Wilkinson Hydro 3

Begonnen von infabo, 28. Januar 2012, 16:28:07

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Onkel Hannes

Wäre es mal einen Versuch wert, so ein Gelreservoir mal mit einem bekannt guten Rasieröl o.ä. zu befüllen?
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

infabo

Ob das Rasieröl nicht zu schnell wieder ausrinnt? Könnte mir aber vorstellen, das Reservoir mit einer italienischen Weichseife (z.B. Cella) zu befüllen.

EGOmicha

Der Gelstreifen liegt doch über den Klingen. Was bringt er also? Pflege der Haut nach der Rasur?
Haben ist besser als brauchen!

AndreasTV

Zitat von: EGOmicha am 12. März 2012, 14:02:13
Der Gelstreifen liegt doch über den Klingen. Was bringt er also? ...

Hallo :).
Es gibt also tatsächlich Leute welche die Arbeitsweise der modernen Systemies nebst Gleitstreifen immer noch nicht verstanden haben  ???.

Der Oberhalb der Klingen quasi "nachgeschaltete" Gleitstreifen dient eigentlich nur dazu das Gleit"gefälle" während der Rasierbewegung "zunehmend" zu gestalten =
Gummilippen -> Straffen der Haut und Aufrichten der Barthaare bei damit verbundenem & erwünschtem erhöhtem Reibungsquotient.
Gleitstreifen Oberhalb der Klingen -> Geringst-möglicher Gleit - / Auflagewiderstand = minimaler Reibungsquotient um die rasierte Fläche möglichst schonend nach den Klingen zu hinterlassen, durch die enthaltenen Stoffe in den Gleitstreifen soll die Haut auch etwas gepflegt / beruhigt werden.

Aufgrund diesn Prinzips äußerte ich z. Bspl. schon-mal meine Beobachtung das der "Mit - dem - Strich" - Zug mit einem Systemie deshalb eher wenig Effektiv ist ;).

Selbst nutze ich Systemies nur noch in der Art das ich mich damit lediglich Quer und / oder Direkt gegen den Strich rasiere dh:.

MfG

Andreas

EGOmicha

Danke für die nette Erklärung. Auch wenn ich nur die Hälfte verstanden habe. Und ich bin sicher, dass es genug gibt, die die Funktion nicht nachvollziehen können. Und Infos wie "...Gleit"gefälle" während der Rasierbewegung "zunehmend" zu gestalten..." helfen dabei nicht wirklich.
Meine Ausführung soll dich aber bitte nicht angreifen, aber sind nicht Foren dazu da auch mal ne "dumme" Frage zu stellen?

Ich nutze auch ab und an mal einen Systhemrasierer. Und ich habe in der Tat mir noch nie Gedanken über diese Gleitstreifen gemacht. Nur leider fiel mir eben beim Hydro dieser Glitschgleitschlabber auf.
Haben ist besser als brauchen!

AndreasTV

Zitat von: EGOmicha am 12. März 2012, 18:54:35
...

Guten Abend :).
Falls Du den Eindruck gewonnen haben solltest das ich Deine Frage für "Dumm" gehalten hätte = `tschuldige bitte  8), Das lag nicht in meiner Absicht.
Meine wohl etwas Kompliziert anmutende Erläuterung sollte abgesehen vom Wesentlichen der Funktionsweise betreffend auch aufzeigen Was mich halt manches Mal verwundert:
Das sich die Männer über Rasierhobel aus dem vergangenen Jahrhundert "Ellenlang" den Kopf über jedwede Details machen, im gegensatz dazu aber einfach annehmen das ein relativ modernes Rasierutensil "Einfach So" zu funktionieren hat ;).

In keinster Weise sollte mein "Geschwurbel" irgendwie Provozierend oder gar Abwertend verstanden werden.

In Kurzform nochmal zum Gleitstreifen:
Der sorgt dafür das eben die vor den Klingen liegenden Lamellen die Haut Gut straffen und damit - allerdings nur gegen die Bartwuchsrichtung - auch die Barthaare aufrichten könneohne hinter den Klingen derart viel Haftreibung aufkommen zu lassen das die Direkt unter den Klingen befindliche Haut während des Rasurzuges wirklich Falten bilden kann (Dann wären "schöne" Cuts die Folge).

Ich hoffe dieses Mal nicht irgendwie "Arrogant" zu erscheinen ...

MfG

Andreas

EGOmicha

Danke für die jetzt doch verständliche Erklärung.
Und zu dem Eindruck, den ich gewonnen habe, hast du ne PN.

Alles in bester Ordnung dh:
Haben ist besser als brauchen!

AndreasTV

Guten Morgen, Micha / Gemeinde :).
Alles klar dh:.

MfG

Andreas

Flow

Normalerweise rasiere ich mich nur alle 2 Tage, da ich mäßigen Batwuchs habe und meine Haut bei täglicher Rasur sehr schnell gereizt ist. Der Wilkinson H3/H5 ist der einzige Nassrasierer (System & Hobel), mit dem ich mich ohne Probleme jeden Tag rasieren kann. Es glibbert in der Tat ziemlich aber ich finde das nicht unbedingt unangenehm.  dh:

henning

Ist doch schön, jeder Topf findet seinen Deckel ;).

Ciao

AndreasTV

Moin ;oin :).
Die "Hydros" nutze ich gar-nicht mehr  O0. Habe zwar noch so ein "Set" Hier bestehend aus einem "Hydro 3" + kleiner RG - Dose (war mal eine Aktion) welche ursprünglich für Krankenhausaufenthalte gedacht war Hier, aber das Teil "schabt" bei mir zu sehr  ??? als Das Es Sanft schneidet ...
Ergo bleibt Es als eine Art "Not - Set" im Schrank vergraben  :angel:.

Wer damit aber Gut zurecht kommt hat eine noch relativ günstige Alternative zur Rasur gefunden dh: - mein Nachbar z. Bspl. erzählte mir vor Kurzem das er seinen "Hydro5" jetzt schon drei Monate ( :o) mit dem erstem Klingenblock nutze (Hat nicht wirklich dichten Bartwuchs und rasiert sich lediglich ca. alle zwei Tage).

MfG

Andreas

Drei

Zitat von: AndreasTV am 12. März 2012, 19:07:39
...
In Kurzform nochmal zum Gleitstreifen: ...
In Verbindung mir den Lamellen ersetzt der Gleitstreifen das Straffziehen der Haut. Dies tut er übrigens sehr effektiv, wenn man bedenkt, dass dazu nur die paar Millimeter von Lamellen bis Gleitstreifen zur Verfügung stehen. Natürlich kann er nicht jede Art loser Haut straffen, da sind Grenzen gesetzt. Aber wenn ich mich zurück erinnere: Eine Rasur mit Mach3 und Fusion erfordert bei mir kein Straffziehen der Haut, bei der Shavette ist das absolut unmöglich.

Andreas, Deine Erklärung mit den Falten triffts genau.

AndreasTV

"Mahlzeit" :).
@ "Drei": Jepp - Shavette ohne ausreichende Hautstraffung =  o) O0.

Wenn ich mehr eher außergewöhnliche Software hätte und Diese verkaufen würde wäre das "Hydro3 - Pack" wohl als Dreingabe mit dabei.

MfG

Andreas

4mate

Hallo!
Einfach ein Gelreservoir von dem Glibberzeug leerrasieren. Danach mit dem Messer raushebeln und von der neuen Klinge ebenfalls das neue Reservoir heraushebeln und mit dem "leeren" ersetzen. Geht einfach mit einem Messer, sehr schnell und wenn man nicht 3 linke Hände hat, schneidet man sich dabei auch nicht.
Dann gibts kein Geglibber mehr und die Klingen sind supersanft und ausreichend gründlich. Das leere Gelreservoir steckje ich auf jede neue Klinge. Standzeit einer Klinge ist überragend (ca. 25 Rasueren).
Ich bin mit der Hydro-Reihe top-zufrieden und finde, dass er den Mach3 um Längen übertrifft. Vor allem ist er viel viel sanfter dank dieser "Skinguards".
Der 5er Kopf ist tatsächlich sehr groß, wenn man das Gelreservoir entfernt (einfach nach hinten drücken und "wegbrechen") ist auch die Größe akzeptabel

infabo

Zumindest bei Müller Österreich gibt es im Moment die Packung mit 8 Hydro3 Klingen für 8€!!! 1€/Stück finde ich sehr preisgünstig und auch wenn mich das Geglibber ein wenig stört, ich nutze den Hydro3 dank seines hervorragenden Reiseetuis (Dschungelcamp Limited Edition) immer wenn ich unterwegs bin.