gut-rasiert
22. Juli 2018, 07:08:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir haben ein neues Board Der Bart für Themen rund um die Bartpflege!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: YAQI Rasierpinsel - ein neuer Stern am Chinahimmel?  (Gelesen 4779 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #30 am: 19. November 2017, 19:46:27 »

Genau mit diesem Milchstrassen-Griff habe ich geliebäugelt. Sieht ganz toll aus!
Gespeichert
bartsimpson
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 17



« Antworten #31 am: 01. Dezember 2017, 16:51:27 »

Ich hab mir heute auch Mal 2 Modelle bestellt. Bin sehr gespannt.

Und ihr seid schuld.
Gespeichert
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #32 am: 01. Dezember 2017, 22:37:57 »

Mit dieser Schuld werden wir leben müssen (und können)...  Cool
Das kommt in unserem Forum öfters vor.
Bald wird die Schuld auch Dich mal treffen.  Grinsend

Du wirst uns hoffentlich darüber mit Foto berichten.
Gespeichert
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.940


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #33 am: 02. Dezember 2017, 16:51:28 »

YaQi hat auch einen Borstenpinsel im Angebot (laut Produktinformation sogar "Wildschwein"), was meine Neugierde geweckt hat, und so trudelte dieser Tage der hier mittig zu sehende Pinsel ein:


YaQi Silvertip Bulb, YaQi Borste, SOC Borste

Die Griff-Form ist mit den "Mysterious Space"-Dachshaarpinseln identisch, allerdings nicht aus einem Stück sondern in zwei Farben und augenscheinlich geleimt (geringe Rückstände waren sichtbar, ließen sich aber leicht wegwischen). Das Rot könnte aus meiner Sicht kräftiger sein; in Natura geht es je nach Lichtverhältnissen etwas ins beige-bräunliche hinein.

Der Knoten ist 24mm dick, das Loftmaß beträgt außen 55mm und in der Knotenmitte 44mm, der Pinsel hat also wie die anderen YaQis auch einen ordentlichen Glue Bump. Zum Vergleich: Der SOC kommt in der Mitte auf 51mm (außen ebenfalls 55mm). Mein erster Eindruck nach dem Auspacken beim trockenen pinseln in der Hand: Huch, da kommen aber noch viele Borsten raus. Seitdem habe ich zwei Probeschäumungen gemacht, und auch da habe ich währenddessen und hinterher beim Reinigen so einige Borsten einzeln kennengelernt. Insgesamt sind es bislang mehr als drei Dutzend gewesen. Dem Augenschein nach gibt es zudem eine erkleckliche Anzahl dicker Borsten im Knoten, die also entweder abgeschnitten oder falschrum eingebunden wurden. Hier bei der Nahaufnahme kann man es halbwegs erkennen:


Man sieht aber auch, dass die Borsten quasi vom Start weg recht fleißig mit dem Spliss begonnen haben. In den nächsten Tagen folgt der erste Einsatz im Gesicht, ich bin schon gespannt. Meinem vorläufigen Eindruck nach sollten die Chinesen den Schweinkram aber vielleicht doch besser den Europäern überlassen. Zwinkernd
Gespeichert
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.940


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #34 am: 11. Dezember 2017, 15:33:07 »

Wie in der "Rasur des Tages" schon laufend erwähnt, ist die YaQi-Borste weiterhin fleißig dabei einzelne Borsten abzuwerfen. Nach jetzt acht Einsätzen sind es insgesamt rund 100 Stück.


(Das erste Dutzend hatte ich weggeschmissen, weil ein gewisser Haarverlust zu Beginn ja nicht völlig unüblich ist.) Daher habe ich heute in China nachgefragt wie lange das denn noch so weitergehen werde. Die Antwort erfolgte prompt; man habe das Problem auch gerade festgestellt, arbeite an einer Verbesserung und werde mir dann einen neuen Pinsel zuschicken. Das ist soweit ganz okay, finde ich.

Den Pinsel werde ich jetzt nur noch aus Neugier gelegentlich probeschäumen. Und, weil der Griff sehr ordentlich daherkommt, mir beizeiten mal einen anderen Knoten und das entsprechende Werkzeug zum Auswechseln besorgen.
Gespeichert
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.940


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #35 am: 21. Dezember 2017, 18:00:19 »

Kurz nach dem erwähnten Angebot einer Ersatzlieferung eines überarbeiteten Borstenpinsels kam die Nachricht, dass dies etwas dauern könne, verbunden mit dem Angebot mir einen anderen Pinsel aus dem Sortiment aussuchen zu können. Letzteres habe ich angenommen und mich für den preisgleichen Monster-Tuxedo entschieden, der gestern eintrudelte.


Maggard 24mm Black&White, YaQi Monster Tuxedo, SOC Borste

Holla, dieses Pinselchen ist ja mal ein amtlicher Prügel! Grinsend Damit kann man vermutlich Leute erschlagen... Entsprechend ist die Handhabung etwas ungewohnt, der Griff lässt sich jedoch durchaus beherrschen. Die Knotenmaße betragen gemessene 32mm Breite und 60mm Loft (in der Knotenmitte 49mm). Spart ordentlich Zeit beim Einseifen und hält den Softwarebestand in Schach! Zwinkernd Von den Dimensionen her fühle ich mich an den hjm Professional erinnert, der YaQi ist allerdings glücklicherweise nicht so ein Schlaffi. Dennoch mutet er etwas grotesk an, fast wie ein Party-Gag oder ein Werbemittel für's Schaufenster.
Gespeichert
DDP
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.163


Mia San Mia


« Antworten #36 am: 06. Januar 2018, 09:34:45 »

Ich hatte kurz den Yaqi Black&White mit 24mm - Foto siehe shelobs's Post vom November 2017. Der Klebepunkt ist knapp unter den weissen Spitzen  Schockiert Dadurch pilzt er ganz schlecht auf. Ne ne, da nehme ich doch dann lieber den Maggards Black&White
Gespeichert
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« Antworten #37 am: 06. Januar 2018, 15:29:25 »

Ich habe auch einen ähnlichen großen Yaqi wie Kollege owlman. Der große weiße hat auch ein Knotenmaß von 32mm mit einem 60mm Loft. Der Pinsel ist super weich mit einer sehr guten Festigkeit und Rückgrat.  


Hier einmal mit meinem 28mm Yaqi.

Die schwarz/weißen Tuxedo Knoten haben meine Synthie - Kaufsucht vollends kuriert  Grinsend auch wenn sie nicht so sehr oft zum Zuge kommen, da haben meine Dachse schon erheblich mehr an Wohlfühlfaktor, sind sie dennoch immer stets zuverlässig und sorgen für eine optimale Schaumbildung.
Für mich eine ideale Ergänzung und gute Alternative zu meinen Naturhaarpinseln.
« Letzte Änderung: 06. Januar 2018, 15:34:36 von blexa » Gespeichert
Grosser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.033



« Antworten #38 am: 04. Juli 2018, 15:32:32 »

Heute angekommen, aber noch nicht getestet: Ein Yaqi High Mountain Silvertip
Hab ihn aus einem Angebot für Mitglieder einer Yaqi-FB-Gruppe.

Mit dem Milchstraßen-Dachs bin ich sehr zufrieden, sodass ich diesen Spontankauf hoffentlich nicht bereue:




Gespeichert

Viele Grüße, Christoph
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS