gut-rasiert
20. Juni 2021, 18:20:21 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Restaurierung einiger Messer  (Gelesen 4815 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« am: 19. M?rz 2016, 20:51:58 »

Vor ein paar Tagen habe ich aus der Bucht ein Konvolut von 7 alten Rasiermessern geschossen. Alle Messer waren leider in einem sehr schlechten Zustand. Die Klingen wiesen durchweg starke Rostspuren auf. Die Hefte waren, genau wie die Klingen, stark angegriffen und daher nicht mehr erhaltungswürdig.
Ob ich alle Messer retten konnte, war anfänglich nicht klar. Leider habe ich von dem Ausgangszustand keine Bilder gemacht.

Die Messer wurden von den Heften befreit und mit dem Glasradierer und Öl vorgereinigt und entrostet. Da die Glasfasern die Oberfläche der Messer nicht zerkratzen, konnte der Radierer auch für die erste Grundreinigung genutzt werden. Starke Rostfelder wurden dann mit einer Gummischleifscheibe und dem Dremel ausgeschliffen. Die Rostnarben sind zwar nicht gänzlich verschwunden, aber in jedem Fall deutlich geringer.

Im Anschluß habe ich die Klingen dann mit dem Dremel, einer Polierscheibe und der rosa Manzena Polierpaste aufpoliert. Die Stellen, an denen ich mit der Gummmischeibe geschliffen hatte, brauchte zwar etwas mehr Aufmerksamkeit, aber waren dann auch problemlos aufzupolieren.

Hier das Ergebnis:

Die Messer von links nach rechts:
1&2) 7/8 H.Boker& Co
3) 7/8 Betlehem TM
4) 6/8 Betlehem TM
5) 6/8 Les Croix
6) 6/8 Solingen mit Rückenverzierung
7) 4/8 Biedermeier H.Eicker&Söhne




Hefte werden später gebaut. Ich erwarte noch einiges an interessantem Material. Zusätzlich ist das Material für die Nieten leider noch nicht da.

Ich werde weiter berichten..
« Letzte Änderung: 19. M?rz 2016, 21:10:12 von Nightdiver » Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #1 am: 20. M?rz 2016, 11:33:07 »

alle Achtung, das sieht doch schon sehr gut aus  Daumen hoch. Schade, dass du nicht den ursprünglichen Zustand dokumentiert hast. Ich weiss nur zu gut, was es für Mühe macht, wirklich olle und verranzte Klingen wieder so schön aussehen zu lassen. Hat sicher lange gedauert.
Gespeichert
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #2 am: 20. M?rz 2016, 18:32:10 »

Danke, war auch richtig viel Arbeit.

Ich habe den Verkäufer angeschrieben und doch noch 3, wenn auch schlechte, Bilder der Messer bekommen können.
Es sind zwar nur 5 der 7 Messer und auch nur 3 davon sind gut zu erkennen; aber besser als nichts...





Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.276


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #3 am: 20. M?rz 2016, 19:25:51 »

Das set habe ich auch gesehen, war aus böker scharf aber des aufwandes wegen gescheut, sind wirklich toll geworden die Klingen  Lächelnd Lächelnd Daumen hoch
Gespeichert

Auch mit Bart immer gut rasiert Smiley
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #4 am: 26. M?rz 2016, 19:42:22 »

So, das erste Heft für eines der 7/8 ist in Arbeit. Ebenholz und Knochen.
Nach dem Schleifen nimmt das Heft jetzt für 2 Tage ein Bad in Danish-Oil, um das Holz zu versiegeln. Danach 4 Tage trocknen; anschließend wird poliert und vernietet. Vorher muss allerdings noch ein Keil gebaut werden. Ich bin noch am überlegen, ob ich den Keil in Silber mache und mit silbernen Nieten verniete, oder einen Kupferkeil und Messingnieten.
Für Vorschläge wäre ich dankbar.









Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #5 am: 27. M?rz 2016, 12:37:14 »

tolle Arbeit.... ich selbst habe auch schon Griffschalen gebastelt, aber nicht in solch schöner Optik und auch weniger aufwendig. Werde deinen Bericht jedenfalls weiter verfolgen  Daumen hoch
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.221



« Antworten #6 am: 27. M?rz 2016, 16:09:43 »

Sehr schöne Arbeit und super Materialzusammmenstellung!
Gefällt mir.
Womit hast du Holz und Knochen verklebt?

Grüße

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #7 am: 27. M?rz 2016, 16:34:21 »

Sehr schöne Arbeit und super Materialzusammmenstellung!
Gefällt mir.
Womit hast du Holz und Knochen verklebt?

Grüße

titanus

Danke dir.

Beides an den Klebeflächen mit 240er (trocken) angeschliffen, mit Alkohol abgerieben und mit 2k Epoxid verklebt. Mit dem 2k klebe ich nahezu alles. Vom Griffmaterial bis zum Knoten. Bisher immer nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Wir haben im Bad ein GFK-Waschbecken, in dass meine Frau mal einen Übertopf hat fallen lassen und damit ein Loch (etwa 0,5cm im Durchmesser)  in das GFK gemacht hat. Den Kleber und Titandioxid-Pigmente, die ich noch vom Seife machen hatte, verrührt und ins Loch. 2Tage durchhärten lassen, schleifen und polieren. So gut wie nichts mehr davon zu sehen und hält schon 2 Jahre. Zwinkernd
Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
aleister
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 595



« Antworten #8 am: 27. M?rz 2016, 18:13:25 »

Ja,du hast es drauf!!!
Hast du vor,dein Geschäftsfeld zu erweitern?Ich melde mich schon mal an. Smiley
Gespeichert
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #9 am: 28. M?rz 2016, 21:39:31 »

Nach dem ich die Griffteile heute früh aus dem Danish-Oil geholt und zum trockenen aufgehängt hatte, juckte es doch mächtig in den Fingern, die Heftschalen weiter zu bearbeiten.
Nach ein bisschen überlegen, entschied ich mich für Bruyere für den Kein. Also den Kein vorbereitet und angepasst. Hierbei stellte ich fest, dass die Griffschalen deutlich schneller durchgetrocknet sind, als angenommen, was wohl auch an der hohen Dichte des Ebenholzes liegen mag. Jedenfalls habe ich dann am Nachmittag die Griffe mit dem Keil und Messingnieten fertiggestellt. Danach noch eine umfangreiche Politur der Schalen; fertig ist das veredelte Messer.

Die Bilder sind nicht ganz in der gewohnten Qualität, da ich im Moment nicht an das große Equipment komme. Daher müssen erstmal Fotos vom Handy reichen.





Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.168



« Antworten #10 am: 28. M?rz 2016, 22:56:37 »

Sehr schön geworden. Glückwunsch und allzeit sanfte Rasuren damit Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.221



« Antworten #11 am: 28. M?rz 2016, 23:30:49 »

...stellte ich fest, dass die Griffschalen deutlich schneller durchgetrocknet sind, als angenommen, was wohl auch an der hohen Dichte des Ebenholzes liegen mag.
...







Ich schließe mich Hellas an: sehr schön geworden.
Bei Ebenholz zieht nichts wirklich ein; wegen der Dichte, da hast du recht.

Grüße

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Waldi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 176



« Antworten #12 am: 28. M?rz 2016, 23:33:12 »

Chapeuchen, das sieht phantastisch aus!
Gespeichert
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #13 am: 02. April 2016, 19:13:33 »

Ich danke euch!

Heute wurde das zweite Heft fertig. Dieses Mal eins für ein 6/8.
Buntes Rinderhorn, Messingkeil und Messingnieten. Wie schon das erste Messer, hat auch dieses die gleiche Form der Schalen bekommen. Ich stehe auf diese Form. Zwinkernd
Nach dem ich es heute auch noch auf den Steinen und meinem Selbstbau-Riemen hatte, hat mir dieses Messer eine wunderbar sanfte Rasur beschert. Cool










« Letzte Änderung: 02. April 2016, 19:29:08 von Nightdiver » Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 781


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #14 am: 05. April 2016, 20:29:00 »

Das nächste Messer ist mit einem neuen Heft versorgt. Hier das Bethlehem 5/8.

Acetat-Kunststoff mit Perlmutt-Keil und Silbernieten. Ich musste hier einen Erlstopper einbauen, da sonst die Klinge leider unten aus dem Heft herausstehen würde.






Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS