gut-rasiert
27. Mai 2018, 05:29:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Feinwaschmittel zur Pinsel-Entstinkung  (Gelesen 1392 mal)
BlueDun
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 602


Coticuleliebhaber


« am: 26. Juli 2011, 11:09:27 »

Servus beisammen,

vor einiger Zeit hat mich ein Vie-Long Dachs/Pferd Pinsel erreicht. Werd bei Gelegenheit mal im Vie-Long post was dazu schrieben.
Der Pinsel hatte leider eine seeeehr unangenehme Eigenschaft: MIEF !!! Und zwar schlimmer als jeder Dachs, den ich bisher hatte. Es war auch nicht nur der bekannte Dachsmief, sondern da war noch so eine säuerliche Komponente dabei, welche sich überall festsetzt.
Nach Erhalt habe ich mich intenisv der Reinigung und Entstinkung gewidmed: Mehrere Durchgänge mit Spüli. Dann Essig. Borax soll ja wohl auch wirken, aber ich hab keins. Dann auch einige Durchgänge mit RS. Ich hab Drei Tage dran rumgepfriemelt, bis ich dachte, jetzt ist gut.
Die erste Rasur war dann grauenhaft. Der säuerliche Duft war immer noch voll da und hat sich in jeder Gesichtspore festgesetzt. Ich hab das den ganzen Tag noch gerochen

Ich hab dann Pinsel erst mal weggelegt und drei Wochen nicht mehr angefasst. Bis mir eines Tages beim Beladen der Waschmaschine das Feinwaschmittel ins Auge gestochen ist. Wieso nicht? - habe ich gedacht. Waschmittel enthält immerhin Enzyme, welche organische Verschmutzung und Gerüche beseitigt. Gesagt, getan. Ich hab den Pinsel eine halbe Stunde in warmes Wasser mit Feinwaschmittel eingelegt. Dann gut gewaschen und nochmal mit Spüli drüber. Ergebnis 1A. Geruch vollkommen weg. Leicht angenehmes Nachduften vom Waschmittel. Schaumverhalten bei der Rasur absolut einwandfrei - ja vielleicht sogar noch besser als vorher.

Klare Empfehlung von mir für neue Pinsel. Und ausserdem in jedem Hauhalt verfügbar.

Gruss
BlueDun

Gespeichert
Platzger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.960



WWW
« Antworten #1 am: 26. Juli 2011, 11:12:22 »

und danach noch in den Tumbler, damit er schön aufpilzt Zwinkernd
Gespeichert

Good, cheap, beautiful - pick only two
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #2 am: 26. Juli 2011, 20:40:00 »

Na das hört sich ja mal nach einem hervorragenden Tip an, BlueDun. Ich hab ja bei meiner türkischen Pferdeborste auch wochenlang ohne rechten Erfolg gegen den Mief angekämpft, bis ich ihm dann einen Aufenthalt paar Tage kopfüber im Kaffefilter mit Kaffeemehl drinn verschafft habe. Der Mief war danach weg und der Kaffeeduft inzwischen auch. Nur die Haare sind immer noch etwas bräunlicher als vorher.

Aber meinen Semogue 2000 werd ich mal "feinwaschen". Dessen Borsten sind bei der Renovierung des Griffs  ganz schön mit Öl abgesättigt worden.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
uwe9
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 4.136



WWW
« Antworten #3 am: 26. Juli 2011, 20:48:20 »

... falls Wollwaschmittel vorhanden, würde ich lieber das nehmen, weil Wolle und Haare sich ziemlich ähnlich sind Smiley
Gespeichert

Viele Grüße aus der Tabac-Stadt (Stolberg/Rhl.), Uwe Lächelnd
Diefenbaker
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 63



« Antworten #4 am: 26. Juli 2011, 21:46:34 »

... falls Wollwaschmittel vorhanden, würde ich lieber das nehmen, weil Wolle und Haare sich ziemlich ähnlich sind Smiley

Jep, der Hinweis ist gut.
Auch im Feinwaschmittel sind Eiweis abbauende Enzyme enthalten, die die Borsten angreifen können.
Bis Wollsocken durch das falsche Waschmittel fadenscheinig werden braucht es zwar einige Wäschen, aber wer weiss schon, wie die Haare im Pinsel darauf reagieren.

Gruß
Gerhard
Gespeichert
Hotzenplotz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 277


« Antworten #5 am: 26. Juli 2011, 21:48:09 »

Ich hab den Pinsel eine halbe Stunde in warmes Wasser mit Feinwaschmittel eingelegt.

Das klingt aber ziemlich abenteuerlich. Normale Feinwaschmittel sind nicht für Wolle geeignet, das steht meistens auch groß und breit auf der Packung. Bei mir hats schon so manche Wollsocke das Leben gekostet, dass sie in den falschen Waschgang geraten ist. Meinen Pinseln würde ich das eher nicht zumuten wollen...
Gespeichert
BlueDun
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 602


Coticuleliebhaber


« Antworten #6 am: 29. Juli 2011, 10:46:59 »

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS