gut-rasiert
20. M?rz 2019, 04:55:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Edelstahl oder vergoldet?  (Gelesen 2139 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Beardless
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 6


« am: 23. Februar 2018, 15:56:55 »

Hallo liebe Rasurfreunde,

hat vielleicht jemand Erfahrungen mit einem vergoldeten Hobel, was die Gleiteigenschaften angeht und die Haltbarkeit der Beschichtung?

Vielen Dank!
Grüße
Beardless

Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.116



« Antworten #1 am: 23. Februar 2018, 16:00:24 »

Beides gut.  Daumen hoch
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.144


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 23. Februar 2018, 18:09:55 »

Beschichtungen haben immer den Nachteil, dass sie kaputt gehen oder sich abnutzen können. Bei Edelstahl ist das nicht der Fall.
Für mich war die Gleiteigenschaft eines Kopf- oder Plattenmaterials noch nie Kaufargument. Aber womöglich gibt es Mitglieder bei denen das der Fall war.
Ich hatte auch nie den Eindruck, dass die Beschichtung bzw. das Material entscheidend bei der Gleitwirkung gewesen wäre. Aber unlogisch ist das nicht unbedingt. Meine Hobelerfahrungen sind bzgl. der Anwendung auch nicht übermäßig groß.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.031



« Antworten #3 am: 23. Februar 2018, 18:14:53 »

Nein, das Material beeinflusst die Gleitfähigkeit nicht.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.276


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #4 am: 23. Februar 2018, 19:11:12 »

In meiner Hobelsammlung sind auch einige Gillettehobel aus den 60er Jahren des zurückliegenden Jahrhunderts, die eine vergoldete Beschichtung aufweisen. Natürlich sind das schon ältere Hobel, aber die Beschichtung ist immer noch in Ordnung.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 580


« Antworten #5 am: 23. Februar 2018, 19:43:01 »

Hier mal etwas externe Info von einem (Wieder-)Beschichter aus USA:

http://www.razoremporium.com/razor-revamp-service/

(runterscrollen)

Gold soll wohl nicht die höchste Haltbarkeit haben.

Das mit unterschiedlichen Gleitfähigkeiten von Beschichtungen halte ich für einen Marketing-Gag für DLC-Hobel, habe aber ausdrücklich damit keine persönlichen Erfahrungswerte.

Edelstahlhobel habe ich probiert: Die Chirurgen-Haptik und -optik finde ich persönlich jedem Vintage-Hobel aus der Grabbelkiste unterlegen. Aber das ist Geschmackssache.
Gespeichert
Wombat
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 29


« Antworten #6 am: 23. Februar 2018, 22:04:50 »

"Die Chirurgen-Haptik und -optik finde ich persönlich jedem Vintage-Hobel aus der Grabbelkiste unterlegen. Aber das ist Geschmackssache."


Das trift es auf den Punkt!!  Daumen hoch

WOMBAT
Gespeichert
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 778



« Antworten #7 am: 23. Februar 2018, 22:42:09 »

Und ich empfinde das genau andersrum  Zwinkernd
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
Beardless
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 6


« Antworten #8 am: 24. Februar 2018, 16:07:19 »

Welcher voll Edelstahl Hobel ist denn z.Z. der günstigste?
Gerne auch aus dem Ausland.....
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.116



« Antworten #9 am: 24. Februar 2018, 16:53:36 »

Falsche Herangehensweise, imho.
Du brauchst primär einen Hobel, der dich gut rasiert.
Optik ist zweitranging und kann später dazu kommen.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Beardless
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 6


« Antworten #10 am: 24. Februar 2018, 17:44:48 »

Ja am besten komme ich mit einem Standard Sicherheitshobel mit geschlossenem Kamm zurecht!
Weiß denn jemand eine Adresse für günstige voll Edelstahl Hobel?
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.276


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #11 am: 24. Februar 2018, 19:58:48 »

Ja am besten komme ich mit einem Standard Sicherheitshobel mit geschlossenem Kamm zurecht!
Weiß denn jemand eine Adresse für günstige voll Edelstahl Hobel?

Fendrihan, Edelstahlhobel aus Kanada. Wir haben hier zu dieser Hobelmarke einen eigenen Thread. Da lese bitte einmal nach. Natürlich kannst Du auch die elektronische Bucht bemühen. Irgendwo wirst Du fündig. Ungefähres Preisniveau: um 80 €.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.900



« Antworten #12 am: 25. Februar 2018, 01:08:36 »

Ja am besten komme ich mit einem Standard Sicherheitshobel mit geschlossenem Kamm zurecht!
Da vergoldet ja auch zur Debatte steht, wäre für Dich vielleicht auch ein Merkur 34g interessant.
Gibt es hier und da noch für 50-60€ und Du wärst rasurtechnisch auf der sicheren Seite. Zwinkernd
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS