gut-rasiert
26. September 2021, 18:27:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Forumsedition 2021 - Handgearbeiteter Rasierpinselgriff aus Rosenholz" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Altert Rasierseife wie Wein ?  (Gelesen 1691 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Mav 71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 200


habt eine schöne Zeit. La Vie est Belle.


« am: 07. Mai 2019, 21:15:46 »

Hallo Leute,

ich hab mich schon immer mal gefragt. : Kann Rasierseife altern ?
Ich weiß Sie kann schimmeln,aber kann Sie auch überaltern und Ihre Eigenschaften verlieren ?
Oder ist das wie bei einem guten Wein der im Alter immer Besser und wertvoller wird ?
Wie seht Ihr das ?
Gespeichert

Früher ein ungeliebtes Muß,heute ein Genuß.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.686



« Antworten #1 am: 07. Mai 2019, 22:22:44 »

Ich habe hier eine Probe Saponifico Varesino Felce Aromatico. Die ist recht frisch und ich geniesse sie. Dann habe ich noch eine alte Probe die ich wahrscheinlich wegschmeißen werde. Kein Duft, kein Spaß.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Mav 71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 200


habt eine schöne Zeit. La Vie est Belle.


« Antworten #2 am: 07. Mai 2019, 22:50:23 »

also ist Sie überaltert und riecht ranzig wie altes Fett ? Wenn du die jetzt mal mehrmals aufschäumst verändert sie sich dann ? Kommt der Geruch langsam wieder zurück ?
Gespeichert

Früher ein ungeliebtes Muß,heute ein Genuß.
KotlettenCarlo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 404



« Antworten #3 am: 08. Mai 2019, 00:54:05 »

Seife wird den Duft verlieren. Aber an sich sind harte Seien für die Ewigkeit. Sie verlieren mehr und mehr Wasser was sie härter und ergiebiger macht.

Eine Eigenschaft die ich bei meinen Savon de Marseille und Aleppo/Nablus Seifen sehr schätze. Aber für Feinseifen ist das nichts.
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.686



« Antworten #4 am: 08. Mai 2019, 08:27:14 »

Der Geruch kommt nicht zurück. Die bleibt so wie sie ist.
Bei der Cella hab ich mal eine Veränderung festgestellt die blieb. Die wurde "ranzig", aber funktioniert trotzdem sehr gut.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
ReliefpfeileR
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 2



« Antworten #5 am: 08. Mai 2019, 16:17:48 »

Kommt darauf an.

Wenn man Seifen wild durcheinander nutzt ist die Wahrscheinlichkeit höher das mal eine kippt, als wenn man sie ungenutzt einlagert. Ich habe viele Seifen seit längeren eingelagert (teils 6+Jahre), nutze aber nur zwei, maximal drei nebeneinander. Bisher habe ich keine Seife gefunden die wirklich gekippt ist.
Bedeutet aber für mich das ich eine offene Seife relativ zügig aufbrauche.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 739


« Antworten #6 am: 08. Mai 2019, 20:08:33 »

Zunächst einmal finde ich das Klischee zum Wein nicht zutreffend, tut mir leid. Kaum ein Wein wird durch Lagerung immer besser, viele werden wohl am besten in den 2-3 Jahren nach ihrer Produktion getrunken, die meisten hervorragenden Weine sind nach einem Jahrzehnt über ihrem Höhepunkt und ich wette kaum einer hat Kellerbedingungen zuhause, die ein langes Lagern begünstigen würden.

Rasierseife geht wahrscheinlich nicht kaputt (in der Regel, halbwegs trockene Lagerung vorausgesetzt), verliert aber ihre Parfümierung. Vom Besserwerden kann keine Rede sein, meine ich. Man wird sich wohl weiter damit rasieren können, mein ältestes Stück Rasierseife datiert aus den frühen 60er Jahren, rasiert habe ich mich damit allerdings nicht.
Gespeichert
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.056



« Antworten #7 am: 08. Mai 2019, 22:51:56 »

Ja.
Die Chicman RS z.B. würde ich mit einem '65er Château Mouton-Rothschild vergleichen.

Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 473



« Antworten #8 am: 09. Mai 2019, 21:38:16 »

Wenn das so ist, dann nur heraus mit den Parker-Punkten! Bin schon gespannt, welcher Jahrgang von RS besonders empfohlen wird. Freilich müssten dann die Hersteller endlich ihre Seifen genauer deklarieren. Wenn schon keine Banderole, dann zumindest ein Produktionsdatum. Zwinkernd
Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
Mav 71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 200


habt eine schöne Zeit. La Vie est Belle.


« Antworten #9 am: 10. Mai 2019, 00:14:32 »

Der Geruch kommt nicht zurück. Die bleibt so wie sie ist.
Bei der Cella hab ich mal eine Veränderung festgestellt die blieb. Die wurde "ranzig", aber funktioniert trotzdem sehr gut.
Genau so ist es bei meiner Seife auch. Es ist eine faena Esperia. Ich hab Sie im Mitgliederhandel erstanden.Als Sie bei mir ankam roch sie nach ranzigem Fett. Dennoch ist die Rasur mit Ihr tadellos.Schäumt gut,weicht die Haare gut ein und läßt die Klinge sehr gut gleiten. Die Haut fühlt sich nach der Rasur sehr gut gepflegt und samtig an.Einzig der Geruch fehlt. Nun habe ich Sie in den letzten Tagen immer wieder aufgeschäumt. Das ranzige ist verschwunden,Sie riecht jetzt wie ein Stück Butter oder Margarine.Und seit heute abend,nach etwa dem 12.ten mal aufschäumen,rieche ich nun ganz leicht etwas zitrisches im Hintergrund.
Daher frage ich mich.: Kommt die Seife vom Geruch her doch wieder langsam hoch ?
Ihre anderen Eigenschaften sind ja sonst tadellos vorhanden.
Gespeichert

Früher ein ungeliebtes Muß,heute ein Genuß.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.686



« Antworten #10 am: 10. Mai 2019, 07:55:37 »

Daher frage ich mich.: Kommt die Seife vom Geruch her doch wieder langsam hoch ?

Ich würde vermuten die "ranzige" Schicht ist abgetragen. Dass die Seife bis zum Kern durchreagiert ist glaube ich nicht. Sie ist ja kein Fettbatzen.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS