gut-rasiert
17. Oktober 2019, 02:08:25 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neue Boards: "Die Rasuthek" und "Kosmetik selbst gemacht"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Honig zur Rasierseife  (Gelesen 1385 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 972


Now that`s my barbershop


WWW
« am: 11. M?rz 2013, 22:11:21 »

Also es gibt ja schon einige Rasierseifen, die direkt als Honigseifen verkauft werden. Haslinger z.B.
Jetzt hatte ich mal die Idee einfach ein wenig Honig (ja, der zum aufs Brot schmieren) in die Aufschäumschale zu geben und diesen zusammen mit der Rasierseife (z.B. Palmolive oder Haslinger Sandelholz) aufzuschäumen.
Also das Aufschäumen funktioniert tadellos. Der Schaum ist wunderschön cremig. Das war er ohne Honig allerdings auch schon.
Ob sich hier jetzt eine pflegende oder anderweitig positive Wirkung entfaltet, wird der Langzeittest zeigen. Das wäre ja dann eine u.U. günstige Alternative bzw. Erweiterung der bestehenden Rasierseifen.
Also, mal sehen.
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Blubdidup
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 31


« Antworten #1 am: 11. M?rz 2013, 23:50:03 »

Welchen Grund gibt es denn, dass das ganze nicht funktionieren sollte... Machen doch die Kosmethika-Hersteller letztendlich auch nicht anders. Smiley

Honig zur Pflege ist seit tausenden Jahren bekannt; also wird er hier auch nicht schlecht sein.
Gespeichert
Colonel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 169



« Antworten #2 am: 12. M?rz 2013, 01:18:13 »

Ich frag mich ob der Pinsel dann nicht auf Dauer verklebt.
Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #3 am: 12. M?rz 2013, 01:33:35 »

Interessant makingthingssharp! Kannst du sagen, ob der Schaum mit Honig länger feucht bleibt?
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
der_kleine_nick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 109



« Antworten #4 am: 12. M?rz 2013, 11:56:55 »

Die Idee mit dem Honig ist originell und bringt mich auf eine weitere Idee:

Ich werde mal versuchen, ein paar Tropfen Propolis in flüssiger Form zum Schaumanrühren beizumengen. Hat ja eine antioxidative, antimikrobielle, heilungsfördernde und virostatische Wirkung ( http://de.wikipedia.org/wiki/Propolis ).

LG
Gespeichert

Besser nass rasiert, als rass nasiert.
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 972


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #5 am: 12. M?rz 2013, 13:08:08 »

Also ich habe es ja jetzt erst 2mal ausprobiert, aber ich denke bzw. fühle, dass der Schaum noch etwas cremiger ist, bzw. sich noch leichter aufschlagen lässt. Auch der Faktor des Austrocknens scheint durch den Honig in die etwas stabielere Richtung verschoben zu sein. Geruchsmäßig macht der Honig keinen Unterschied, da er durch die hauseigene Parfümierung der RS völlig (oder fast völlig) überdeckt wird.

Über verklebte Pinsel muss man sich keine Sorgen machen, da der Honig, auch auf Grund des hohen Zuckergehaltes, sich mit Wasser völlig auswaschen lässt. Da bleiben wahrscheinlich noch eher Seifen- oder Kalkrückstände im Pinsel zurück. Und es ist ja auch nur ein kleiner Klacks. Zwinkernd
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 972


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #6 am: 12. M?rz 2013, 17:11:04 »

Übrigens, die Idee mit Propolis hat auch etwas! Daumen hoch
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #7 am: 12. M?rz 2013, 19:12:53 »

Propolis wäre mir eher was für's AS. Im ALPA Windsor fresh ist es übrigens enthalten.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #8 am: 13. M?rz 2013, 11:19:17 »

Ich frag mich ob der Pinsel dann nicht auf Dauer verklebt.
Man könnte ihn mit Wasser ausspülen.  Zwinkernd
Gespeichert
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 972


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #9 am: 13. M?rz 2013, 13:14:01 »

So, heute morgen wieder ein Durchgang.
Dieses mal Haslinger Sandelholz RS + 1 paar Tropfen Olivenöl + 1 kl. Klacks Honig. Ich glaube, so geschäumt hat die noch nie. Klasse Schaum.
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Zucker in Seifen durchaus Verwendung finden kann, nicht zuletzt wegen der Schaumbildung. Ich kann das nur voll und ganz unterschreiben.
Pflegewirkung mit diesem Setup - 1A. Nach der Benutzung der Haslinger Sandelholz hatte ich bisher im Verlauf des Vormittags immer so eine leicht spannende Haut. Heute nicht die Bohne. Das Olivenöl hilft da sicherlich auch.
Die Geschichte mit dem Honig wäre ja vielleicht auch für die "Waldfussel"-Seifen ein probates Mittel um die Schaumerstellung bzw. -konsistenz zu verbessern. Ich habe selber leider keine um das auszuprobieren.
Vielleicht hat ja ein Besitzer derselben mal Lust das zu testen.

Beste Grüße
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #10 am: 15. M?rz 2013, 20:42:56 »

Meine Erfahrung in der gestrigen Rasur des Tages
Zitat
.....
-Mitchell's Wool Fat RS mit einer Messerspitze Honig
-mit Semogue 2000 im Mug angeschäumt, im Gesicht fertig geschäumt
.......
Toller Schaum mit der Winzmenge Honig als Zugabe, deutlich schlotziger und viel länger feucht im Gesicht. Super Sache das  Daumen hoch
Noch niemal vorher hatte ich den Schaum der "zickigen" Mitchell's so schlotzig und stabil und feucht wie gestern. Das scheint mir echt ein Super Trick zu sein.
Ob man den Honig auch geraspelter RS unterjubeln kann? Dann bräuchte man nicht bei jedem Schäumen zum Honigpott zu greifen und könnte auch direkt im Gesicht los schäumen.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
Ponti
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 305


« Antworten #11 am: 15. M?rz 2013, 21:22:21 »

Ich frag mich ob der Pinsel dann nicht auf Dauer verklebt.
Man könnte ihn mit Wasser ausspülen.  Zwinkernd



 Grinsend Daumen hoch saugut  Lächelnd


Gespeichert
Ponti
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 305


« Antworten #12 am: 15. M?rz 2013, 21:24:31 »

Aber die Idee mit dem Honig finde ich auch saugut. hat Honig nicht auch eine antiseptische Wirkung Huch
Jedenfalls werd ich das morgen gleich mal testen  Daumen hoch
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS