gut-rasiert
19. September 2020, 15:30:11 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: GRF-Kalender - auch für 2021 wird es einen geben!

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Ausgasende Celluloidschalen  (Gelesen 4363 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
UbuRoy
Gast
« am: 30. Mai 2012, 10:38:05 »

Moin Kollegen der scharfen Schneide.

Da ich einige wunderschöne Messer habe, bei denen die nicht minder schönen Schalen (insbesondere Dubl Duck) stark ausgasen und dabei die Klingen zersetzen, experimentiere ich seit einiger Zeit herum, wie sich das vermeiden läßt, ohne die historischen Schalen ersetzen zu müssen.

Die Lösung ist möglicherweise Klarlack.
Vor langem hat mich schon gestört, das häufig die Neusilberinlays nach recht kurzer Zeit immer wieder dunkel anlaufen. Daraufhin lackiere ich seitdem diese Stellen mit Nagellack über. Damit war das Problem behoben. Die Einlagen bleiben blank. Nagellack deshalb, weil sich der problemlos wieder entfernen läßt, aber trotzdem sehr haltbar ist.

Diese Idee brachte mich dann dahin, ganze Schalen mit Nagellack zu überziehen und einfach abzuwarten, was geschieht.
Es sind nun einige Wochen ins Land gegangen und mein Dublduck scheint die Klinge nicht mehr korrodieren zu lassen. Möglicherweise ist das also ein Lösung.

Der nächste Versuch mit einer Klinge, die extrem leicht korrodiert, nämlich mein Bartman 8/8tel, das ich alle paar Wochen neu schärfen mußte, weil allein die Luftfeuchte ausreicht, es rosten zu lassen...
In diesem Fall habe ich die Klinge mit Nagellack überzogen und nur die Schneide frei gelassen.

Ich denke, der Korrosion an den lackierten Stellen ist damit vorgebeugt. Natürlich macht es keinen Sinn, die Schneide eines Messers zu lackieren, wenn das Messer in Benutzung ist. Aber bei reinen Sammlerstücken wäre das eher kein Problem.

Also für alle, die das gleiche Problem haben, einfach mal ausprobieren.
Möglicherweise gibt es Unterschiede bei den Lacken. etc. Meine Langzeittests laufen jedenfalls noch.
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #1 am: 30. Mai 2012, 11:00:39 »

So was ähnliches hatte ich auch schon überlegt. Die Schalen mit einem CA-Finish zu versehen wäre auch noch eine möglichkeit, die allerdings eher nicht so einfach zu entfernen wäre.
Gespeichert
baknip
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.068


« Antworten #2 am: 30. Mai 2012, 11:38:54 »


Ich verwende Renaissance Wax für Klingen, die schnell Rost ansetzen, aber längere Zeit nicht in Verwendung sind. Es hat eine vaselineartige Konsistenz. Für das 8/8 von Wacker (altes, nicht das aktuelle Modell) benetze ich die Klinge mit flüssigem Tuf Glide (keine Ahnung ob das inhaltlich identisch mit dem bekannteren Tuf Cloth ist), und zwar auch nach dem Abziehen auf dem Leder. Ansonsten rostet mir mein Exemplar des Wacker-Messers während der Rasur weg.

Renaissance Wax gebe ich auch auf die Silbereinlagen bei Messern. Da hatte ich bereits Zaponlack probiert, hatte aber den Eindruck, dass Kunststoffschalen diesen Lack nicht so mögen. Greift Nagellack oder Sekundenkleber Celluloidschalen nicht an?

Gespeichert

Freies Ausspucken verboten
UbuRoy
Gast
« Antworten #3 am: 30. Mai 2012, 12:19:50 »

Bislang ist an den Celluloidschalen nix zu sehen. Scheint kein Problem mit Nagellack zu geben.

