gut-rasiert
21. August 2019, 04:36:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 ... 76   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wacker Rasiermesser  (Gelesen 183037 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.092


Dunkle Seite der Macht


« am: 23. Oktober 2008, 09:52:25 »

Hallo Brüder im Schaume,

ich will Hennings Idee, zu jedem Hersteller die wichtigsten Informationen zu sammeln, mal wieder aufgreifen. Die Firma Wacker ist eine von drei verbliebenen Herstellern von Rasiermessern (wenn man mal die vereinzelten "Hobbyschmiede" etc. ausklammert). Gerade Heribert Wacker gilt dabei als einer der letzten aktiven Schleifer, welcher auf eine über 50 Jahre andauernde Berufspraxis zurückblicken kann. Allerdings sind weitere Informationen relativ knapp: Auf der Wacker-Homepage ist von einem "jungen Solinger Unternehmen" die Rede. Seit wann gibt es die Firma Wacker Rasiermesser überhaupt? Es geht das Gerücht um, dass Herr Wacker früher die Messer für Dorko geschliffen haben soll. Fakt ist jedoch auch, dass die Firma Wacker nicht nur eigene Messer produziert, sondern auch teilweise alte Rohlinge aufgekauft hat, welche nun bearbeitet werden. Zu nennen wären da Namen wie Jungmeister, Dorko, Bartmann, Record oder jüngst die 14er und 13er Klingen von Guillermo Hoppe, welche in einer exklusiven Kleinserie aufgelegt wurden. Aber auch echte Fremdfertigungen hat die Firma Wacker unternommen: So ist das neue Damastmesser von Böker auch im Hause des Altmeisters entstanden. Das wirft zum einen die Frage auf, ob Wacker selbst Rohlinge produziert (oder produzieren lässt) oder ob seine Klingen i.d.R. aus alten Lagerbeständen gefertigt werden. Zum anderen wäre interessant, wie man die Wackerlinge, welche unter falscher Flagge fahren, erkennen kann. Ich habe z.B. ein altes Bartmann-Messer. Ist dieses auch von Herrn Wacker bearbeitet worden? Oder ab wann kamen die Bartmänner aus dem Wackerschen Kotten?

Ach ja, wie immer gilt: Bilder werden gerne gesehen! Die Ehre des ersten Bildes gebührt natürlich unserem Forumsmesser:



Ach ja, hier sollen NUR Informationen gesammelt werden. Diskussionen über andere Dinge wie die Qualität etc. sind hier unerwünscht, dafür gibt es andere Threats!

So, nun kanns losgehen.

lg

lord vader
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2008, 09:55:12 von Lord Vader » Gespeichert
Pepe
Gast
« Antworten #1 am: 23. Oktober 2008, 10:07:05 »

Habe hier ein "Facharbeit" von Schulze, Weyer-Solingen made by Wacker.
Es ist ein 7/8" Messer, 1/1 hohl, Klinge mit Goldätzung aus Kayer-Ellison-Stahl, Rücken vergoldet,
Erl brüniert, Heft in Edelholz
Wacker hat nach meinen Informationen alte Rohlinge gekauft, bearbeitet und vermarktet.



Gespeichert
harrykoeln
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.863


Können diese Augen lügen?


« Antworten #2 am: 23. Oktober 2008, 10:30:01 »

...Ach ja, hier sollen NUR Informationen gesammelt werden. Diskussionen über andere Dinge wie die Qualität etc. sind hier unerwünscht...

Sehr schön!

Es ist in der Tat so, das Herr Wacker noch über einen begrenzen Fundus alter Rohlinge verfügt. Das ist in meinen Augen keinesweg ein Manko. Zur Information: Unser Forumsmesser ist auch keine "Neuschmiedung" und mE über Qualitätszweifel erhaben.
Natürlich kann Herr Wacker neue Rohlinge schmieden lassen. Aber dat koss richtich Jeld. Warum? Zu sagen, ich nehme 100 Rohlinge davon, 70 davon und 50 davon ist nicht. Wenn Du schmieden lassen willst, musst Du eine ganze Charge nehmen die so ein Gesenk hergibt und das sind etwa 3000 - 5000 Rohlinge. Bei Preisen je nach Material von 2 - 7 Euro pro Rohling brauche ich nicht mehr mehr sagen - oder?
Gespeichert

"The two most common things in the universe are hydrogen and stupidity.
There is more stupidity around than hydrogen, and it has a longer shelf life."
Frank Zappa (1940-1993)
günni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.193


Viva Colonia


« Antworten #3 am: 23. Oktober 2008, 11:40:27 »

Zu nennen wären da Namen wie Jungmeister.........


Jungmeister ist das Firmenlabel, unter dem der Vater von Heribert Wacker firmierte. Insofern stammen die Jungmeister Rohlinge aus der "Erbmasse".



Gruß
Günni
Gespeichert

"Et hät noch immer jotjejange"  Das ist Kölsch, die einzige Sprache die man auch trinken kann.

Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' 4292/4 Cocobolo
UbuRoy
Gast
« Antworten #4 am: 23. Oktober 2008, 11:44:10 »

Hmm. Ich hab' seit 2 Monaten auch ein großes und meiner Meinung nach recht altes Bartmann aus den USA erstanden. Ich bin recht sicher, das es älter als nur 50 Jahre ist, eher um die 90-110 Jahre. Vielleicht täusche ich mich ja auch, aber von Meister Wacker ist es ssicherlich nicht.
Wie lange und wo gabs denn Bartmann und wann hat Firma Wacker die Namensrechte übernommen?

Hier die Bilder vom Bartmann (übrigens grandioses Messer mit Klasse sound):

http://fotos.web.de/joerg_scheffler/Bartmann_1
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2008, 11:46:16 von UbuRoy » Gespeichert
Harvey
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #5 am: 23. Oktober 2008, 13:17:06 »

Zwar schon an andere Stelle gezeigt, aber hier nochmal folgende Messer von oben nach unten

Old Sheffield 7/8 (Büffelhorn), Jungmeister 7/8 und Wacker 6/8 beide mit spanischem Kopf und Edelholz



Detailsphotos sind (falls erwünscht) jederzeit nachlieferbar
Gespeichert

„Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.“ Winston Churchill
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.092


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #6 am: 23. Oktober 2008, 22:02:10 »

ja männerz, da hat sich doch schon einiges getan hier. werde mal aus einem verkaufsthreat ein paar weitere bilder und die kurze beschreibung importieren:

1. Wacker Zierrücken 6/8"

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-1-jpg.html

2. Sheffield Model 6/8"

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-2-jpg.html

3. Dorko (von Wacker) 7/8" mit spanischen Kopf und Heft aus Rosenholz.

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-3-jpg.html

4. Wacker Jugendstil 15/16" mit Heft aus Büffelknochen.

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-4-jpg.html

5. Wacker 1001 Feister Hohlschliff mit Büffelhornheft.

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-5-jpg.html

6. Record (aus dem Hause Wacker) mit blau eingelegten Rücken.
Heft aus Büffelhorn.

www.bilder-hochladen.net/files/8e77-6-jpg.html

lg lord vader
Gespeichert
Harvey
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #7 am: 14. Februar 2009, 18:50:18 »

Andere haben von den beiden Messern bessere Photos gemacht, aber ich fange mal an

Wacker Double 6/8 Keilschliff und Viertelhohl



Gespeichert

„Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.“ Winston Churchill
Terzian
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 417



« Antworten #8 am: 17. Februar 2009, 20:27:26 »

Dann hier passend auch mal ein wirklich altes Wackerchen. Dieses Messer habe ich beim Forentreffen Herrn Wacker gezeigt und er sagte, dass es noch von seinem Vater sei. Super Rasierer.
Das Heft ist natürlich nicht original. Grinsend  Und mal wieder Öl auf der Klinge.



Gespeichert

Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

Marco
mecky messer
Gast
« Antworten #9 am: 19. Februar 2009, 01:00:43 »

http://fotos.web.de/joerg_scheffler/Bartmann_1

uboroy,da habe ich auch.mit gradkopf und einmal rundkopf.unbenutzt.
eins habe ich im gebrauch,der klang ist der hammer!
Gespeichert
UbuRoy
Gast
« Antworten #10 am: 19. Februar 2009, 19:27:47 »

http://fotos.web.de/joerg_scheffler/Bartmann_1

uboroy,da habe ich auch.mit gradkopf und einmal rundkopf.unbenutzt.
eins habe ich im gebrauch,der klang ist der hammer!

Ja, nich wahr.

Ähem: Falls du das Gradkopf nicht in Gebrauch hast, nehme ich es Dir SEHR gern ab zum Gebrauch latürnich!
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.092


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #11 am: 19. Februar 2009, 21:02:36 »

schön, dass auch ein paar ältere wackers auftauchen! da stellt sich mir allerdings die frage, wie lange es wacker schon gibt. das bartmann z.b. könnte ja schon fast so alt sein, dass es ein "echtes" bartmann ist, das nicht von wacker sondern von bartmann selbst produziert wurde. oder gibt es spezielle merkmale, wenn herr wacker die bearbeitet hat?

Gespeichert
kelte
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 111


« Antworten #12 am: 28. M?rz 2009, 19:08:41 »

Einige Messer aus der Wacker-Werkstatt.
1. Blue Wonder 7/8


2. Bartmann 7/8
Gespeichert
kelte
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 111


« Antworten #13 am: 28. M?rz 2009, 19:34:41 »

Weitere Wackermesser:

3. Dorko mit Zierrücken 7/8


4. Best Tradition 6/8


5. red Head 6/8


6. VOLI 6/8


7. Kayser Ellison 4/8


9. DORKO 7/8

Gespeichert
NegatroN
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 822



WWW
« Antworten #14 am: 28. M?rz 2009, 21:05:56 »

Die Nummern 1-5 finde ich alle sehr geil.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 76   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS