Fatip OC

Begonnen von franz, 13. Juni 2012, 19:37:28

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gbkon

Der Hobel ist schon was besonderes. Er sieht wunderschön aus, hat so eine italienische Eleganz, vor allem in der Nickelversion. Vor allem aber ist er aus Messing, das hält ewig und altert in Würde.
Ich hatte den OC in der ersten Variante, die ich schon als etwas schwierig und zickig empfand. Allerdings war ich überrascht wie gut und sicher er mit der Derby Premium funktionierte. Ich habe ihn dann weggetauscht, weil er der einzige Hobel meine Tauschbestandes war, der Anklang fand...sonst hätte ich ihn behalten. Mit der entschärfteren Variante ist das sicher eine toller Hobel.

schwabenchris

Hat man bei dem V2 auch Problem mit der Zentrierung der Klinge? Ich habe das über den V1 gelesen.

Grüße

TeaTime

Es gibt Hobel, bei denen die Zentrierung der Klinge kein Problem darstellt?  :o  ???
Bei mir hatten/haben bislang in allen Hobeln die Klingen recht ordentlich Spiel und daher saß/sitzt bei keinem die Klinge perfekt.  o)
Ist mir heute erst wieder beim Laden des DE89 aufgefallen, obwohl der einer der pflegeleichtesten Hobel ist, anders als Merkur, die alten Gillettes u.v.a. die Parker-Hobel. Das ist immer ne ganz schöne Fummelei, aber ich dachte, das habe halt so zu sein.

schwabenchris

Also bei meinen Hobel drehe ich einfach nur zu und alles passt!  ???

Die Bilder die ich vom Fatip OC V1 gesehen hab sprechen da eine ganz andere Sprache.

TeaTime

Interessant. Was hast du denn für einen Hobel? Feather AS-D2 mit Feather Klinge? Das soll ja der einzige Hobel am Markt sein, wo die Klinge (zumindest bei einer Feather) tatsächlich exakt sitzt. Bei den mir bekannten anderen geht das ja schon technisch nicht, wegen der Fertigungstoleranzen. Da ist das halt immer etwas Fummelei. Also, wenn du da noch mehr Hobel kennst, bei denen das nicht so ist, dann gern mal her mit den Infos  ;D.

schwabenchris

Habe einen Zahnkamm von Merkur und einen Klon des Gilette Old Type, da habe ich keine Probleme.

Hier ist mal ein Problemfoto das ich gefunden habe zum Fatip:

http://shavenook.com/showthread.php?tid=14247&pid=262972#pid262972

TeaTime

Na ja gut, das ist für mich schon ein defekter Rasierer, da würde ich gar nicht erst versuchen, auszurichten.
Einen Gillette Old Type (Single Ring) habe ich auch. Der hat aber auch SEHR ordentlich Spiel, sodass die Ausrichtung immer recht fisselig ist.
Vielleicht bin ich aber auch nur zu pingelig.

gbkon

#592
Der Fatip war mit Abstand der Rasierer wo die Klinge am meisten Spiel hatte und aus irgendeinem Grund nicht so leicht kontrolliert auszurichten war. Meine beiden Gillette old type haben auch etwas Spiel, aber deutlich weniger und das Ausrichten ist deutlich einfacher. Als der Oldtype eingeführt wurde, gab es dazu einen anderen Klingentyp als heute, die drei Loch Klinge, die wiederum sehr viel präziser dafür angepasst war.

Was ganz anderes sind dann die Gillettes New Type und Tech. Mit dem New Type wurde ja die moderne DE Klinge eingeführt und die alte drei Loch Klinge abgelöst. Mit diesem neuem Klingenstandard wird das Ausrichten über die 4 kleinen Nasen an den Enden der Deckelplatte und dem Längssteg in der Mitte besorgt. Diese Konstruktion ist meiner Meinung nach nach wie vor das Nonplusultra, hier muss ich nie was korrigieren -  es gibt einfach kein Spiel.

Hier kann man das ganz gut sehen: New Type mit der neuen Klinge (hier auch eine alte),  Old Type mit der drei Lochklinge

https://www.dropbox.com/s/cpoq29vgc7yr7ld/DSC09577.JPG?dl=0

https://www.dropbox.com/s/b3pr4gmgr26b4of/DSC09578.JPG?dl=0

jenseub78

So liebe Fatip fans. Habe mich anstecken lassen. Hab mir einen bestellt. Freitag kommt er dann. Bin wirklich gespannt. Ich mag effiziente Hobel aber meine haut ist relativ empfindlich. Da dieser hier für ganz viele DIE perfekte Mischung zu sein scheint, bin ich sehr gespannt!  ;D
Werde berichten!
Gruß,
Jens

Eifeler

Hallo an die Fatip OC - Benutzer. Seit Oktober bin ich auch stolzer Besitzer eines Fatip Grande Nickel, mein erster OC-Hobel. Konnte mich nicht bremsen und habe mir das Teil auch gekauft. Ein schöner Zahnkammhobel ganz aus Messing und als V2 ist er nicht mehr ganz so aggressiv/abrasiv.

Während der OC-Testphase hatten der 6S und der 39C Pause, und ich habe den Fatip Grande nacheinander mit ASP-, Perma-Sharp- und Sputnik-Klinge für je eine Woche angetestet.

Das Einlegen und Ausrichten einer neuen Klinge ist etwas fummelig, aber das war hier im Forum schon beschrieben. Abgesehen von wenigen kleinen spots im Bereich meiner Problemzonen Kinn, Hals und Oberlippe (gegen den Strich) kam ich mit dem OC gut zurecht. Von den 3 Klingen (mehr habe ich nicht im Schrank) gefielen mir die Perma-Sharp und die Sputnik am besten. Vielleicht teste ich auch mal die Derby Premium mit dem OC – kommt Zeit, kommt Klinge.

Vergleichbar zum 39C erfordert der Fatip bei der täglichen Rasur mehr Konzentration und Aufmerksamkeit als der 6S mit der 4er Platte.

Tim Buktu

Wenn ich lese was Du schreibst bekomme ich den Eindruck ich sollte mir eine aktuelle Fatip-Version testen. Mit meinem, der ist schon einige Jahre alt, bin ich nie warm geworden. Mit einem 37c hatte ich dagegen nie ein Problem.
Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

Tim Buktu

Zitat von: jenseub78 am 10. November 2018, 00:27:09
Hey zusammen.
Habe meinen heute bekommen. Gefällt mir wirklich sehr das gute Stück. An der Unterseite der Grundplatte ist er nicht perfekt, als ob er Staub Einschlüsse hätte. Da wo die halte Bolzen verschweißt sind, hat die Beschichtung ebenfalls kleinere Fehler. Der griff könnte an den Vertiefungen die rundherum sind, die zwei"Einschnitte" besser entgratet Sein, das werde ich machen. Ist bissel scharfkantig.
Aber das ist alles Meckern auf hohem Niveau. Keine wirklichen Mängel.
Bin auf die Rasur gespannt.
Ach ja, Klinge muss beim Anziehen des Griffs gehalten werden, sonst sitzt sie minimal schräg y aber das weiß man ja ????
LG,
Jens

Kleines Missgeschick beim Teilen des Strangs passiert. Deshalb hier nur noch eine Kopie des Beitrags von jenseub78, sorry
Tim Buktu / GRF-Team
Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

Serpent

Sie haben ihn verändert  :( . Mein alter Piccolo hat eine schmalere Deckplatte als mein neuer Wenge OC. Nun ist er fast so scheu wie mein Feather Butterfly, wenngleich etwas gründlicher. Schade, ich fand den alten Kopf optimal und hatte eigentlich Bedarf an zwei guten Hobeln für Körperrasur und WE-Haus.

Die Griffe sind übrigens austauschbar, obwohl der neue Kopf einen längeren Gewindebolzen hat.