gut-rasiert
20. Januar 2019, 14:40:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018 - Erster Wahldurchgang beendet...
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Vorstellung und Hobelsuche (ehem. "Edelstahlhobel")  (Gelesen 7279 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Nubinup
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #15 am: 16. November 2017, 17:05:31 »

Hallo Leute,

ich habe ja gestern einen nagelneuen Merkur 38c bekommen.
Heute habe ich mich dann mit diesem sehr schönen Stück rasiert.
Als erstes (linke Seite) hatte ich eine Feather drin.
Rechte Seite dann eine Astra grün.
Der Hobel hat mit beiden Klingen nicht Ansatzweise so gut funktioniert, wie mein Timor........
Ich war/bin mega enttäuscht.......Warum rasiert der so schlecht.......
Habe dann beide Klingen nochmal im Timor ausprobiert.......Absolut gut.
Also war der Merkur 38c schonmal ein Griff ins Klo.
Sollte ich diesen mit "anderen" Klingen ausprobieren Huch
Wenn ja, mit welchen?Huch?

Gruß der Nubi
Gespeichert

Nichts ist so konstant, wie das Unkonstante.......
Sparschäler reloaded
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.890


Dramatisierung


« Antworten #16 am: 16. November 2017, 17:14:47 »

Was hat das denn jetzt noch mit deinem selbstgewählten Thema "Edelstahlhobel" zu tun?
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 541


« Antworten #17 am: 16. November 2017, 20:03:16 »

Hallo Leute,

ich habe ja gestern einen nagelneuen Merkur 38c bekommen.
Heute habe ich mich dann mit diesem sehr schönen Stück rasiert.
Als erstes (linke Seite) hatte ich eine Feather drin.
Rechte Seite dann eine Astra grün.
Der Hobel hat mit beiden Klingen nicht Ansatzweise so gut funktioniert, wie mein Timor........
Ich war/bin mega enttäuscht.......Warum rasiert der so schlecht.......
Habe dann beide Klingen nochmal im Timor ausprobiert.......Absolut gut.
Also war der Merkur 38c schonmal ein Griff ins Klo.
Sollte ich diesen mit "anderen" Klingen ausprobieren Huch
Wenn ja, mit welchen?Huch?

Gruß der Nubi



Nubi, der 38er Merkur - der kein Edelstahl ist - empfinde ich als durchaus verwendbar, wenn du dich auf das hohe Gewicht, das man meist auch bei Edelstahlern hat, einlässt. Nach einmal rasieren und das auch noch mit 2 verschiedenen Klingensorten kannst Du Dir noch kein Urteil bilden. Falls das von mir zu viel OT sein sollte, bitte löschen, danke.
Gespeichert
Nubinup
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #18 am: 16. November 2017, 22:21:37 »

Ich habe mir soeben den Mühle R41 bestellt.......
Nach vielen gelesenen Infos, werde ich erstmal keinen Edelstahlhobel kaufen.....
Ich denke, wenn es dann mal soweit ist, gefällt mir der Pils und der Feather bislang am besten......Aber Optik ist ja nicht alles, wie ich beim 38c erfahren musste.......

Gruß der Nubi
Gespeichert

Nichts ist so konstant, wie das Unkonstante.......
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.299


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #19 am: 16. November 2017, 22:51:24 »

Hast du dir das mit dem R41 gut überlegt?
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.900



« Antworten #20 am: 16. November 2017, 23:46:06 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend
Gespeichert
Miguel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 65



« Antworten #21 am: 17. November 2017, 00:00:47 »

Der 38C ist sicher nicht ungründlicher als der Timor. Vielleicht hast du den Winkel falsch gewählt. Und jetzt der R41? Da bin ich ja mal gespannt, der packt auf jeden Fall mehr zu...  Afro
Gespeichert
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #22 am: 17. November 2017, 01:50:15 »

Ich war zwischendurch auch mal so weit, dass ich kurz davor war, die Flinte ins Korn zu werfen und mir einen Systemie zu kaufen.
Aber: Es lohnt sich, weiterzumachen. Zuerst dachte ich, dass es die Feather-Klinge war, die zu besseren Rasurergebnissen führte. (Wobei die Feather nun tatsächlich sehr scharf ist — ich hatte meine "Feuertaufe" mit dieser Klinge…) Dann dachte ich, es sei der neue Pinsel. Ich habe dann, nur mal zum Testen, mal mit einer Derby rasiert, also einer nicht besonders scharfen Klinge. Und ich bekam trotzdem ein gutes Ergebnis, wenn ich auch einen Durchgang mehr brauchte als mit einer Feather. Der neue Pinsel ist wirklich besser von der Handhabung, vom Schaum und vom Hautgefühl her, aber ich vermute, dass meine Technik (Stichwort: Winkel) besser geworden ist.
Viel Glück mit dem R 41.
Gespeichert
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« Antworten #23 am: 17. November 2017, 07:00:59 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend

 Daumen hoch
Wenn ich jedes mal einen Hobel nach einmaligen testen Beurteilen müsste hätte ich bestimmt keinen mehr Grinsend
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.299


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #24 am: 17. November 2017, 08:53:01 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend

Spätestens nach der ersten Rasur mit dem R 41 fängt das Denken an. Smiley
Gespeichert
Nubinup
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #25 am: 17. November 2017, 08:59:29 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend

Mein Motto: Die Dinge leben vom machen, nicht vom drüber nach denken  Grinsend
Gespeichert

Nichts ist so konstant, wie das Unkonstante.......
Nubinup
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #26 am: 17. November 2017, 09:08:24 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend

Spätestens nach der ersten Rasur mit dem R 41 fängt das Denken an. Smiley

Heute habe ich meinen 38c, mit einer Voskod bestückt.....und siehe da.......Viel besser als gestern mit der Feather.......
Das hätte ich nun nicht gedacht...... Huch Ich dachte die Feature steht über "allen"...
Kann es evtl. sein, dass die verschiedenen Klingen, auch verschiedene Längenmaße besitzen?Huch
Wenn die Klinge nun, sagen wir mal 100stel mm mehr "raus" ragt, rasiert sie natürlich auch anders....ob schlechter oder besser sei dahin gestellt.
Wie gesagt, ich bin Neuling auf dem Gebiet und evtl. lachen die "alten Hasen" jetzt laut.......Aber mich wundert es schon stark.....
Es schrieb auch jemand - was das hier noch mit Edelstahlhobeln zu tun hat.....Ja nichts mehr....
Aber Themen wandern nun mal in der Diskussion ab......Wenn das hier nicht gewünscht ist, bitte eine Info der Mods......
Ich möchte ja hier noch länger mitreden, wertvolle Tips abgreifen und nette "Gespräche" führen.....

Gruß der Nubi
Gespeichert

Nichts ist so konstant, wie das Unkonstante.......
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.237


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #27 am: 17. November 2017, 12:39:31 »

Unsere Rasierklingen haben alle ein und dieselbe Größe. Aber an der bereits vorhandenen Schärfe scheiden sich die Geister.

Als Rasurneuling würde ich keinem eine Rasur mit der Feather empfehlen. Das ist so, als gäbe ich einem Führerscheinanfänger gleich einen Porsche. So etwas macht man nicht!
Man fängt einfach eine Stufe tiefer an und macht sich mit den Rasurabläufen vertraut. Praktisch bedeutet das, dass man erst einmal fünf bis zehn Rasuren mit einem Hobel und einer Rasierklingenmarke rasiert,  um persönliche Eindrücke zu sammeln. So, und und jetzt setze ich noch etwas drauf. Berichte mal, wie Du Deinen Rasierschaum erzeugst, womit und welche Konsistenz Dein Schaum hat. Wie lange lässt Du den einwirken? Kennst Du Deine ganz persönliche Bartstoppelwuchsrichtung? Und richtet sich Dein Rasurablauf auch danach? Wenn es hier Defizite geben sollte, musst Du Dich nicht wundern, wenn Dich Deine Hobelrasur nicht befriedigt. Und übe Deine Rasurabläufe erst einmal mit nur einer Rasierklingenmarke, dann werden sich viele Fragen schon mal von alleine klären. In der Schule fängt man auch mit dem kleinen Einmaleins an, bevor man zu den Quadratzahlen übergeht und sich dann den Gleichungen mit einer Unbekannten zuwendet.
« Letzte Änderung: 17. November 2017, 12:44:10 von Standlinie » Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 541


« Antworten #28 am: 17. November 2017, 13:47:20 »

..in Ergänzung zu Standlinie: Den R41 finde ich auch nicht anfängergeeignet, das ist wie mit der Feather-Klinge. Nubi, übe doch erstmal mit Deinem Timor und einer Astra oder Personna eine Weile. Das dauernde Gewechsel kann man erst machen, wenn man viele Hobel kennt und es egal ist, wenn mal ein bisschen was schiefgeht. Wenn es nur um die Güte der Rasur geht: 1 Klinge, 1 Hobel und natürlich guten Schaum als Grundlage.
Gespeichert
Sahra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 106


« Antworten #29 am: 17. November 2017, 14:23:10 »

Ich habe das Gefühl, so ungeduldig, wie er gerade los galoppiert, bleibt da nicht viel Zeit zum Überlegen. Grinsend

Spätestens nach der ersten Rasur mit dem R 41 fängt das Denken an. Smiley

Wäre vielleicht ein guter Werbeslogan: "Der R 41 von Mühle. Macht den Kopf frei."
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS