Galvanisieren ?

Begonnen von trk, 21. April 2011, 09:01:18

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MRetro

#135
@harrahalmes

Mein Bekannter nutzt die sogenannte Tampongalvanik.
Der watteähnliche Stoff, der über die Anode gezogen und mit dem die Elektrolytlösung auf das Werkstück aufgetragen wird, ist so weich, dass er an alle sichtbaren Stellen herankommt.
Daher wurde der Fatboy NICHT auseinander gebaut.

@Paula
Ich schaue mal nach Fotos. Ich bin mir sicher, ich habe (irgendwo  o) ) welche, da wir uns vorher per Fotos ausgetauscht haben.
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

MRetro

Und hier einmal die Vorher-Fotos.
Die alte Beschichtung war schon relativ abgegriffen und sehr matt (kommt hier auf den Fotos nicht ganz so gut rüber).

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

Onkel Hannes

Das schaut echt gut aus!  dh:
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

MikeB

Hat dein Bekannter die alte Beschichtung vor der Galvanisierung entfernt, abgeschliffen?

Klemsen

Hallo zusammen,

da ich den Fatboy bearbeitet habe, antworte ich gern auf die Fragen.
Die Beschichtung habe ich nicht herunterpoliert, sondern nur die Oxidschichten des Nickel durch galvanisches Aktivieren entfernt, dann den kompletten Hobel verkupfert und dann Smoky Nickel aufgetragen. Vorab habe ich ihn noch auf Glanz und dann auf Hochglanz poliert.
Das Zerlegen eines TTO Rasierers traue ich mir nicht zu, sonst würde ich natürlich auch die verdeckten Stellen besser erreichen können.

Liebe Grüße
Klemens

MRetro

Danke Klemens, dass du mich vor dem technischen Teil bewahrt hast. :) dh:
M.E. hat ein Zerlegen für das Beschichten keinen weiteren Vorteil, da wirklich alle sichtbaren Stellen bedeckt sind. Dafür würde es eine ganze Menge Mehrarbeit verursachen.
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

Paula

Zitat von: MRetro am 13. März 2022, 11:21:38....relativ abgegriffen und sehr matt (kommt hier auf den Fotos nicht ganz so gut rüber)....
....ääääh, ehrlich gesagt hätte er in meinen Augen auch schon vorher TOP ausgesehen, aber ich kann mir auch so vorstellen, daß er in Wirklichkeit ziemlich matt und abgegriffen war.

Zitat von: Klemsen am 13. März 2022, 15:55:42...Das Zerlegen eines TTO Rasierers traue ich mir nicht zu...
Respekt, tolle Arbeit.

Dummerweise habe ich mir mal zugetraut einen TTO zu Zerlegen und habe an einem Slim-Adjustable "herumgedoktert". Zum Glück habe ich rechtzeitig aufgehört und konnte alles wieder Gerade und in Position biegen, sodaß nur die Optik etwas gelitten hat.

MRetro

Zitat von: Paula am 13. März 2022, 19:22:54
Zitat von: MRetro link=topic=15797.msg696381#msg696381 date=1647166898....relativ abgegriffen und sehr matt (kommt hier auf den Fotos nicht ganz so gut rüber)....
....ääääh, ehrlich gesagt hätte er in meinen Augen auch schon vorher TOP ausgesehen, aber ich kann mir auch so vorstellen, daß er in Wirklichkeit ziemlich matt und abgegriffen war.
...

Nun ja, was ich mittlerweile von Klemens gelernt habe, du brauchst zum neu beschichten eine möglichst gute Grundlage, also einen Rasierer der nicht Fraß oder Kratzer hat. Soviel kannst du gar nicht polieren, um solche Sachen heraus zu bekommen. Insofern sah der Fatboy von der Oberfläche nicht schlecht aus, aber halt die Legierung war ziemlich stumpf und abgenutzt. Deshalb hatte ich diesen Fatboy auch üblicherweise für den eigenen Gebrauch vorgesehen. Und da er so also quasi ,,über" war, dachte ich, ich probiere mal was anderes. Und jetzt wird er sogar wieder mit ,,leuchtenden Augen" genutzt.  :D
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.