Früher Cerrus, heute ISANA

Begonnen von Eugen Neter, 19. Juni 2008, 13:29:41

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eugen Neter

Der Cerrus-Pinsel, erhältlich bei Rossmann für unter 10 Euro, ist zwar ein Massen- und Billigprodukt, aber wer sich damit einschäumt, wird bald merken, daß sich dieser Pinsel von den üblichen Massenprodukten erheblich unterscheidet. Zum einen besteht er, vom Plastikgriff abgesehen, aus reinem, dicht bestücktem Dachshaar, zum anderen ist dieses Dachshaar so beschaffen, daß sowohl eine sehr kompakte Schaumaufnahme als auch eine angenehme Massagewirkung erzielt werden kann. Er bildet nach Gebrauch sogar einen Pilz – was bei Pinseln dieser Preisklasse doch recht ungewöhnlich ist.





Alles in allem kann ich diesen Pinsel – besonders für Naßrasuranfänger mit kleiner Geldbörse – nur empfehlen.

buzzer

Morgen hat mein Sohn Geburtstag. Er bekommt diesen Pinsel!

Und einen 23c, eine Packung Merkurklingen und eine Tube Speick RC und eine kleine Tasche wo alles reinpasst, ein sogenannter Kulturbeutel.

Viele Grüße,
Rolf

Apropos Pilz, es scheint, wir haben dieses Jahr wieder ein Pilz-Jahr. Ich habe schon einige Steinpilze gefunden und auch Champions.
Hans, Ihr seid demnächst bei uns eingeladen, Mail folgt...
Eine scharfe Klinge ist nicht zu spüren. Eine stumpfe Klinge schon.

fridolin


Ich kann diesen Pinsel auch empfehlen. Habe ihn seit ca. 3 Monaten in Betrieb. Für den Preis ist der prima.

Er hat von Anfang an keine Haare verloren - nur einmal sind ihm alle auf einmal ausgefallen - der ganze Haareinsatz hatte sich aus dem Griff gelöst! Ich habe aber aus der Not eine Tugend gemacht und den Pinsel aufgepeppt! Bevor ich den Haareinsatz eingeklebt hatte, habe ich den hohlen Plastikgriff mit Klebstoff und mehreren 2 ct-Stücken (ca. 12) schwerer gemacht. Nun fühlt er sich viel besser an!

Das gleiche ist mir zuvor bei dem Balea-Pinsel passiert, den ich ebenfalls mit Indianergeld "gepimpt" habe.
Warum zu Fuss gehen, wenn man vier gesunde Reifen hat?

Markusdergraf

Ich habe mir von den Billig Pinseln den Balea von DM vor einigen Jahren gekauft.Nutze ihn aber nicht mehr.Habe gar keine Ahnung,ob ich ihn überhaupt noch habe.Wenn ich aber das pilzige beim Cerrus sehe,bin ich am überlegen,ob ich ihn mir nicht noch gönnen möchte.Mensch Hans,warum musstest Du ihn auch vorstellen?

SnoopDR76

Kann ebenfalls nur "Gutes" von ihm berichten.
Benutze ihn seit dem 13. Mai und bin sehr zufrieden, ein besseres Preis-Leistungsverhältnis kann ich mir da kaum vorstellen.

@fridolin: guter Tipp, werde mal prüfen, ob meiner auch alle Haare auf einmal verlieren kann  ;)

matjes

Ich liebe diesen Cerrus-Pinsel. Sehr sogar. So sehr, daß er sogar noch vor dem 20er Bock kommt. Dieser ist war ein bißchen weicher, aber dafür schlabbriger.
Der Griff schaut in meinen Augen schön aus. Griffig ist er allemal. Das Kunststoff kann naß werden, der Pinsel rutsche auch mit Seifenbelag auf dem Griff nicht aus der Hand. Gefällt mir optisch und haptisch besser als der vom Bock oder Thäter.
Der Cerrus ist für das kleine Geld sehr dicht gepackt und fest und erzeugt schnell schönen Schaum.
Im Gegensatz zu anderen Billig-Dachsen streichelt der Cerrus die Haut, wo andere pieken und kratzen.
Es ist sehr gute Ware für wirklich kleines Geld.

Gruß
Matjes

gunsmoker

nein,ich bin glücklich mit meinem 20er.
und nen schönen mühle in der selben grösse mit den selben haaren und edlem griff hab ich auch.
ich brauch nicht noch einen pinsel,ich hab ja auch nur ein gesicht. >:(
aber 2 gesichtshälften,wo ist der nächste rossmann....verdammt,jetzt brauch ich den auf einmal auch noch. ???


gruss...gunny  ;D

Lord Vader

also ich habe mir den pinsel auch gegönnt und war nicht so zufrieden. die haare waren sehr spitz und pieksig, so dass ich den pinsel ohne ihn zu benutzen wieder zurückgebracht habe. ob sich daren unter wasser was geändert hätte, kann ich nicht sagen, da ich ihn nicht richtig benutzt habe, aber die spitzen waren trocken wirklich sehr unangenehm.

fridolin

Zitat von: Lord Vader am 19. Juni 2008, 18:07:08
... die haare waren sehr spitz und pieksig ...

@Lord Vader
Du solltest den neuen Pinsel vor der ersten Nutzung ein wenig auf Schmirgelpapier (400er - 600er) kreisen lassen. Dabei mehrmals die Richtung wechseln und nicht allzu doll aufdrücken. Das wirkt Wunder. 

May the foam be with you ...
Warum zu Fuss gehen, wenn man vier gesunde Reifen hat?

Baas vant Spill

Habe ihn auch, den Cerrus Dachs. Anfangs aus der Not geboren, da ich meinen Mühle Dachs nicht auf Reisen mitnhemen möchte, gefällt er mir ausgezeichnet. Etwas pieksiger wie der Mühle, schäumt er doch ausgezeichnet.
Was nur wenige schreiben: Der Griff liegt sehr gut in der Hand. Sicher, dürfte etwas schwerer sein, aber allein die Form schon ist sehr handlich. Und wenn ich mir den Balea so im Geschäft anschaue, ist der Cerrus ihm in punkto Handlichkeit weit überlegen.

Bengall Reynolds

Genau das war auch mein erster "bewusst" selbst gekaufter Rasierpinsel.
Im NRF gab´s mal nen Thread darüber, dass es irgendwann zu einer Umstellung bei dem Hersteller kam und die "alten Fabrikate" deutlich besser wären als die Neuen.

Mein Cerrus hat nach drei-vier Monaten auch den Kopf verloren.
Etwas Teflonband drum und Klebstoff in den Griff und schon ging das wieder.
Ich benutze ihn nur noch selten, bin aber nach wie vor der Meinung,dass der für den Preis ein sehr guter Pinsel ist.
On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.

Honka

Zitat von: matjes am 19. Juni 2008, 16:53:43
optisch und haptisch besser als der vom Bock oder Thäter.

JUDAS!  >D ;)

Jambo

Zitat von: Honka am 20. Juni 2008, 01:06:55
Zitat von: matjes am 19. Juni 2008, 16:53:43
optisch und haptisch besser als der vom Bock oder Thäter.

JUDAS!  >D ;)

Guido!  ;D man merkt Dir kommt trotz der nachlassenden Narkose nichts aus hier ;)

Find ich ein gutes Zeichen :D
Gruß Michael
 

Die Nassrasur ist eine Leidenschaft, die Freuden wie auch Leiden schafft! :D

matjes

Pfffff, der will mich doch nur provokatieren! Aber die Antwort kriegt er in ein paar Wochen, wenn er wieder halbwegs laufen kann. Dann gibts Senge!  >D >D

Gruß
Matjes

soapopera

Den Cerrus-Pinsel besitze ich seit kurzem ebenfalls. Eigentlich hatte ich ihn gekauft, um die Borsten herauszutrennen und zum Haartest zu verwenden, wie es bei TDS gemacht wird. Zuvor wollte ich ihn aber dennoch einmal testen.

Dieser günstige Pinsel produziert schnell einen stabilen und cremigen Schaum und ist sehr angenehm auf der Haut. Für den Anfänger ist er daher ein sehr empfehlenswerter Pinsel.

Daher bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, dass ich ihn zerlegen werde ...