gut-rasiert
19. Juni 2018, 23:33:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 7   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Futur versus Vision  (Gelesen 14198 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« am: 24. Oktober 2007, 16:47:24 »

Hallo,

Habe Heute zum ausprobieren ein Futur von ein sehr nettes Forumsmitglied bekommen. Selbst besitzt ich schon einige Monate einen Vision und finde es ein Prachtstück. Die erste Liebe, dann wird es wohl etwas schwierig für den Futur sein um ihm zu 'lieben' - also leider ein Nachteil für den Futur. Versuche jetzt unvoreingenommen (geht nicht, allerdings ein versuch) über die beiden zu schreiben.

Morgenfrüh werde ich mich zum erstenmal mit dem Futur rasieren. Im Vision habe ich schon einige Zeit Derby Klingen im Einsatz, werde das mit dem Futer auch machen. Golddachs ist bis jetzt meiner Lieblingsseife, bin mit die RS ziemlich gut bekannt, werde ihm Morgenfrüh auch benutzen. Und dann abwechselnd Futur mit Vision, mit der gleichen Utensilien.

Der Futur ist matverchromt, wie den Vision.

Bis jetzt die Unterschiede:

Der Vision ist ein Butterfly (also sehr leicht und problemlos Klingenwechsel), bei der Futur muss oben am Kopf eine Kappe abgehoben werden, was sehr viel schwieriger ist, vor allem mit nasse Hände. Der Seifenspalt kann man beim Vision sehr einfach unten verdrehen, wobei man den Hobel an der Mitte festhalten kann (kaum kein verletzungsgefahr). Beim Futur geht das viel schwieriger. Da muss man sogar den Koft festhalten und den Seifenspalt zu ändern.  Sehe im diesem Forum auch einen Thread über die verletzungsgefahr beim verstellen der Futur. Wenn ein Adjustible gedacht ist um während der Rasur zu verstellen (z.B. etwas niedriger gegen den Strich), dann liegt der Vision vorne. Auch mit der Klingenwechsel.

Das Gewicht beim Vision liegt vorne im Kopf, bei der Futur mehr nach hinten. Ich kann mir vorstellen, das es da ein Unterschied gibt beim rasieren (weiss allerdings noch nicht welcher). Vom Haptik her würde ich sagen: mir legt der Vision besser in der Hand. Die beiden sind fast gleich schwer.

Der Kopf vom Vision ist etwas breiter (einige mm) und etwas höher (wenn ich gut geschaut habe), also etwas klobiger. Meine befürchtungen, ich komme nicht gut weg unter der Nase ist nicht war - mit dem Vision rasiere ich mich am Glattesten unter der Nase. Und mit dem Futur? Morgen ein Versuch.

Bin immerhin froh, das ich die Beiden testen kann. Wenn ich ohne etwas zu wissen (auch nicht der Preis, die je sehr unterschiedlich sind) wählen könnte, hätte ich mich für den Vision entschieden - wegen der Haptik, wegen das einlegen der Klingen und wegen das einfache verändern der Seifenspalt.

Und jetzt das Rasieren. Der Vision kann ich bis geht nicht mehr aufdrehen (mit und gegen den Strich), und ich Liebe das Gefühl der Klingen über mein Fell. Bei der Futur fange ich mit der Stufe 2 an und werde mich nach oben weiter 'arbeiten'.

Schönen Gruss,

Hermann

Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
TomH
Gast
« Antworten #1 am: 24. Oktober 2007, 20:03:18 »

Hallo Hermann,

na da bin ich jetzt aber neugierig geworden, freue mich auf Deinen Bericht.

Den Futur habe ich von Anfang an auf Stufe 3 benutzt, mit SOUPLEX, DERBY, SUPER+ und FEATHER, höher gehe ich nicht, weil es mir nichts bringt, ausser daß die Verletzungsgefahr steigt.

Meinen kann ich auch gefahrlos mit nassen Fingern verstellen, nachdem ich ihn auseinander hatte und dann vor dem Zusammenbau, mit Ballistol "geflutet" habe, es flutscht...

Also, nochmals, ich freue mich auf Deinen Bericht.

Schönen Abend noch.
Gespeichert
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #2 am: 25. Oktober 2007, 09:53:45 »

Hallo,

Gestern ist mir ein Fehler unterlaufen. Habe geschrieben, das man bei dem Vision die Seifenspallt unten verstelt, aber damit öffnet man ja das Butterfly-system (die Klappen). Der Seifenspalt kann man mehr oder weniger offen drehen mit ein Ring, zwischen mitte Griff und Kopf; man kann den Griff unten festhalten und dan sehr einfach den Ring in die gewünschte Stellung drehen. Beim Futur muss man eigentlich den ganzen Griff drehen, wobei man den Hobel am Kopf fest halten muss.

Hoffentlich ist jetzt alles klar und kann man verstehen, warum bei dem Futur ein höherer Verletzungsgefahr hervorgerufen wirt.

Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #3 am: 25. Oktober 2007, 10:11:22 »

Guten Morgen,

Heute, wie versprochen, war der Futur an die Reihe. Habe es versucht zu machen, wie ich es immer mache.

Als erster aber ein neuer Derby Klinge in das Schöne Stück gelegt. Das fand ich aber gar nicht so einfach - bei dem 23c z.B. geht das einfacher. Ich bekam etwas zittrige Hände davon - war auch mein erstes Mal.

Dann habe ich mich geduscht, währenddessen den Pinsel in der mit Wasser gefühlten Reisschale stand, meine Kopfhaare etwas getrocknet und einen Schaum mit Golddachs gemacht. Schaum aftragen, einige Minuten einwirken lassen und dan mal vorsichtig ran. Der Futur stand auf 2.

Und jetzt wirt es heiklig, denn wie erKläre ich Euch den vorgang und das Gefühl bei der Rasur. Gut. Die Klinge fühlte sich über meine Haut fast genau so an wie bei dem Vision. Es war auch sofort klar, wie ich den Futur halten musste und der Rasur lief sehr schnell voran. Sie war sanft und gründlich (keine Cuts, kein Blut etc.) - für mich war kein Unterschied wegen des Kopfes da. Auch unter der Nase nicht.

Der grosse Unterschied lag darin, das der Haptik sehr unterschiedlich ist. Der Futur musste ich immer 'festhalten', sonst rutschte er aus meinen Fingern. Darüber ist auch einiges Geschrieben und habe das Gleiche festgestellt. Ich hatte die Neigung fester auf zu drücken wie bei dem Vision. Das war mir nicht angenehm.

Morgen gehts weiter. Dan der Vision, neuer Derby Klinge und versuche den Seifenspalt genaus so gross zu machen wie bei der Futur. Werde mich mit die beiden rund 14 Tage befassen.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #4 am: 25. Oktober 2007, 10:18:47 »

Nochmals Schönen Guten Morgen,

Die Durchgänge: einmal von oben nach unten und einmal von unten nach oben. Dann am Unterkinn noch einmal.

Hatte 2- Tage Bart (wollte Gestern die Haut mal etwas zur Ruhe kommen lassen), sonst rasiere ich mich jeden Tag.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.783



« Antworten #5 am: 25. Oktober 2007, 10:22:24 »

Das ist doch schon mal ein schöner Anfang. Mach weiter so. Wenn Du Daumen und Zeigefinger in die Aussparung am Griff legst dann kann der Futur eigentlich nicht mehr nach unten rutschen. Nächstes Mal wirst Du Dich schon sicherer fühlen.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
TomH
Gast
« Antworten #6 am: 25. Oktober 2007, 10:35:46 »

Guten Morgen Hermann,

hast Du gut gemacht, besten Dank dafür.
Ich selber habe auch keine Probleme beim Halten des Futur, ich denke es ist einfach Gewöhnungssache..., weiter so... Zwinkernd Zwinkernd

Schönen Tag noch und Grüße in die Niederlande.
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #7 am: 25. Oktober 2007, 10:57:57 »

Hallo H.Herdick
Der Futur ist gerade auch für solche Bärte geeignet, die schon älter als einen Tag sind, oder überhaupt stärker wuchern. Da Du schon gemerkt hast, wie flutschig der Futur sein kann, paß bloß beim Verstellen auf, sonst kannst Du Dir böse in die Fingerkuppen schneiden. Mir ist das einmal passiert.
Den Vision kenne ich leider nicht, er ist mir einfach zu teuer.
Am Futur mag ich aber dieses direkte Gefühl der Klinge auf der Haut, das mir sonst kein Hobel bietet. Da bekomme ich richtig Rückmeldung. Ich will nicht übertreiben, aber irgendwie kann man das ein wenig mit einem hohlen Messer vergleichen. Da meldet mir die schwingende Klinge auch mehr, als ein derbes Messer.
Ciao
Gespeichert
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #8 am: 25. Oktober 2007, 19:55:04 »

Hallo,

Werde mich erst übermorgen rasieren  Traurig- um den vergleich zu machen mit einem 2-tage Bart. Werde den Seifenspallt genau so gross machen wie bei der Futur (Augenmass). Danach werde ich mich täglich rasieren und darüber berichten.

@ henning
Habe mich noch nie selbst mit ein offenes Messer rasiert - wohl mit ein offenes messer rasieren lassen - aber wegen dem Gefühl kann ich dir zustimmen (sofern das meine Erinnerung zulässt). Deshalb mag ich den Vision sehr - vielleicht auch der Futur.

Für mich stehen die zwei Hobel etwas ausserhalb andere Hobeln, deswegen bin ich froh die beiden Testen zu können. Und versuche den Unterschied zu klären. Insofern das geht.

@ herzi
Wie man den Futur festhalten soll, war mir schon klar. Habe zuerst der Vision am Ende festgehalten - beim ersten Rasierduchgang ging alles gut, beim zweiten ein schwerer Cut  Unentschlossen. Danach lief alles gut (wohl Nicks, etwas Blut aber keinen richtingen Cuts).

Und Danke, auch TomH; werde weiter Duchexerzieren. Und Euch auf dem Laufende halten.

Leider Morgen kein bericht. Ich glaube dass es eine gute Entscheidung ist (man soll Fähr zu den beiden Hobeln sein. Und man soll froh sein, das die beiden Hobeln überhaupt noch gemacht werden) - bis jetzt noch ein ziemlicher BBS.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #9 am: 27. Oktober 2007, 10:57:53 »

Einen schönen Guten Morgen

Heute wieder getestet. Die Sache wirt wohl um einiges Komplizierter.

Also duschen, Schaum aufschlagen mit dem Golddachs RS, ein neuer Derby-Klinge in den Vision und dann den gleichen Seifenspallt suchen. Da kam das erste grosse Staunen: war der Futur erst auf Stufe 2, ich musste den Vision ganz aufdrehen, und noch war der Seifenspallt nicht so weit offen wie bei dem Futur. Wenn ich den Futur völlig offen drehe, ist der Spaltunterschied mehr als 1 mm grösser (Augenmass, habe zu Hause keine instrumente um das zu messen).

Also was nun? Der Vision völlig aufgedreht und der Futur fast zu gedreht - bis die Spalten gleich gross waren. Habe angefangen zu rasieren. Um und um, also linker Wange sowohl mit dem Vision als mit dem Futur, rechter Wange auch etc. Vielleicht bin ich beim Rasieren noch nicht sensitiv genug, aber keine grosse Unterschiede festgestellt. Wenn ich z.B. einen Fat Boy benützt, spüre ich beim ersten Strich schon den Unterschied.

Beim rasieren war der grosse Unterschied den 'sound' - anscheinend hat den Vision ein gröseren Klangkörper. Wie die Haare abgeschnitten wurden, war viel deutlicher bei den Vision zu hören. Ich kann damit schön hören, ob die Stelle gut rasiert ist oder nicht.

Gleich geht es weiter
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #10 am: 27. Oktober 2007, 11:23:58 »

Dann habe ich den beiden mal unter der Lupe genommen. Der Klinge von dem Vision steckt etwas weiter (fast 1 mm) unter der Kappe aus, also hat die Klinge bei das Geschärfte (ich kann das richtige Wort nicht finden Unentschlossen) mehr Bewegungsfreiheit. Und könnte sich theoretisch etwas mehr zum offenen Messer neigen. Mit dem Auge kann mann gut sehen, das links und rechst die Schnittkanten parrallel laufen (einfach die Beiden hintereinander halten und entlang gucken). Das bedeutet m.e., das die Klingen den gleichen Bogen machen, also gleichwertig eingespannt sind. Weil sie trotzdem etwas verschieden unter der Kappe her kommen, könnte es eine Unterschiedliche Schnittkante sein, weil die Druck um die Klingen zu biegen verschieden ist.. Aber ob das spürbar ist? Immerhin ist die Haut auch flexibel.

Der Futur ist 1 mm breiter, und wenn ich richtig liege, könnte das heissen, das die Schnittkante der Klinge etwas ferner von der Haut kommt und daher auch mehr beschützt ist, und daher kann der Seifenspallt etwas grösser sein. Aber das kann ich erst testen (Agressiviteit), wenn ich den Futur völlig aufgedreht habe zum rasieren (ob ich da den Mut wohl für habe?)

Bis jetzt: Rasieren tun sie gleichwertig (habe da bis jetzt keinen Unterschied in gespürt). Die rasur war heute genau so gründlich als Vorgestern (habe den Futur wohl benutz, aber den Vision etwas mehr und am Ende der Rasur, unter den Kinn), also da laufen die Beiden nicht so auseinander. Habe den Eindruck, das ich mit dem Vision mich etwas prezieser kann rasieren, und der Grund liegt vielleicht darin, das die Klingen mehr unter der Kappe aus steckt (der Rasur ist besser spürbar, wenn ich mich nicht Irre - das Messergefühl). Von der Haptik her, liegt der Vision noch vorne, aber der Futur machte sich Heute auch gut.

War beschäftigt mit dem Testen: ein ganz winziger Cut halbwegs Oberlippe, Nase  Unentschlossen. Sie sind beiden sehr ernst zu nehmen. Aber beim Rasieren gibt es ein sehr schönes und angenehmes Gefühl und nachher ein BBS.

Oh ja, 2 1/2 durchgänge, wie das vorige Mal.

Morgen kommt die Arko RS zum Einsatz.

Werden weiter berichten. Und wenn ich nicht richtig liege oder mich Irre, bitte schreib es dazu.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
henning
Gast
« Antworten #11 am: 27. Oktober 2007, 12:09:21 »

Danke sehr, das ist alles sehr interessant zu lesen. Das geschärfte an der Klinge heißt auf deutsch "Schneide". Du machst mir den Vision interessanter als ich möchte. Nachher muß ich mir doch noch einen zulegen. Der Spalt des Futur ist in der Tat furchterregend. Nun weißt Du, warum ich vor dem immer warne.
Ciao
Gespeichert
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #12 am: 28. Oktober 2007, 13:57:39 »

Guten Mittag,

Gesternabend der Futur mal so zur Hand genommen. War mir am Überlegen, ob ich ihm für die nächste Rasur auf 3 stellen soll und ob mann mit der Futur sich rasieren kann, wenn er ganz offen gedreht ist. Habe sehr vorsichtig und bedachtsam die Seifenspallt grösser und wieder kleiner gemacht und da ist es auf einmal passiert.

Obwohl ich sehr darauf bedacht war, hat der Kopf sich auf einmal ganz unerwartet gedreht und ein schwerer, blutiger Cut in meinem Daum gemacht. Zum glück war meine Frau zu Hause, sonst wäre ich verblutet  Verlegen.


Das dürfte so einfach nicht passieren, und daher glaube ich, das der Entwurf nicht so geeignet ist für einen Hobel. Merkur hätte besser den Stellrich unten anbringen können -wie z.B. bei der Progress-, aber immer so, das am Griff festgehalten werden kann um die grösse des Siefenspaltes (während das Rasieren) zu ändern. Mit solcher Entwürfe kommt man Heut zu Tage schlecht weg - die Fa. Merkur hätte das besser Testen sollen. Auch die Kappe zum einlegen und ausnehmen der Klinge finde ich nicht optimal. Der Futur ist in hervorragender Kondition!

IMHO: Rasierer die motorisch nicht so begabt sind, sollten die Finger fern von der Futur halten. Dann ist der Vision um vieles einfacher.

Heute und Morgen wird der Futur bestraft; er kommt erst Dienstag wieder am Einsatz, mit Stellung 3.

Hat jemanden sich schon mal rasiert mit einem Futer der ganz offen stand, bis zum geht nicht mehr? Bin halt neugierig  Grinsend.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
Voider
Gast
« Antworten #13 am: 29. Oktober 2007, 08:30:54 »

Genau auf die gleiche Weise habe ich mir kürzlich einen elenden Cut in der Daumenkuppe zugefügt... mit dem Futur  :Smiley

Da hilft wohl nur dickes Handtuch über den Kopf des Futurs und dann erst drehen... selbst mit trockenen Fingern is mir das zu gefährlich, der Cut war echt elend tief und hat 2 Wochen gedauert, bis er verheilt war  Schockiert

Ich rasiere mich mit dem Futur nnie höher als 4... mit neuen Derbys oder Feather is das für mich schon hardcore... alles was darüber liegt käme einem Ganzgesichtspeeling gleich... das wäre mir zu arg... vor allem verspreche ich mir nix mehr davon... wenn die Haut schon minimale "Abschürfungen" auf Stufe 4 hat, dann dürfte bei 5 und 6 wohl Material mitkommen  Grinsend

Voider
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #14 am: 29. Oktober 2007, 08:58:18 »

Und ich warne auch noch davor
Zitat
paß bloß beim Verstellen auf, sonst kannst Du Dir böse in die Fingerkuppen schneiden.
Tja, den darf man nicht unterschätzen. An so etwas denkt man einfach nicht und von daher ist er mit Sicherheit eine Fehlkonstruktion, solche Dinge passieren einem mit anderen Hobeln einfach nicht. Allerdings passiert einem das aber auch nie wieder.
Ciao
Gespeichert
Seiten: [1] 2 ... 7   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS