Eine Schärfanleitung für japanische Natursteine (Ohzuku)

Begonnen von Rokediet, 30. Juni 2011, 09:53:01

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pepe

Frage an die Ohzuku-Experten:

ist ein Ein-Stein-Schärfen mit dem Ohzuku (ähnlich wie beim GBB bzw. BBB) möglich in Verbindung mit den entsprechenden 3 oder 4 Naguras?
Bei meinen Messern muss meist keine neue Facette gesetzt werden, sondern sie müssen lediglich neu geschärft werden.

Sicknote

hey pepe,

es ist problemlos möglich. ich mache nix anderes mehr. selbst kleine ausbrüche sind mit dem botan kein problem, man muss dann halt etwas druck ausüben.

Pepe

hört sich gut (spannend) an  o)
wie ist denn die Abnutzung der Naguras einzuordnen?
Botan = Mittel   (schnelle Abnutzung??)
Mejiro = Fein     (mittlere Abnutzung??)
Tenjou/Koma = Sehrfein    (kaum Abnutzung??)

Sicknote

also ich sehe den tenjiou eher auf der gleichen stufe wie den mejiro, eventuell ein bissel feiner. Nimmt sich meiner meinung nach nix. Den Koma werde ich kaum in der Qualität finden und wenn kostet der allein mit sicherheit schon 50€ oder so.
Ich denke ein Paket würde aus botan,mejiro und oder tenjiou bestehen.
Abnutzung ist ne sache. ich habe sie einmal abgerichtet und benutze sie seit knapp nen jahr. Der Stein sieht fast noch genauso aus wie vorher. Ich denke, man hat von den Steinen jahrzehnte etwas.

lesslemming

Vom schwarzen Tsushima kann ich eher abraten. Der eignet sich ganz gut um den einen odere anderen Stein anzureiben,
aber wer sich ernsthaft mit Slurry auseinandersetzen will, für den ist er nix. Soweit meine Erfahrungen.

@Sicknote:
Ich habe ein Paket von Maksim bekommen. Inhalt war mein neuer Shoubudani, ein Tomanagura und ein Mejiro.
Würdest du sagen, rein hypothetisch, ein Komanagura macht überhaupt Sinn, wenn man einen Tomanagura hat?
..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..
..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..

Sicknote

der koma ersetzt den tomonagura nicht und er ist definitiv nicht nötig, aber es ist trotzdem schön einen zu haben. :D

Zur erklärung nochmal:
Beim Koma handelt es sich genauso wie beim Botan und Mejiro um einen Sedimentstein der beim anreiben seine Partikel freisetzt, d.h. du bekommst den Slurry vom Komanagura. Der Tomonagura sollte eigentlich ein Anreibstein sein, der am besten aus dem eigentlichen Schleifstein kommt. Da dies oft nicht möglich ist, nimmt man halt kleine zersägte Steine von einem Stein der ähnlich hart oder härter ist. So bekommt man dann einen slurry der vom, in deinem Fall, Shoubudani kommt.

Der Koma ist nicht so viel feiner ist als der Mejiro oder Tenjiou, lediglich hat er meiner Meinung nach einen anderen schärfcharakter und ist etwas schneller, somit verkürzt er die Zeit die man mit dem Tomonagura braucht. Er ist fast so schnell wie der botan, hinterlässt aber eine etwas feinere Facette als ein Mejiro im Endeffekt könnte ich mir den Mejiro sparen. Ich hatte noch das Glück einen zu bekommen, wäre aber auch nicht traurig wenn ich keinen hätte. Es ist auch ein gewisser Hype vorhanden zum Thema Koma. Der Tomo Nagura ist in meinen Augen viel viel wichtiger.

Ich hab z.b. einen oozuku, von dem ich immer dachte, dass er weicher als mein nakayama asagi ist. Ich dachte halt, dass er weicher ist, da es bei ihm leichter war den slurry mit dem tomo anzureiben als beim nakayama. Diesbezüglich habe ich mich ganz gewaltig getäuscht. (http://rasurkultur.blogspot.com, da kannste lesen wie ichs rausgefunden habe) Der Slurry war nur einfacher anzureiben, da er vom "kleinen" nagura kam und nicht vom Stein obwohl der kleine Tomo von einem oozuku lv5+ stammt. Abhilfe hab ich mir geschaffen, indem ich mir ein kleines Stück vom Boden des Steins abgesägt habe. Dadurch, dass ich jetzt einen Nagura habe der wirklich genau der gleiche ist, ist es irgendwie einfacher den Schlamm anzurühren und ich bin zu 100% sicher dass es der Schlamm vom Stein ist. Die Ergebnisse des Steins sind dadurch wirklich besser geworden.

lesslemming

..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..
..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..

Rokediet


Falls Ihr bei Maxim bestellen wollt, kann ich euch empfehlen "nicht" auf den Tenjou zu verzichten. Habe von Maxim einen Tenjou "extra fine" erhalten, dieser ist definitiv feiner als der Mejiro, der Slurry ist sehr leicht zu erzeugen und der Materialabtrag von der Facette ist "optisch" um einiges höher als mit dem Botan oder Mejiro. Der "extra fine" arbeitet sehr sehr schnell und erzeugt eine sehr feine Facette, theoretisch könnte ich direkt nach dem Tenjou aufs Leder und ab ins Gesicht.

Gilt wohl nur für die Tenjou mit der Zusatzbezeichnung "extra fine"!

Gruss Rolf


Sicknote

Bei den asano naguras gibt es verschiedene qualitätsstufen. Soweit ich weiss ist der Unterschied aber nur optisch. Ich glaube, dass mejiro Koma und tenjiou nicht soweit auseinander liegen. Wobei das mit dem extra fine Zusatz natürlich sein kann. Andererseits könnte das auch wieder nur ein verkaufstrick sein weil die komas kaum noch zu bekommen sind. Man weiss es nicht. Is ja auch lax.

Rokediet, wenn der materialabtrag höher ist als beim botan, dann brauchst du doch nur den tenjiou. :)

Zur feinheit der natursteine kann man sagen dass Sie alle ähnlich fein sind. Lediglich die härte entscheidet ob es ein eher grober oder feiner Stein ist. Dies liegt daran, dass bei einem harten Stein weniger und kleinere Partikel freigesetzt werden, die dann noch kleiner werden während des schärfvorgangs. Bei einem eher weichen Stein werden die Partikel deutlich schneller und in größeren mengen freigesetzt, auch sind sie viel größer als bei einem harten Stein. Mit einem rasiermeaser brechen sie dann kaum weiter, da man damit kaum druck ausübt. wer Lust hat kann ja mal ein Experiment mit seinem harten oozuku machen. nehmt einen 325 er dmt und erzeugt damit mal richtig viel Schlamm. schärft dann mal ein Messer drauf. ihr werdet merken das der Stein dann abgeht wie die lucy.

wumbo

Zitat von: Rigeback am 06. Juli 2011, 10:40:44
Möglich das es dort billiger ist . Bei 330mate com zBsp. bekommt man den schwarzer Tsushima -Nagurura für umgerechnet 28,00 Euro, der hier bei einigen Händlern über 60,00 Euro kostet . Das lohnt sich dann schon so was zu kaufen .

@ Rigeback

Wie hast du es denn geschafft dich bei 330mate zu registrieren? Ich versuche das schon seit knapp einer halben Stunde und werde gleich wahnsinnig! Kaum habe ich die Maske ausgefüllt (was man merkwürdigerweise tun soll, um die Site in Englisch angezeigt zu bekommen) springt sie um auf Japanisch und zeigt mir an das was fehlt/falsch ist – unpassenderweise sind meine Japanischkentnisse gleich null. Und der Versuch die Firma per Mailformular zu kontaktieren ging genauso aus. Komme mir schon vor wie Kafkas Landvermesser auf dem Weg zum Schloß ...  :P

Nicht daß es wichtig wäre, bin nur neugierig, was es denn so alles dort gibt und würde gerne lesen können, was die Leute zu den Bildchen schreiben (ja, ich geb's zu, ich lese auch gerne, nur so zum Spaß den Manufactum-Katalog).  ;D

Gruß,
Wumbo

Sicknote

hallo,

mir ist gerade aufgefallen, dass mein mejiro ein tenjiou ist. Er ist mir als mejiro verkauft worden. deswegen kann ich sagen, dass der schritt vom tenjiou nicht so groß ist zum koma, auch wenn dieser noch etwas feiner ist. Für diesen Fehler entschuldige ich mich. :D Wie gut, dass ich kanji nicht lesen kann hehe

crazor

Habe den Bericht mit großem Interesse gelesen. Was mir im Moment noch Probleme bereitet ist das Finden von den Naguras. Könnte jemand so nett sein und eine Adresse posten wo ich diese kaufen kann. Hab mir bei Google schon den Wolf gesucht. Die Seite von Maxim wäre sehr interessant, nur finde ich diese leider nicht. Bitte Adressen, denn ich brenne darauf mir auch solche Steine zuzulegen.

Danke schon mal,
Werner

lesslemming

Hallo Werner,

die Seite von Maxim ist hier zu finden.
Er hat noch zusätzliches Angebot auf seinem Blog, Links dazu gibt es auf seiner Seite.
Leider ist er im Augenblick im Urlaub  8)
..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..
..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..

crazor

Vielen Dank für die Info. Habe inzwischen nach einiger Recherche noch jemand gefunden der japanische Wassersteine verkauft. Bischen chaotische Seite aber vielleicht ganz interessant. Zu finden Hier.

LG
Werner

Sicknote

dieser verkäufer ist hochgradig interessant. er verkauft durchweg sehr sehr gute steine. allerdings kann es auch bis zu einem halben jahr dauern, bis er antwortet.