Die Klingen einzuölen oder mit Vaseline o.ä. einzuglitschen recht bei den ausgasenden Schalen nicht aus. Sie korrodieren trotzdem. JEdenfalls bei meinem Satin Edge Dubl Duck. Das gast wohl extrem...
Gespeichert
medler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.357



« Antworten #4 am: 30. Mai 2012, 12:36:22 »

Danke für den Tip, das muß ich mal ausprobieren. Ich habe so ein Problem mit einem Blue Bell.
Gespeichert

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der ohne Ziel umherirrt.(Gotthold Ephraim Lessing)
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #5 am: 30. Mai 2012, 14:13:09 »

Die Schalen der Dubl Ducks bestehen ja quasi nur aus dem roten Zeug, das für die Begasung verantwortlich ist. Weiß man eigentlich, ob die Begasung irgendwann aufhört, oder gasen die Schalen - so sie einmal angefangen haben - solange, bis sie sich komplett aufgelöst haben? Wenn das Gas im Zuge einer Art Zersetzung entsteht, so wäre das ja naheliegend. Andernfalls müßte sich der schädliche Stoff ja irgendwann mal verflüchtigt haben.
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #6 am: 30. Mai 2012, 17:24:15 »

Ich habe Kartons voller Schalen gesehen, bei denen der Boden schon völlig durchweicht war und die unteren Schalen sich eigentlich schon verflüssigt hatten. Also das hört definitiv nicht mehr auf.
Gruß Senser
Gespeichert
UbuRoy
Gast
« Antworten #7 am: 30. Mai 2012, 17:42:51 »

Naja, je mehr Celluloid auf einem Haufen, desto über. Aber bei einem alleinliegenden Messer hilfts vielleicht doch. Ich beobachte das jedenfalls mal weiter.
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #8 am: 30. Mai 2012, 18:18:03 »

... Aber bei einem alleinliegenden Messer hilfts vielleicht doch...

Warum nicht?
Trotzdem würde ich so ein Messer ständig im Auge behalten. Ich habe vor einem Jahr mein einziges schönes Globusmen verkauft, weil ich wußte, dass ich es lange Zeit nicht hätte beobachten können. Weinen
Gruß Senser
Gespeichert
UbuRoy
Gast
« Antworten #9 am: 30. Mai 2012, 18:40:10 »

Schade.
Ich hab hier 5 Globusmen/Sahara Rider seit einigen Jahren. Benutze sie sehr selten, aber bis jetzt sind die völlig problemlos.
Gespeichert
shaved
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 370



« Antworten #10 am: 30. Mai 2012, 20:12:58 »

Der langfristige Verlauf des Experimentes interessiert mich, ich würde
mir allerdings nicht allzuviel Hoffnung machen.

Schalen trocken halten, damit es nicht losgeht, einfrieren soll die
Reaktion verlangsamen. Wirklich sicher wird wohl nur tauschen sein.

http://motion.kodak.com/motion/Support/Technical_Information/Storage/vinegar.htm

Gespeichert

Stumpfe Messer schärft man. Schleifen ist etwas anderes.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.217


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #11 am: 21. Oktober 2018, 21:43:18 »

Apropo ausgasendes Celluloid, ich bin sauer im Moment.
Erst ein paar Stunden eine alte aber substantiell gut erhaltene Zwilling Klinge gereinigt und entrostet, die Schalen gesäubert und neu vernietet und nach zwei Wochen im neuverschalten Zustand das:



Ich hasse dieses schlecht gebundene Celluloid, warum nur hat man in Solingen nicht auf Parkasine-Celluloid wie in England gesetzt?
Musste jetzt schlichte schwarze Schalen dran machen und darf mich jetzt (da das Messer nicht meines ist sondern das eines Freundes, Familienerbstück) auf die Suche nach 5/8" Zwilling Schalen machen. Man dieses Celluloid Zeug regt mich im Moment schwer auf.
Gespeichert

Auch eine Dose kann glücklich machen.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS