gut-rasiert
27. Oktober 2021, 15:29:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Vorankündigung: Bald startet wieder die Wahl zu den Bildern für den Kalender 2022!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Duft für den Herbst und kältere Tage am Morgen  (Gelesen 41732 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.990



« Antworten #60 am: 14. Oktober 2019, 10:15:28 »

Der 2. Klassiker den ich noch nicht sehr lange kenne, den ich aber mir jedem Tragen immer besser finde ich "Santos" von Cartier.

Santos ist klasse!

Und für Frauen das Must - das alte aus den 80ern. Das heutige riecht für mich so lala; trägt eine aber das alte, könnte ich die ungesehen anspringen  Grinsend Teuflisch So eine Art reverser Axe-Effekt.
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.700



« Antworten #61 am: 14. Oktober 2019, 11:16:45 »

Anspringen? Ist der Duft eine Art "Schäufela-duft"? Zwinkernd
Gespeichert

Gruß,
Stefan
DerPfleger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 41


« Antworten #62 am: 04. November 2020, 20:41:50 »

Spice Bomb Extreme von Viktor & Rolf riecht nach Weihnachtsmarkt und gibt viele Komplimente. Super Winterduft. Sillage und Haltbarkeit sind top.
Gespeichert
Oberloser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.563


Gut rasiert - gut gelaunt !! (Rotbart anno 1954)


« Antworten #63 am: 23. August 2021, 19:29:15 »

Dieser merkwürdige Sommer neigt sich dem Ende zu, für mich Grund genug, den stärkeren Düften mit höherer Sillage und Haltbarkeit wie etwa Montale, Parfums de Marley, Prada und Mancera wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Ist es doch gerade in der gegenwärtigen Endemie fast ohne Sozialkontakte gefahrlos möglich, sich gründlich einzudieseln  

Ich mag schwere orientalische Düfte, weil sich die unterschiedlichen Duftnoten zumeist langsam im Laufe der Tragzeit entfalten, die verschiedenen Duftphasen sich erst nach und nach und lang anhaltend offenbaren. Sie sind allerdings nicht immer unbedingt für den Alltag geeignet und stoßen in meinem familiären Umfeld des öfteren auf .. ähm, ich sag` mal „nicht allzu viel Gegenliebe“.

Dessen ungeachtet möchte ich heute die Aufmerksamkeit des geneigten Nischenduftliebhabers auf die Kreationen der 2012 gegründeten Istanbuler Duftschmiede Nishane lenken, der einzigen, mir bekannten türkischen Manufaktur für hochwertige Duftkreationen, die weltweite Anerkennung gefunden hat. Nishane gelingt es, schwere aber auch leichte Düfte in ein perfektes Gleichgewicht zueinander zu bringen und damit eine tragfähige Verbindung zwischen Orient und Okzident herzustellen.

Vor zwei Jahres kam ich durch einen lieben Rasurfreund mittels einer Probe „Sultan Vetiver“ erstmals mit der Marke in Berührung.
Viele Vetiverdüfte sind eher frischer Natur, ganz oft zitrisch verpackt, wie etwa Creed`s Original Vetiver. Dann gibt es die kühlen, erdig-rauchigen Gesellen, gerne mal Schwergewichte und nichts für schwache Nerven. Und es gibt die wenigen warm-würzig-süßen Interpretationen, die ich sehr mag und von denen mir sofort das Vetiver von L`Occitane, das Bal d’Afrique von Byredo als auch Vetiver Tonka aus der Hermèssence-Kollektion einfallen. Das Sultan Vetiver ist solch ein Duft, der sowohl kühle Frische als auch subtil-süße Wärme verströmt.

Neben den komplexen, vielschichtigen Kompositionen weisen die Parfums Nishane einen hohen Duftstoffanteil (Extrait de Parfum) und damit eine ausgesprochen lange Haltbarkeit auf, was auch an dem hohen Duftölanteil von über 30% liegen mag. Mittlerweile bin ich ein echter Fan dieser Marke geworden. Nach dem „Wulóng Chá“, welches ich hier näher vorstellen möchte, ist „Ani“ dazu gekommen und aktuell das „Ambra Calabria“, alle drei sehr komplexe und grundverschiedene Düfte, die mir echte Freude bereiten.




Wulóng Chá, - der erste Eindruck ist schwer zu beschreiben, aber außergewöhnlich ist wohl am treffendsten. Eine zitrische, grüne und moschuslastige Komposition, die mit lebendigen Bergamotte-, Orange- und Mandarine-Noten beginnt, zusammen mit dem ätherischen Öl von Litsea Cubeba. Danach folgt leichter, etwas rauchiger chinesischer Oolong-Tee, der sich langsam mit würziger Muskatnuss vermischt und eine geradezu hypnotische Note erzeugt, während dann später reife mediterrane Feige und aromatischer Moschus als zentrales Motiv die interessante Basis des Dufts bilden.

Also von allem ein bisschen und toll ausbalanciert. Etwas Süße, ein bisschen Grün, ein wenig Reife, die Feige ist perfekt und harmoniert wunderbar mit dem schönen „Rest“ – ich bin wirklich begeistert. Ein unglaublich leckerer Duft, der Lust auf Tee an kühlen Spätsommer- und Herbsttagen macht. Seine Haltbarkeit würde ich als überdurchschnittlich bezeichnen, morgens nach dem duschen ein Probe-Sprühstoß auf den linken Unterarm und abends beim einschlafen wollte meine Frau wissen, was für ein unglaublich feiner, schwacher Duft mich umgibt.

Auch die Flakons samt Umverpackung können sich sehen lassen. Goldene, erhabene Schrift und schwere goldene Deckel - edel, luxuriös und einfach toll. Das Ganze verpackt in stilvollen Boxen zusammen mit einem Umschlag, der eine stilvolle bebilderte Postkarte mit den jeweiligen Ingredienzien enthält, da hat sich Nishane wirklich Mühe gegeben.




Ich hoffe, ich konnte denjenigen von Euch, die Interesse an dem Duft haben, den Duftverlauf etwas näher bringen und bin offen für weitergehende Fragen zu den Düften via PM.
« Letzte Änderung: 25. August 2021, 07:01:08 von Tim Buktu » Gespeichert
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.426


« Antworten #64 am: 23. August 2021, 20:07:02 »

@Oberloser
Ich habe deinen Bericht gerade auf der Terrasse bei einem leicht frösteln lassenden Windhauch gelesen.
Gleich Lust auf einen grünen Tee bekommen, der mich wieder von innen aufwärmt und ein bisschen die Gedanken
schweifen lässt.  Smiley
Danke für die interessante Rezension und tollen Bilder.  Daumen hoch
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.128


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #65 am: 24. August 2021, 07:22:25 »

Deine Beschreibung dieser frisch-würzigen Komposition macht mich unglaublich an. Tee, Muskat und Feige hört sich für mich wohlig umhüllend und in der Kombination mit der Kopfnote die ja sehr frisch zu sein scheint sehr interessant an. Ich bin deutlich angefixt!

Mich irritieren die unterschiedlichen Flakons. Je nachdem sieht man Bilder von Flakons mit silbernen oder goldenen Deckeln und Schriftzügen. Außerdem ist entweder Istanbul oder auch Shanghai aufgedruckt. Kann jemand diese Unterschiede erklären und gibt es Unterschiede zwischen den Düften der verschiedene Flakons, die jeweils als Extrait bezeichnet sind?
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
TeaTime
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 220


« Antworten #66 am: 24. August 2021, 13:44:00 »

Vermutlich ein Bezug zum Stil des Duftes?! Beim Wulong Cha (Oolong Tee) mit Shanghai naheliegend, wie auch bei Ambra Calabria und Calabrien.
Gespeichert
Oberloser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.563


Gut rasiert - gut gelaunt !! (Rotbart anno 1954)


« Antworten #67 am: 24. August 2021, 18:17:47 »

Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass die beiden Creative Directors Murat Katran und Mert Güzel, beide in Istanbul geboren, eine künstlerisch höchst anspruchsvolle und einzigartige Duftkollektion erschaffen wollen, die die westliche Welt mit der östlichen verbindet und dazu über ein halbes Dutzend Parfümeure über die ganze Welt verstreut, wie etwa in Marrakesch, Warschau, Budapest, Shanghai, Lyon und New York, beschäftigen.

Und wie TeaTime schon richtig vermutet, heißt der Kopf hinter dem Wulóng Chá, dem chinesischen Begriff für Oolong Tee, was übersetzt Schwarzer Drache bedeutet, Jorge Lee, der offensichtlich in Shanghai beheimatet ist. Entweder ist der Name dieser Metropole auf dem Etikett nun eine Riminiszenz an Lee`s Heimat oder aber das Parfum wird auch dort hergestellt, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Bei YouTube werden die Düfte übrigens auch vorgestellt, wobei die Bewertungen, wie immer bei Düften, rein subjektiver Natur sind und auf der eigenen Haut deutlich anders wahrnehmbar sein können. Teilweise wird bei Parfumo auch Kaffee in den Wulóng Chá - Duftnoten wahrgenommen, den ich allerdings nicht erschnuppern kann.

BTW: Ich sehe gerade dass das "u" mit dem Strich drüber, wie es auf dem Etikett des Wulóng Chá zu sehen ist, von der Forensoftware nicht erkannt und durch ein Fragezeichen ersetzt wurde. Vielleicht kann einer der Mod`s ja das Fragezeichen durch ein einfaches "u" ersetzen, ich kann es nicht mehr editieren. 
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.128


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #68 am: 25. August 2021, 07:02:53 »

...
BTW: Ich sehe gerade dass das "u" mit dem Strich drüber, wie es auf dem Etikett des Wulóng Chá zu sehen ist, von der Forensoftware nicht erkannt und durch ein Fragezeichen ersetzt wurde. Vielleicht kann einer der Mod`s ja das Fragezeichen durch ein einfaches "u" ersetzen, ich kann es nicht mehr editieren. 

Erledigt.
Tim Buktu / GRF-Team
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Mav 71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 210


habt eine schöne Zeit. La Vie est Belle.


« Antworten #69 am: 26. September 2021, 21:30:08 »


hier mal ein paar Düfte für die kälteren Tage.
Armani Code Absolu,herrliche Vanille,Boss Bottled Oud,gibt es leider nicht mehr,Dior Homme Parfum,im Moment mein neuer Liebling,sehr speziell,muss man mögen,Dior Homme Intense,Männer mögen Ihn,Bentley for Men Intense, günstig,lang anhaltend,Joop Homme EDT,sehr lang anhaltend,ich hab viele Komplimente für diesen Duft bekommen,Prada L Homme Intense, auch einer meiner Lieblinge, sehr lang anhaltend und eine Überdosis Iris,klebrig süß und heftigst Patchouli,pudrig,Sauvage EDT, geht immer,jederzeit,sehr lang anhaltend,Spice Bomb Extreme, Victor und Rolf, in der Schweiz in einem Challet mit einer Herzensdame, der Kamin mit Holzfeuer, davor ein kuscheliges Fell,Moustache EDP,eine Neuentdeckung, geht das ganze Jahr,klassischer Herrenduft,lang anhaltend,und zum Schluß Tabac Man, die schwarze Flasche,sehr lang anhaltend,ich habe viele Komplimente für diesen Duft bekommen.
Gespeichert

Früher ein ungeliebtes Muß,heute ein Genuß.
Mav 71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 210


habt eine schöne Zeit. La Vie est Belle.


« Antworten #70 am: 26. September 2021, 21:43:43 »

da sehe ich gerade im Hintergrund auf der linken Seite habe ich Chanel Bleu de Chanel Parfum vergessen.Hält mittel lang.
Gespeichert

Früher ein ungeliebtes Muß,heute ein Genuß.
aleister
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 602



« Antworten #71 am: 26. September 2021, 22:07:56 »

Ganz schöne Menge! Smiley
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.128


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #72 am: 27. September 2021, 07:11:47 »

...Moustache EDP,eine Neuentdeckung...
Kenne ich bisher nicht. Nur das EdT. Für mich auch ein Klassiker, den ich gerne zwischendurch hernehme.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.426


« Antworten #73 am: 27. September 2021, 08:47:12 »

Schöne Darstellung.  Daumen hoch
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Riddick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 472


« Antworten #74 am: 27. September 2021, 12:42:55 »


Terre d'Hermès von Hermès - Verdammt lecker und lang anhaltend. Somit kann man es sparsam verwenden und der Preis "schmerzt" dann auch nicht so stark Zwinkernd Grinsend
Gespeichert

„Die Welt ist ungerecht. Aber nicht unbedingt zu Deinen Ungunsten.“
John F. Kennedy
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS