gut-rasiert
22. Juni 2018, 05:19:59 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Alles versucht, trotzdem immer wieder blutige Oberlippe  (Gelesen 1396 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
pioneerfan
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25


« am: 14. Juli 2013, 19:07:23 »

Hallo zusammen,

langsam weiß ich nicht mehr, was ich tun soll.
Ich bin seit ca. 4 Wochen Hobeleinsteiger und rasiere mit einem Mühle Purist Hobel.
Die Rasur an Wange und Hals sowie Kinn klappt ganz gut.
Ich wage mich sogar schon an "gegen den Strick".

Wenn da nur nicht die Oberlippe wäre. Ich habe schon viel versucht.
Beim anspannen schneide ich mich immer wieder.
Wenn ich nicht anspanne, bleiben immer wieder Stoppel stehen.

Gibts hier eine bestimmte Empfehlung zur Technik?
Ich wäre echt dankbar über eine Hilfestellung.

Grüße

Pio
Gespeichert
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.912


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #1 am: 14. Juli 2013, 19:14:06 »

Mach Dir keine Sorgen, vier Wochen ist noch nicht lang.
Du kriegst den Dreh noch raus.
Unter der Nase ist halt nicht einfach mähen.

Hast Du es schon mal quer versucht?
Ist wesentlich einfacher, gerade dort und erzeugt auch schon eine angenehme Glätte.


PS: Schöner Verschreiber: Gegen den Strick!  Grinsend Daumen hoch
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.423



« Antworten #2 am: 14. Juli 2013, 19:26:07 »

Schmale Lippen machen,
ein Durchgang runter & ein Durchgang quer -

'gegen' nur wenns sein muss, erhöhte Aufmerksamkeit und gaaaanz sachte  Smiley




Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.880



« Antworten #3 am: 14. Juli 2013, 19:48:56 »

Wo denn genau? Nähe Nase oder mehr direkt an der Lippe?
Gespeichert
theinz
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 2



« Antworten #4 am: 14. Juli 2013, 20:20:16 »

Hi Pio,
ich bin zwar auch ein Hobelfrischling und hatte die gleichen Probleme wie du.
Inzwischen kriege ich die Barthaare an der Oberlippe mit dem 1. Durchgang (mit dem Strich) und die in Nasennähe beim 2. Durchgang (quer, von der Gesichtmitte weg) ganz gut in den Griff.

Aber ich glaube da muss jeder seine eigene Technik finden.

Grüße
Thorben
Gespeichert
paragerry
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 184



« Antworten #5 am: 14. Juli 2013, 22:25:51 »

Hi Pio,

wie schaut es mit dem ausgeübten Druck aus? Das könnte mitunter mitspielen.

Zuerst mit und dann gegen den Strich könnte zu viel sein, selbst bei längerer Hobelerfahrung können das nicht alle. Quer wäre vielleicht eine Alternative.

Welche Klinge verwendest Du und für wie viele Durchgänge (bzw Rasuren)? Es gibt Klingen die sanft sind und gut schneiden und welche die aggressiv zu Werke gehen. Hier findest Du etwas mehr Info darüber:
https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/board,8.0.html

Dann könnte auch noch der Hobel selber mitspielen. Vielleicht dass ein Gillette Hobel mit kleinerem Klingenspalt besser zu Dir passt?

Diese Fragen kannst Du Dir leider nur selber beantworten. Nach Deiner Beschreibung tippe ich aber auf eine Klinge die zu aggressiv oder stumpf ist in Kombination mit zu viel Druck.

lg,
Gerry
Gespeichert

Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS