Feather Artist Club SS

Begonnen von Il Barbiere AiA, 15. Oktober 2011, 11:24:27

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DrBrainslay

So in der Art war auch mein Gedanke... Wollte es nur noch mal von jemand anders bestätigt haben :D Dann werde ich mir wohl mal die PB-20 besorgen, wenn die Post aus Japan bei mir ist ;)

Betriebsarzt13

Klingt verlockend - wenn nur die Klingen nicht so teuer wären...
Hier die unterschiedlichen Klingen mal hübsch verglichen
Pro-Guard Klingen erinnert mich an die Wilkinson Sword Protector Systemies, fand ich eher komisch damit zu rasieren.

Mit der dovo shavette habe ich Schwierigkeiten die Klinge zu sehen, und sie ist sehr leicht, was mir das Ansetzen zusätzlich erschwert - das führt zu cuts.
Klar, mit Übung wird man es auch mit der dovo hinbekommen, sich ohne cuts zu rasieren.

Aber die Feather macht einen ganz anderen, tollen Eindruck. Mag sie mir mal jemand leihen?  ;)
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

Heresy

Zitat von: Betriebsarzt13 am 24. Februar 2016, 13:12:15
Klingt verlockend - wenn nur die Klingen nicht so teuer wären...

Das hatte ich mir auch mal so überlegt, aber irgendwann hatte ich eingesehen, dass man für maximal 15€ gegen 200 Rasuren bekommt. Also wäre es besser, einfach mal eine Seife nicht zu kaufen, die man in ein paar Jahren herschenkt oder weg wirft. Man muss ja nicht 1000 Stück davon auf einen Schlag horten, wie man es bei DE-Klingen gerne im Affekt tut. Der Prozess der Erkenntnis hat bei mir etwas gedauert. OK, ich habe aber trotzdem einen Zehnerpack Professional für vielleicht 80€ gekauft. Der wirkliche Preis ist schon vergessen, wenn die Freude noch lange anhält, wie bei allen schönen Dingen.

Die Feather ist auf jeden Fall eine ganz andere Hausnummer als die Dovo.
Gruss, Rainer

Betriebsarzt13

Zitat von: Heresy am 24. Februar 2016, 17:19:53
Zitat von: Betriebsarzt13 am 24. Februar 2016, 13:12:15
Klingt verlockend - wenn nur die Klingen nicht so teuer wären...
Also wäre es besser, einfach mal eine Seife nicht zu kaufen, die man in ein paar Jahren herschenkt oder weg wirft.<...>
Die Feather ist auf jeden Fall eine ganz andere Hausnummer als die Dovo.
Seifen/RC habe ich nicht viele (6), bisher auch noch keinen Seifenrausch gehabt ;-).
Ein Seite an Seite Bild mit einer dovo shavette wäre mal interessant...wegen des Grössenvergleichs.
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

Heresy


Bild ist gegoogelt.  ;) Ist zwar eine DX, aber das gibt sich nichts.
Gruss, Rainer

Betriebsarzt13

Gegoogelt...  :P darauf hätt ich auch kommen können... Danke!
Dachte die SS ist etwas grösser???? So richtiges 6/8 Rasiermesserfeeling von der Handhabung kommt da wohl nicht auf?
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

Heresy

Nicht sooo weit davon weg, wie eine Dovo zumindest. Gewicht und Grip sind ähnlich, aber Shavette und Messer miteinander vergleichen ist eh nicht ganz fair.

Gruss, Rainer

MrMüde

Ich wollte auch noch mal kurz meinen Senf zur Feather Artist Club SS dazugeben:

Ich habe das Wechselklingenrasiermeser vor ca. 1 Woche gebraucht in exzellentem Zustand im MH erworben und seitdem ca. 4 mal benutzt.
Es handelt sich um eine Feather Artist Club SS, Europäischer Griff, mit Feather Professional Klingen.

Es ist die beste Investition in ein Rasurprodukt die ich in meinem Leben jemals getätigt habe.

Ursprünglich war mein Ziel als Anfäger das Rasiermesser zu meistern. Habe erstmal mit dem Hobel angefangen, einiges an Klingen durchprobiert,
dann mit der Shavette angefangen, Vanta und Dovo, auch dort diverse Klingen durchprobiert und dann schließlich bei den "richtigen" Messern gelandet.
Das Messer hat auch von all diesen Kombinationen die besten Ergebnisse geliefert.

Bis ich dann mal meine Vanta mit einer Feather DE Klinge ausprobiert habe, was ich mich vorher nicht getraut hatte. Das Ergebnis war schon sehr gut, allerdings mit ein paar Hautirritationen verbunden.
Allerdings hat mich die Glätte schon nach dem ersten Durchgang so sehr beeindruckt, dass ich beschloss unbedingt die Feather Shavetten ausprobieren zu wollen. Gesagt, getan.


Die Shavette macht einen extrem wertigen Eindruck, die Verarbeitung ist exzellent, "Made in Japan" eben.

Ich habe extrem empfindliche Haut, besonders am Hals. Außerdem wächst das Haar dort absolut waagrecht von links nach rechts und ich bin relativ schlank und habe nicht besonders viel Unterhautfettgewebe, weshalb auf meinem Hals Berg und Tal herrscht.

Jedes mal wenn ich versucht habe mich am Hals quer, also gegen den Strich zu Rasieren hat das bisher ausnahmslos jedes mal zu schweren Hautirritationen geführt, egal welche DE Klinge, egal welches Messer, alle haben gerupft und gezogen und quasi ab der ersten Sekunde zu brennenden
Schmerzen geführt und glatt war es auch nicht.

Die Rasuren mit der Feather AC SS davor waren schon wirklich gut verlaufen, keine Schnitte oder ähnliches, die Feather hat sich extrem zahm gegeben, was mir das Selbstvertrauen gegeben hat es endlich mal wieder quer zu probieren.
Und es hat geklappt. Kein Rupfen. Kein Brennen. Einfach nur babypopoglatt. Völlig irritationsfrei.
Da das quer gegen den Strich am Hals vorher mit noch keinem anderen Rasierer geklappt hat war dies das erste mal in meinem Leben, dass ich wirklich
ein babypopoglattes Ergebnis hinbekommen habe.
Und da ich wie gesagt sehr empfindliche Haut habe kann ich die male wo eine Rasur irritationsfrei war praktisch auch an einer Hand abzählen.

Den Glauben daran dass beides gleichzeitig auftreten könnte hatte ich vorher im Grunde schon fast aufgegeben.


Dabei war die Feather extrem leicht zu führen, gut zu kontrollieren und extrem präzise.
Ich bin absoluter rechtshänder und bin Momentan mit meiner Schilddrüsenmedikation nicht richtig eingestellt, was ein dauerhaftes
leichtes Zittern meiner Hände zur Folge hat (keine Angst, war schon beim Arzt, alles ok, alles in Arbeit).

Und dennoch schafft die Feather, dass ich mich mit leicht zitternder, linker Hand als Rechtshänder an meinem extrem empfindlichen Hals
quer, gegen den Strich rasiere und das ganze gleibt trotzdem wie bereits gesagt völlig irritationsfrei und babypopoglatt. Einfach so. Ohne Mätzchen.
Völlig selbstverständlich.

Ich bin einfach absolut begeistert von dem Teil. Die Feather hat geschafft, was keine andere Klinge konnte  :).

Falls euch interessiert was ich sonst noch zur Rasur benutzt habe:

Feather Artist Club SS
Feather Professional Blades
Speick RC
Mühle Silver Tip Fibre 21mm
Proraso sensitiv (weiß) AS


Liebe Grüße von einem begeisterten MrMüde,
von mir bekommt die Feather eine uneingeschränkte Empfehlung, besonders für alle mit empfindlicher Haut  :)

Betriebsarzt13

Danke MrMüde für den schönen Bericht! Mit welcher Klinge hast Du denn diese tollen Ergebnisse erzielt?
Die Personna Klingen sollten auch passen, die man bei connaught (relativ zu den feather) günstig bekommt. dh:
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

MrMüde

Mit den Feather Artist Club Professional Blades.
Also den Standard Klingen.
Sind auch die ersten und einzigen Klingen die ich bisher darin
Verwendet habe weils die beim Kauf dazu gab.

Die Light und Professional Super sowie die KAI Klingen muss ich noch ausprobieren.

Betriebsarzt13

Also diese shavette ist - laut geofatboy - sehr mild.

Das liegt an dem Design, welches vor der Klinge eine leichte Rundung hat, die den Druck der Spitze auf der Haut besser verteilt, so dass die Rasur weniger die Haut weniger beschädigt und sehr weich macht. (geofatboy liest aus der englischen Bedieneungsanleitung Folgendes vor:
"Rounded tip gently pushes the contacting skin, and disperses the pressure at the blade tip, making the shaving much less damaging and very soft.")
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

DrYad3

Habe zwar eine DX ader die normale SS ist auch top. Der Preis war heiß, also hab ich mir eine in Japan Bestellt. Am 03.03 verschickt heute 09.03 angekommen. Und ich kann bestätigen, definitiv original, hatte ja schon mal eine. Habe mir noch die PB-20 bestellt für lächerliche 11.95 inkl. Versand aus Japan  :o Nach zwei Jaren R41 und ein paar Wochen 37C, muss ich sagen mir der Shavette macht wieder riesig Spaß und vor allem einer Gründlichkeit das halt nur ein Messer schaffen kann nur mit m/q zum Strich!! 
Gruß D

Betriebsarzt13

#87
So ähnlich habe ich es auch gemacht.
Artist Club SS Kamisori in Japan bestellt, klingen PB20 ebenso, dauerte etwas über eine Woche bis es da war, ging so durch den Zoll.

Heute erste Rasur mit der Artist SS Kamisori. Ist in der Tat ein relativ sanfter Rasierer.

Benötigt aber eine schöne gleitfähige Unterlage. Fehlt diese, steigt die Gefahr des Einhakens in der Haut.

Sehr angenehm von der Handhabung, da man nicht mit dem Griff wie bei einem Klapp-Rasiermesser rumhantieren muss und dadurch sehr frei ist bei der Haltung.

Etwas Übung vorausgesetzt, kann man damit sicherlich sehr sehr gute Rasur Ergebnisse erzielen. Ich bin damit auf Anhieb gut zurecht gekommen, ohne grosse Messerrasurerfahrung zu haben.

Alles in allem finde ich die Feather Artist Club SS viel angenehmer in der Handhabung als meine Dovo Shavette, oder die Vanta die ich auch noch besitze.

Unter der Nase tue ich mich aber etwas schwer, mit fast senkrecht stehender klinge die Haare weg zu schaben.:-)
MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

Betriebsarzt13

Nachtrag: ein paar Bilder, auch im Vergleich mit der Dovo Shavette











Wir man hier sieht hatte ich bei der ersten Rasur die Klinge nicht ganz eingeschoben, viell. 1mm fehlte noch. Rasur ging trotzdem problemlos.


MfG Olaf
-----------
Lieber einen Rockwell 6 zu viel als zu wenig;-)

DrYad3

Aus Interesse hab ich mir jetzt auch noch ein Kamisori bestellt in Limes, nur zum testen, hast mich jetzt neugierig gemacht ;-). Wenn es nichts ist, wird sich halt jemand anderes daran erfreuen können!
Gruß D