gut-rasiert
21. August 2019, 03:05:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Unbekanntes Messer/Hersteller mit Knochenangel  (Gelesen 4454 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
lotse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.168



« Antworten #15 am: 12. Dezember 2018, 09:30:29 »

Ich ändere mein Post, hab grade die Messer verdreht.
Wenn du sicher bist, dass das rechte Messer ein Elfenbeinheft besitzt, ist das Bildbeispiel verwirrend. Elfenbein besitzt diese typische Maserung, mal meher mal weniger sichtbar. Knochen besitzt manchmal auch eine Maserung ist aber im Stoff poröser. Es gibt Knochenstücke, die sind ungemasert, fast porenlos und sehr hart - haben dann aber eigentlich nie eine Maserung. Manche Knochenstücke weisen eine gewisse Luminanz im Licht auf, das heißt sie sind oberflächlich etwas transparent. Elfenbein läßt sich aber besser polieren! Es wird glatter.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2018, 09:41:34 von lotse » Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.972


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #16 am: 28. Februar 2019, 00:10:12 »

Tippe auf Elfenbein, die Maserung variiert ja je nach Schnittrichtung und in Abhängigkeit ob das Material aus dem Vollen gesägt / gefräst wurde oder ob (wie beispielsweise bei Horn gerade in Sheffield üblich) unter Dampf noch der letzte cm² genutzt wurde. Der Niet am Keil sowie der Keil an sich (schätze mal Parkasine oder Ebonit entsprechend des Alters) weisen auf ein vorgefertigtes Heft hin, die Stiftung am Erl ist konservativ wie bei Elfeinbein / Knochen und teilweise Horn (gerade in FR und Schweden) üblich.
Ich vermute, dass es sich trotz der passenden Optik des Heftes nicht um das ursprünglich verbaute Heft handelt sondern ein passendes, vorgefertigtes Ersatzheft welches später mal dran gekommen ist, es würde sich mit seinem einfachen Keil und der ungleichmäßigen Färbung um ein preiswerteres Heft handeln was auch den Unterschied zum belegten Erl erklären könnte.
Gespeichert

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS