gut-rasiert
13. Dezember 2019, 08:47:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir geben einen GRF-Kalender 2020 heraus!: "Zur Aktion"
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Boldking - Neuer Systemrasierer auf dem Markt  (Gelesen 24960 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #30 am: 10. Februar 2018, 21:07:05 »

Ich verwende ihn immer noch sehr gerne, den Boldking. Mittlerweile ist es mein bevorzugter Rasierer. Mir persönlich ist das ihm eigene Klingengefühl angenehmer als z. B. Dorco Klingen oder der Mach3. Ich warte momentan auf einen in den USA bestellten Defender Razor. Zum Einen hat er einen leicht anders gestylten Griff, zum Anderen interessieren mich die Sensitive Klingen. Es gibt sogar Extra Sensitive Klingen, aber man kann alles übertreiben.

https://defenderrazor.com/blades

Wenn er da ist berichte ich mal.
Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #31 am: 22. Februar 2018, 14:25:08 »

Zurück aus meinem Urlaub lagen auch schon die bestellten Defender Produkte da und jetzt hatte ich Zeit mir das anzuschauen. Ohne Zoll oder Einfuhr Umsatzstauer zu bezahlen (wurde mit dem grünen Aufkleber versehen und durchgewinkt) bekam ich zu 38,70 USD genau das:

Zwei Rasierer samt regulärer Klinge, zweimal reguläre Klingen und einmal sensitive Klingen (die extra sensitiven sparte ich mir).







Rein äußerlich unterscheiden sich reguläre, sensitive und Boldking Klingen in keinster Weise.



Auch bei näherer Bertrachtung ohne Lupe vermag ich keine Unterschiede zw. Regular Und Sensitive zu erkennen.





Die Griffe unterscheiden sich rein optischer Natur.





Allerdings ist die allererste Boldking Version mit mehreren Löchern deutlich biegsamer, wohl gerade wegen der Löcher. Die neuere Boldking Version und die baugleiche Defender Version sind steifer und mir damit angenehmer.

Ich habe keinerlei Ahnung was das doppelte R auf dem alten Kopf bedeutet, bei den anderen Versionen fehlt es. Womöglich der eigentliche Hersteller?



Heute die sensitive Klinge am alten Boldking ausprobiert vermochte ich mit dem Strich eher keinen Unterschied auszumachen. Gegen den Strich kam es mir angenehmer vor, aber beschwören möchte ich das nicht.

Solange es das gibt, bleibe ich bei dem System. Wie schon vermeldet nutze ich kaum noch anderes. Wer bei Defender bestellen möchte muß folgendes wissen (falls ich es auf der rein englischsprachigen Seite richtig mitbekam). Man sucht sich das aus was man möchte und bezahlt mit Paypal, damit hat man einen Account in den man sich zukünftig mit seinen Paypal Account Daten einloggt. Ich glaube Facebook war auch möglich, weiß es aber nicht mehr. Gleichzeitig hat man ein Abo für genau das abgeschlossen, was man bestellte. Kann man aber jederzeit ändern oder löschen. Man muß aber dran denken, sonst bekommt man halt alle paar Monate die Sachen. Ich werde mich noch einmal beliefern lassen und mich danach an Boldking halten. Die Klingen halten bei mir um 25 Rasuren auf höchstem Niveau, da sind 2,50 pro Klinge im Nachkauf mit dann 10 Cent die Rasur für mich günstig.

« Letzte Änderung: 22. Februar 2018, 14:29:04 von humbug » Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #32 am: 23. Februar 2018, 21:19:00 »

Ich rasiere zwar schon lange nicht mehr mit Systemies, dennoch interessant. Das ist der erste Systemrasierer (mit auswechselbaren Klingenkassetten) bei welchem offenbar eine Rasur für nur 10 Cent möglich ist. Bei den Wucherpreisen der anderen gängigen Marken will das schon etwas heissen.
Was mich vermutlich stören würde, ist das leichte Gewicht des Griffes. Ich mag mittelschwere bis schwere Griffe mit gutem Halt, egal ob DE-Hobel oder Systemies.
Gespeichert
rheinhesse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.228



« Antworten #33 am: 23. Februar 2018, 22:50:02 »

(...)
Ich habe keinerlei Ahnung was das doppelte R auf dem alten Kopf bedeutet, bei den anderen Versionen fehlt es. Womöglich der eigentliche Hersteller?


saafespatz hat zuvor einen kleinen Hinweis geliefert:

Das Teil aus dem ersten Beitrag mit dem Loch in der Mitte ist gar nicht so neu.

Schaut mal nach "Rolling Razor". Er verwendet die gleichen Klingen wie der Bold King.
(...)

http://www.rollingrazor.com/products/chooseyourstyle/men
Gespeichert

"Sollten wir uns daher in den Kopf setzen, unsere Rasierseife von Grund auf selber zu machen, müssten wir erst das Universum erfinden." (frei zitiert nach Carl Sagan, Astrophysiker)
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.911



« Antworten #34 am: 23. Februar 2018, 23:09:47 »

Das ist der erste Systemrasierer (mit auswechselbaren Klingenkassetten) bei welchem offenbar eine Rasur für nur 10 Cent möglich ist. Bei den Wucherpreisen der anderen gängigen Marken will das schon etwas heissen.
Wie kommst Du darauf?
Auch wenn manche daran zweifeln, so berichten mehrere erfahrene Fusion-Benutzer hier von Standzeiten von 40, 50 und mehr Rasuren pro Klinge, was auf einen ähnlichen 'Rasurpreis' rausläuft.
Ähnlich bei GII und Contour. Bei mir ist zwar meist nach 7-8 Rasuren Schluß, doch einige Kollegen machen damit locker 14-15 Rasuren. Da liegt dann der Rasurpreis dann schon deutlich unter 10 Cent.
Gespeichert
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #35 am: 16. M?rz 2018, 22:14:11 »

Für meinen Wilkinson Protector kostet ein Aufsatz (2 Klingen) im 10er Pack bei den gängigen Drogeriemärkten 7,95 €. Auch nach 10 Rasuren schwächelt die Klinge noch nicht. Damit liegen die Kosten für eine Rasur unter 8 Cent.
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #36 am: 16. M?rz 2018, 23:07:01 »

@Herne @BrunoColtello
Natürlich kann man mit unendlich vielen Rasuren je Klinge, die Kosten pro Klinge unendlich tief senken. Das geht nicht nur bei Systemies, sondern auch bei SE- und DE-Klingen. Die Benützung von einem bis zu mehreren Dutzend Mal pro Klinge (egal welche Sorte) ist für mich unrealistisch, obwohl ich davon auch gehört und gelesen habe. Ich behaupte nicht, dass es nicht wahr ist, sondern dass es Ausnahmen sind, wie man sie in allen Lebensbereichen ab und zu antrifft. Es entspricht halt nicht der Norm oder dem durchschnittlichen Gebrauch einer Klinge.
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.911



« Antworten #37 am: 16. M?rz 2018, 23:32:37 »

OK, auch wenn wir die für Dich 'unrealistischen' Fusion-Standzeiten einiger Kollegen mal außen lassen (darüber gab es schon öfter mal Diskussionen), so liegen zum Beispiel ca. 8 Rasuren mit einer originalen Glillette oder Wilkinson Klinge bei älteren Systemen völlig im Durchschnittsbereich. GII oder Contour Plus Klingen kriegst Du ohne größere Anstrengungen im 10er-Pack für 8-9 Euro (Müller, DM ...). Mit etwas Geduld und Spürsinn oft auch noch billiger.

Aber auch ohne Schnäppchen-Preise liegen wir dann im Bereich von den vor Dir hervorgehoben 10 Cent pro Rasur, ohne die Klinge 'auszupressen' bis zum geht nicht mehr ...

Daher bleibe ich dabei - für mich nix besonderes.
Gespeichert
Rasierwasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 441



« Antworten #38 am: 17. M?rz 2018, 01:16:16 »

Ja, wenn das 10er-Pack tatsächlich so günstig gefunden werden kann, dann gebe ich Dir natürlich recht. Ich bin mir da in der Schweiz ganz andere Preise gewöhnt, selbst bei Sonderangeboten...
Trotzdem werde ich nicht auf diesen neuen "Boldking" umsteigen. Ich bleibe bei meinen DE-Hobeln. Smiley
Gespeichert
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 849



« Antworten #39 am: 17. M?rz 2018, 02:40:31 »

Ich bleibe bei meinen DE-Hobeln. Smiley

Ich auf jeden Fall auch.
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
rotie74
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #40 am: 17. M?rz 2018, 13:45:02 »

Alter, was ist das denn für ein cooles Teil!  Daumen hoch
Ich bleibe natürlich auch bei meinen alten Rasierern, aber ich finde die BoldKings echt schick. Mal was anderes.
Das einzige Manko dürfte der Nachkauf der Klingen sein. Oder gibt's evtl. kompatiblen Ersatz in Good Old Germany?
Gespeichert
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #41 am: 20. M?rz 2018, 16:14:45 »

Solch ein mords Trumm kommt für mich nicht in Frage. Wie rasiert man sich damit eigentlich unter der Nase?

Den einzigen Vorteil, den ich in dem relativ großen Abstand der Klingen untereinander sehe, ist eine leichtere Reinigung sowie eine verminderte Anfälligkeit gegenüber Verstopfen durch längere Barthaare.
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #42 am: 25. M?rz 2018, 18:49:15 »

Alter, was ist das denn für ein cooles Teil!  Daumen hoch
Ich bleibe natürlich auch bei meinen alten Rasierern, aber ich finde die BoldKings echt schick. Mal was anderes.
Das einzige Manko dürfte der Nachkauf der Klingen sein. Oder gibt's evtl. kompatiblen Ersatz in Good Old Germany?

Soweit ich weiß nur von Boldking aus Holland, oder halt die Defender aus den USA. Da sie, wie erwähnt, sehr lange halten, mache ich mir da im Moment keine Gedanken.

Sicher gibt es noch weit günstigere Klingen. Mit bei mir rund 10 Cent pro Rasur gehören sie aber gewiß auch nicht zu den teuersten.

Unter der Nase gibt es keine Probleme, denn da es keinen Glibberstreifen gibt, ist der ganze Kopf gerade mal einen Millimeter breiter als etwa ein DORCO Kopf:

Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #43 am: 25. M?rz 2018, 18:50:04 »

(...)
Ich habe keinerlei Ahnung was das doppelte R auf dem alten Kopf bedeutet, bei den anderen Versionen fehlt es. Womöglich der eigentliche Hersteller?


saafespatz hat zuvor einen kleinen Hinweis geliefert:

Das Teil aus dem ersten Beitrag mit dem Loch in der Mitte ist gar nicht so neu.

Schaut mal nach "Rolling Razor". Er verwendet die gleichen Klingen wie der Bold King.
(...)

http://www.rollingrazor.com/products/chooseyourstyle/men

Danke!
Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #44 am: 12. Januar 2019, 15:46:06 »

Habe mittlerweile ein Klingen ABO bei Defender. Die Klingen kosten im ABO 7,95 Dollar. Mit Versand und komischem Paypal Umrechnungsfaktor zahle ich etwa 17,90 für zwei Klingen. Vor der Lieferung wird man nochmal per Email benachrichtigt und kann diese jedes mal verneinen. Das macht mir das Ganze sehr sympathisch, denn trotz "ABO" ist man also keinesfalls gezwungen. Habe auf drei Klingenpäckchen erhöht, also insgesamt 12 Klingen. So lohnen sich die wenigen Versandkosten mehr und ich kann mir langsam einen Vorrat bilden, denn man weiß ja nie wie lange ein so anderes System überlebt.
Hätte es anfangs auch nicht gedacht, aber die Defender/Boldking haben meine ganzen Systeme abgelöst, auch die gleichfalls im Voraus gesammelten und damals geliebten 6'er und 4'er DORCO Klingen von Aldi. Die behalte ich aber, falls ich nicht genügend der anderen habe bevor diese eingestellt werden. Nichts, außer einem guten Messer, rasiert mich so gründlich und nachhaltig, ich kann es nicht ändern. Und obwohl er (vor allem Anfangs), wohl wegen des sehr großen Klingenanstandes, irgendwie ruppiger als andere wirkt, ist er letztlich doch sanfter und schonender. Erwerbe aber nur noch reguläre Klingen, denn einen Unterschied zu den sensitiven konnte ich nicht feststellen. Auf die extra sensitiven habe ich irgendwie keinen Bock, vielleicht später einmal. Bei Defender bestelle ich, weil man das absolut gleiche Produkt wie bei Boldking (Niederlande), zum besseren Preis samt Lieferkosten aus den USA bekommt. Sollte eine Lieferung doch mal durch den Zoll müssen, kämen halt 19% Einfuhr Umsatzsteuer drauf und der hier lange Weg zum Zoll.
Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS