gut-rasiert
20. Oktober 2019, 13:02:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neue Boards: "Die Rasuthek" und "Kosmetik selbst gemacht"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: systemie...-aber welcher?  (Gelesen 19312 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #75 am: 29. April 2018, 09:49:23 »

Truman, mal Hand auf's Herz, wie könnte man wohl den Unterschied zwischen dem Quattro Titanium und dem Protector3 am besten beschreiben? Und ich meine damit nicht die Optik!
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
Truman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


Mühle R 103


« Antworten #76 am: 29. April 2018, 10:55:49 »

Schwer zu sagen. Wenn ich was bei all der Testerei gelernt habe dann dass es kaum Sinn macht sich auf die Aussagen anderer zu verlassen. Rasur ist schließlich kein technisches Gerät, wo man klipp und klar die Vor- und Nachteile benennen kann. Hängt viel mit Individualität zusammen. Selbst beim besten Rasierer gibt es Leute die nicht mit klar kommen und auch der schlechteste Rasierer findet irgendwo seine Fans.

Wenn du mit dem Protector 3 zufrieden bist dann gibt es keinen Grund auf den Quattro zu wechseln. Wilkinson versucht zwar mit dem Quattro die Vorteile des Protector auf die Spitze zu treiben. Kann meiner Meinung nach aber keinen echten Vorsprung rausarbeiten. Wenn man wissen will welcher Rasierer besser zu einem passt dann kommt man letztendlich ums Probieren nicht drum rum.

Für ein abschließendes Urteil fehlt mir auch noch die Erfahrung. In den letzten Wochen habe ich mich eher auf die Gillettes (Mach3 & Fusion) konzentriert. Kam mit denen ja nicht gut klar. Was für mich aber kein Grund zur Ablehnung ist, sondern eher einer Herausforderung, nach dem Motto irgendwie muss das doch gehen.

Zu den Wilkinsons bin ich erst seit dieser Woche wieder zurück gekehrt. Und da sind die Hydros ja auch noch im Rennen.
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.335


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #77 am: 24. Juni 2018, 06:24:08 »

... immer noch der "Gillette 'Fusion Proglide'" Daumen hoch.
Der jetztige in Nutzung befindliche Klingenblock ist seit 2 Monaten in Benutzung und die Rasur vorhin des 2-Tage - Bartes ging problemlos von-statten.
Da der jeweils nicht mehr für die Gesichtsrasur taugende Klingenblock unter den Achseln & "Souterrain" weiter Dienst tun kann sind die Klingenkosten für mich keinen Gedanken wert Zwinkernd.

MfG

Andreas
Gespeichert
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #78 am: 08. Februar 2019, 12:02:50 »

Bin immer noch total vom WILKINSON Protector 3 überzeugt. Ein Klingenkopf bleibt regelmäßig für 15 - 20 Rasuren scharf. Und alle Zweifler kann ich beschwichtigen: Auch trotz der Schutzbügeltechnologie ist das Rasurergebnis stets babypopoglatt!
 
Habe mir jetzt mal einen WILKINSON Quattro mit Schutzbügeltechnologie bestellt und werde ihn im direkten Vergleich zum Protector 3 testen.
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
Truman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


Mühle R 103


« Antworten #79 am: 09. Februar 2019, 18:23:39 »


Bin immer noch total vom WILKINSON Protector 3 überzeugt. Ein Klingenkopf bleibt regelmäßig für 15 - 20 Rasuren scharf. Und alle Zweifler kann ich beschwichtigen: Auch trotz der Schutzbügeltechnologie ist das Rasurergebnis stets babypopoglatt!
 

Kann ich so unterschreiben. War mit dem Protector 3 in den letzten Monaten auch hochzufrieden. Aber irgendwie habe ich was die Rasur angeht Hummeln im Hintern. Ich war heute bei Müller und habe da den Hobel von HJM mitgehen lassen. Ist ja im Grunde genommen ein Mühle-Hobel wenn ich das richtig sehe.
Gespeichert
Basti1982
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 61



« Antworten #80 am: 09. Februar 2019, 20:56:18 »

Also ich nutze neben meinen Hobeln auch noch Systemies, und zwar Gillette GII, Contour und Sensor Excel. Ich finde das sind die besten Gillette Systeme. Sind zwar mittlerweile etwas schwierig zu bekommen, aber sind top Rasierer.
Gespeichert
BrunoColtello
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 122


Nassrasur mit System


« Antworten #81 am: 10. Februar 2019, 00:03:43 »

(...) Aber irgendwie habe ich was die Rasur angeht Hummeln im Hintern. Ich war heute bei Müller und habe da den Hobel von HJM mitgehen lassen. Ist ja im Grunde genommen ein Mühle-Hobel wenn ich das richtig sehe.

Richtig, das müsste ein R89 sein.
Ich habe heute meinen WILKINSON Quattro mit Schutzbügeltechnologie bekommen. Bin gespannt, wie er im Vergleich zum Protector 3 abschneidet.
Gespeichert

"Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
Rene Descartes (1596 - 1650)
Schuh
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 152


« Antworten #82 am: 13. April 2019, 09:47:04 »

... immer noch der "Gillette 'Fusion Proglide'" Daumen hoch.
Der jetztige in Nutzung befindliche Klingenblock ist seit 2 Monaten in Benutzung und die Rasur vorhin des 2-Tage - Bartes ging problemlos von-statten.
Da der jeweils nicht mehr für die Gesichtsrasur taugende Klingenblock unter den Achseln & "Souterrain" weiter Dienst tun kann sind die Klingenkosten für mich keinen Gedanken wert Zwinkernd.

MfG

Andreas

Stimmt. Gestern die geschätzte 30. Rasur mit dem Proglide Manuell und so sanft und gründlich,dass  ich am Morgen immer noch kaum Stoppeln spüre. Beeindruckende Standzeit, die den hohen Preis relativiert.
Gespeichert
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #83 am: 02. Mai 2019, 15:01:51 »

Verwende fast nur noch Defender und Boldking. Ganz selten mal die eigentlich auf Vorrat angeschafften DORCO Derivate (ALDI etc.) und noch seltener mal Mach3 Klingen.
Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
Truman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


Mühle R 103


« Antworten #84 am: 10. Juli 2019, 11:51:29 »


... immer noch der "Gillette 'Fusion Proglide'" Daumen hoch.

Nee, also beim allerbesten Willen, aber für die Gillettes kann ich mich auf Dauer nicht erwärmen. Ja. man kann sich mit rasieren, aber das Ergebnis ist nie besser wie bei der Konkurrenz. Zumindest bei mir nicht. Oder ich mache was falsch.  Huch

Beeindruckt haben mich in letzter Zeit hingegen der Pace 4 und der Pace 6 von Rossmann. Die können locker mit den Markenrasierern mithalten und kosten nur einen Bruchteil. Nur über die Standzeit kann ich bei denen nichts sagen.

Testsieger in Sachen Gründlichkeit und Nachhaltigkeit ist aktuell aber der Hydro 5. Wenn da nur nicht das Gelreservoir wäre. Rasiert wird sich deshalb mehrheitlich mit dem Protector 3 und dem Sensor Excel. Der Sensor ist bei mir der letzte Gillette-Rasierer mit eingebautem Wow-Effekt.  Daumen hoch
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 705


« Antworten #85 am: 10. Juli 2019, 13:25:04 »

Die Standzeit der "Pace" oder besser: DORCO ist deutlich niedriger als zum Beispiel Gillette Mach3. Insofern gleicht sich das mit dem Preis aus. Zudem die Dorco nicht ganz so gründlich rasieren, da die Haltwangen an der Seite etwas dicker ausfallen, womit der Abstand der Klinge zur Haut gering größer ausfällt.

Der Sensor ist in der Tat sehr gut, sehr wendig, noch wendiger als ein Hobel, zudem hat er mit den so gut wie überall erhältlichen und passenden Personna-Klingen eine gute Alternativbestückung.
Gespeichert
Truman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


Mühle R 103


« Antworten #86 am: 11. Juli 2019, 11:40:36 »


Die Standzeit der "Pace" oder besser: DORCO ist deutlich niedriger als zum Beispiel Gillette Mach3.

Habe ich mir fast schon gedacht. Den perfekten Rasierer gibt es sowieso nicht. Irgendwas ist immer. 

Die gestrige perfekte Sensor-Rasur fing aber relativ schnell wieder zu stoppeln an. Darum war heute mal wieder der Hydro 5 dran.
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 705


« Antworten #87 am: 11. Juli 2019, 13:42:27 »


Die gestrige perfekte Sensor-Rasur fing aber relativ schnell wieder zu stoppeln an.

Das ist typisch für so gut wie jede Gillette-Rasur, auch solche mit historischen Hobeln. Für den Sensor empfehle ich daher statt der Originalklingen die Derivate von Personna zu nehmen, gibt's als Eigenmarke bei DM, Real usw. Damit kann ich sehr nachhaltige Rasuren erzielen, die für mich das beste aus Hobel- und Systemwelt kombinieren. Zudem sind die Klingen recht günstig, um 50ct pro Stück mit einer Standzeit von 10 regulären Rasuren bei mir.

Gespeichert
humbug
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 144


WWW
« Antworten #88 am: 23. Juli 2019, 09:35:18 »

Die Standzeit der "Pace" oder besser: DORCO ist deutlich niedriger als zum Beispiel Gillette Mach3. Insofern gleicht sich das mit dem Preis aus.

Das kann ich allerdings gar nicht bestätigen. Bevor ich Boldking/Defender entdeckte, habe ich mich lange fast ausschließlich mit allen möglichen DORCO Derivaten rasiert und war immer sehr zufrieden. Gerade auch wegen der Standzeit. Gerade habe ich übrigens den Aldi Prince Maximum 3 für mich wiederentdeckt, der geht sanft aber überaus gründlich ran. Weiß gerade nicht, ob es den noch im Aldi Süd gibt. Bekam meine zwei Griffe dafür über Ebay, weil ich noch Klingenblöcke hier rumliegen hatte.
Gespeichert

Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu.
4mate
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 108



« Antworten #89 am: 23. Juli 2019, 20:55:45 »


... immer noch der "Gillette 'Fusion Proglide'" Daumen hoch.

Beeindruckt haben mich in letzter Zeit hingegen der Pace 4 und der Pace 6 von Rossmann. Die können locker mit den Markenrasierern mithalten und kosten nur einen Bruchteil. Nur über die Standzeit kann ich bei denen nichts sagen.

Testsieger in Sachen Gründlichkeit und Nachhaltigkeit ist aktuell aber der Hydro 5. Wenn da nur nicht das Gelreservoir wäre. Rasiert wird sich deshalb mehrheitlich mit dem Protector 3 und dem Sensor Excel. Der Sensor ist bei mir der letzte Gillette-Rasierer mit eingebautem Wow-Effekt.  Daumen hoch
Hab es schon oft geschrieben, wurde leider oft überlesen : Nutze Hydros seit Jahren ohne Gelkammer. Entfernen beim Hydro 5 dauert nur Sekunden : Gelkammer nach hinten klappen, mit Seitenschneider ziemlich genau mittig durchzwicken, die beiden Einzelteile fallen dann nach hinten aus dem Kopf. Ab in den Müll damit. Damit legt der Hydro extrem an Gründlichkeit zu, ohne biestig zu werden.
Hydro3 : Voll Gelkammer mit Messer/Fingernagel vom Kopf abhebeln, in ein warmes Glas Wasser, sobald das Gel eingeweicht ist, mit einem handelsüblichen Kompressor mit dem Druckluftaufsatz das Gel rauspusten. Bei Klingenwechsel, volle Gelkammer runter, leere drauf.

PS: Die Dorcos finde ich gröbste Körperverletzung, absolut miserabel. Dagegen ist selbst das Feintechnik Zeugs gut und Wilkinson ist um Welten voraus.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS