C.J.B. / CJB : Featherclone aus Korea im Japan Stil

Begonnen von Sicknote, 01. März 2012, 19:51:50

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sicknote

Heute ist ein Featherclone bei mir eingetroffen. Wie das Ding rasiert, kann ich noch nicht sagen. Bestückt habe ich das Teil mit einer Feather Professionalklinge.
Von der Verarbeitung kann das gute Stück bei Weitem nicht mit meiner Feather Artist Club DX Japanstyle mithalten, dies habe ich aber auch nicht erwartet. Preislich ist diese Shavette aber deutlich günstiger als die Feathervariante (unter 30$). Soweit ich weiß, wird diese Shavette von Samsung hergestellt, wenn man unseren Freunden auf B&B glauben schenken kann. :D

Zu beachten ist, dass das Featherteil sogar eine gewisse "Hohlung" hat, wärend das Billigding einfach "derb" ist. Der Griff ist Plasteelaste und fühlt sich nicht ansatzweise so hochwertig wie das Pendant von Feather. Es liegt dennoch sehr gut in der Hand und die etwas größere Daumenmulde mit der Riffelung finde ich persönlich sehr gelungen.










Brauer

Was baut Samsung eigentlich noch alles? Festplatten, Fernseher, Radios, nun auch Rasierer,echter Vollsortimenter dh:
Wenn man bedenkt, angefangen haben die mal, wie auch Muschibuschi, äh Mitsubishi mit Nähmaschinen, und Samsung hat in den 80ern für Sansui einige fette Elkos und Koppelkondensatoren für deren Higjh End Verstärker geliefert, unglaublich wie die Zeiten sich ändern.

Lu-Ku

haben nicht alle irgendwie mal mit Nähmaschinen angefangen? ;)
Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen. (Mark Twain)

Brauer

Die Koreaner, die Japaner..... nur nicht die Neandertaler, die mussten die Nähmaschinen(nadeln) noch aus Mammutgebeinen schnitzen, zum schnitzen aber erst mal Steine schärfen, die dann als Messer dienten, erzähle so einem Mal, dass Du heutzutage Deine Messer mit Steinen schärfst, der erklärt Dich "Uga,Uga" für bekloppt ;D ;D

Genug OT Schabernack

Sicknote

Is ja Hammer das hier nur über nichtigkeiten geredet wird anstatt was zur shavette zu sagen. Ich finde es lediglich witzig das Samsung der Hersteller ist, mehr aber auch nicht. Womit die angefangen haben gehört hier meiner Meinung nach nicht hin.

Lord Vader

gut nur, das feather nicht zu apple gehört, sonst hätten die jetzt wieder ne klage am hals :D

Brauer

Sorry, fand es nicht unpassend, bist Du sicher mit Samsung? und nicht Sansun? Denn dass Samsung solche Rasurgeräte baut erstaunt mich doch sehr. Kann zum Gerät nichts sagen, besitze keines, und halte jetz die Fresse.

Stellar

Wie schwer ist denn das Ding?
Wo kann man das kaufen?

Sicknote

das ding ist nicht ganz so schwer wie das feather pendant. Gekauft hat das ein B&B Member für mich in Korea, da die nicht ins Ausland verschicken und Koreanisch dann doch recht schwer zu lesen ist. Die im B&B meinen Samsung.
@brauer: Deinen ersten Post fand ich nicht so unpassend. Den zweiten hätte man sich aber locker sparen können. :D

henning

Daß Konzerne allerlei produzieren ist nicht neu, Kawasaki stellt oder stellte auch Hubschrauber oder Supertanker her, nur nebenbei dann Motorräder. Und Opel hat 1862 ebenfalls mit Nähmaschinen angefangen, um diesen OT mal abzuschließen.

Ich finde beide Rasurgeräte optisch leider daneben. Das ist Geschmackssache und natürlich finden sie daher auch positiven Anklang. Mich hält aber alleine schon die Billogoptik vom Kauf ab, egal wie sich dann anfühlen. Genauso, wie mich Kamisoris mit diesen blauen Plastikgriffen an feine Gartengeräte erinnern, denke ich bei diesen beiden hier automatisch an billigere Küchenmesser. Selbst die teuersten Feather - Modelle würden meiner Meinung nach evtl. noch mehr Käufer finden, wenn man auch etwas klassischer gestaltete Varianten anbieten würde. Dabei denke ich nicht an die ja erhältlichen und mir schon etwas gefälligeren Holzgriffe (Feather Artist Club DX oder RG Special Teakwood), sondern auch an etwas weniger auffällig gestaltete Köpfe/Klingenhalter, die nicht so an Kamisori erinnern, sondern an "normale" Rasiermesser. Da ich mit der Optik der Kamisori nichts anfangen kann, bleibt mir leider auch die Ästethik der entsprechenden Kai, Feather oder welcher auch immer, verschlossen. Und in solchen Plastikvariationen dann sowieso. Mit solchen Materialien möchte ich dann auch kein normales Rasiermesser haben.

Ciao

Sicknote

Klar, jedem das seine. Ich liebe kamisoris und diese blauen gummidinger finde ich auch nicht hübsch, dafür aber sehr praktisch. Das blaue beim feather sieht übrigens alles andere als billig aus und fühlt sich erst recht nicht so an im gegensatz zum Pendant. Preislich liegen aber ca 200$ dazwischen, da relativiert sich das ganze etwas.

Heresy

Ich hatte angeregt durch Badger&Blade mal versucht nach dieser Shavette zu surven und bin auch in Korea gelandet, wo ich einen Händler für Friseurzubehör gefunden habe. Die ganze Seite natürlich in Koreanisch. Nicht gerade meine Stärke. ;D

Eine Kontakt-Adresse habe ich dann auch gleich angeschrieben, mit der Frage, ob sie auch nach Deutschland liefern. Nach zwei Tagen keine Antwort. >:(

Dabei wären die Teile dort von 20000 auf 12500 Won reduziert, was 8,30€ entspricht!

Schade, denn eine Feather im japanischen Stil hätte ich gerne, kann (mag) sie mir gerade nicht leisten, da mir nicht ganz klar ist, ob sie mir liegt. Die Kamette liegt mir ja schon mal wesentlich besser wie die Tondeo TM. Wenn es mir zusagen sollte, könnte ich mir zum 25-Jährigen Dienstjubiläum im Sommer ja immer noch eine gönnen und die Fake-Feather in das Reise-Set packen.

@Sicknote
Vielleicht könntest Du mir ja Deine Quelle und den gezahlten Preis offenbaren.
Gruss, Rainer

Eisblut

Also ich finde das Ganze sehr interessant. Grundsätzlich glaube ich nicht, dass mir Kamisoris liegen, aber für den Preis würde ich es gerne mal ausprobieren. Wenn sie allerdings nichts verkaufen wollen, dann eben nicht.

herzi

@sicknote: Nun noch die vielleicht wichtigste Frage. Wie rasiert sie sich nun im Vergleich zur Feather?
Gruß,
Stefan

Sicknote

hey,

also zu allererst mal, die version die ich hab hat inkl. allem so etwa 30$ gekostet. Für diesen Preis ist das Ding unglaublich gut. Da ich bei dem Teil die selbe Klinge verwendet habe ist der Unterschied beim rasieren nicht wirklich groß. Ich empfinde die Feather Dx als etwas zupackender und minimal gründlicher, mehr aber auch nicht. Verarbeitungstechnisch und Material ist aber bei der Feather wirklich besser.