieses Bild in einer Datei ab.

2.) Öffne www.picr.de. Gehe dort auf das Feld "Durchsuchen". Anklicken. Dann suchst Du Dein Bild und klickst es zweimal an. Das von Dir ausgewählte Bild erscheint dann in dem breiten grau unterlegten Feld unter dem Button "Durchsuchen" mit dem Dateinamen xxx-usw.-.jpg).

3.) Du betätigst dann den Button "Upload starten".

4.) Picr.de lädt Dein Bild hoch und erzeugt eine ganz spezielle Datei, so wie diese fiktive Datei: .

5.) Du kopierst diese Datei und fügst sie hier so ein, als wolltest Du einen Text fürs Forum schreiben. Sobald Du dann den Button "Schreiben" betätigst, wird Dein Bild hier sichtbar.

Nach Deiner Beschreibung ist Dein Hobel ein Hybridhobel, ein Hobel mit einer geschlossenen Schaumleiste und einer zweiten gezahnten Schaumleiste.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.282


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #3 am: 27. Januar 2018, 23:49:32 »

Zerlege mal Deinen Hobel in seine Einzelteile und mache mal ein paar Fotos von verschiedenen Seiten aus, damit man die Einzelheiten des Hobelkopfes besser erkennen kann. Gibt es Beschriftungen irgendwo auf der Grundplatte oder an der Kopfplatte des Hobels?
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #4 am: 27. Januar 2018, 23:54:11 »

Und noch einmal von der Seite.


Zerlegt wird später. Aber Danke für den Tipp mit der Seite.
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.348


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #5 am: 27. Januar 2018, 23:54:33 »

Interessanter Hobel, würde mir auch gefallen. Daumen hoch
Gespeichert
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #6 am: 28. Januar 2018, 00:09:46 »

Markenzeichen oder Symbole sind auf jeden Fall nicht drauf. Morgen bei Tageslicht kann ich noch einmal die Einzelteile fotografieren — dann ist auch mehr zu erkennen.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.282


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #7 am: 28. Januar 2018, 01:17:42 »

Der Hobel kommt aus China. Es ist ein Hybridhobel der Marke Acevivi oder ein dann ohne weitere Namensbezeichnung vertriebener Acevivi-ähnlicher Hobel. Die Kopf- und Grundplatte bestehen aus Aluminium. Darin wird die Rasierklinge über den Gewindezapfen und zwei zusätzliche Zentrierzapfen zentriert (wie bei Merkur und Mühe auch). Hier im Forum besteht bereits ein Thread zum Acevivi. Die gezahnte Seite des Hybridhobel rasiert wesentlich intensiver im Vergleich zur geschlossenen Schaumleiste. Die Rasurergebnisse sind als sehr gut zu bezeichnen. Ich schätze diesen Hobel sehr und möchte Dich zu Deinem Fang beglückwünschen, Sahra. Von Dir können so manche Männer noch etwas lernen. Du hast Dich nicht von der zupackenden Art dieses Hobels abschrecken lassen. Sehr gut.
Übrigens, den Einsatz einer Featherklinge in diesem Hobel möchte ich Dir nicht empfehlen.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #8 am: 28. Januar 2018, 01:49:20 »

Danke für Deine Identifizierung. Ebenso für diese Warnung:

Übrigens, den Einsatz einer Featherklinge in diesem Hobel möchte ich Dir nicht empfehlen.

Ich habe gleich mit Vorbedacht eine Derby-Klinge eingelegt. Aber manche Leute wollen immer gleich aufs Ganze gehen.  Grinsend
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.348


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #9 am: 28. Januar 2018, 12:20:29 »

Noch eine Warnung: Achte auf die Ausrichtung der Klinge.
Bei diesem Hobel kann die Klinge SEHR schief sitzen (zumindest bei meinem).
Gespeichert
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #10 am: 28. Januar 2018, 13:35:43 »

Ich habe mich mittlerweile durch den Acevivi-Thread durchgearbeitet. Auch bei mir ist die Schaumkante nicht symmetrisch. Es ist eindeutig der selbe Kopf, inklusive Konstruktionsfehler. Allerdings habe ich einen komplett anderen Griff.
Gespeichert
gbkon
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 74


« Antworten #11 am: 20. M?rz 2018, 23:58:25 »

Die Zahnkammseite ist beim Acevivi eindeutig weniger zupackend als die CC Seite, zumindest bei mir und vielen andren Kommentaren hier und auch bei youtube. Die Fräsung der Zahnkammseite mag etwas schief sein, komischerweise merke ich da gar nichts von beim rasieren. Auch die Zentrierung der Klinge ist kein Problem, der Fatip z.B. hat da deutlich mehr Spiel, auch mein r89.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS