gut-rasiert
19. September 2020, 12:02:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: GRF-Kalender - auch für 2021 wird es einen geben!

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Cold Cream als Inhaltsstoff  (Gelesen 5255 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.796



« am: 22. April 2011, 10:26:31 »

Rubberduck hatte mich in einer privaten Konversation schon einmal mit dem Begriff Cold Cream neugierig gemacht, nun tauchte der Begriff anläßlich einer Besprechung der Occitane RS erneut auf.

Als Produkte, die Cold Cream enthalten, sind mir bisher der nicht mehr produzierte Gibbs Stick (wenn auch nur vom Namen) und die L`Occitane RS bekannt.

Bei Cold Cream scheint es sich um ein fast 2000 Jahre altes Rezept zu handeln, das für unsere Belange recht hilfreich zu sein scheint, auch wenn laut Wikipedie EN in der Regel Olivenöl durch Mineralöl ersetzt wird. In der Tat enthält die Occitane laut Inhaltsangaben Mineralöl.

Trotzdem sind sowohl vom Gibbs Stick als auch von der L`Occitane RS alle begeistert. Daher meine Fragen:

  • Welche anderen Produkte mit Cold Cream sind bekannt?
  • Da wir ja einige Forumsalchemisten haben (Nikita, kormann, kriklkrakl) - hat das schon mal jemand versucht nachzubrauen, oder gar in einer RS zu verwenden? Wenn ja, wie sind die Empfindungen?

Hannes
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
JMX
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25



« Antworten #1 am: 22. April 2011, 11:26:46 »

Der deutsche Wiki-Eintrag nimmt sogar direkten Bezug auf die Verwendung bei Rasur(brand).

Zitat
Literarische Berühmtheit erlangte ein als Cold Cream bezeichnetes Produkt durch einige Passagen in Thomas Manns Roman "Der Zauberberg", in denen es wiederholt sowohl zur Charakterisierung örtlicher Gegebenheiten (Davos) als auch von Charakteren des Romans und ihren persönlichen Befindlichkeiten dient. In diesem Fall ist es ein Mittel, das, nach der Rasur (hier wird schon früh von beiden Methoden der Nassrasur, mit dem Messer und dem Sicherheitsapparat gesprochen) aufgetragen den sogenannten Rasurbrand lindern, aber auch klimatisch bedingten Zuständen von Erhitzung und Gesichtsröte - eines der Leitmotive des Werks - Abhilfe verschaffen soll.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cold_Cream
Gespeichert
Harzer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.240



« Antworten #2 am: 22. April 2011, 12:16:00 »

Cold Cream gibt es von diversen Herstellern, z.B. Weleda.

http://www.naturpflege.de/dokumente/artikel/FotoGross/253400_01.jpg

Man sollte sie wohl in jedem gut sortierten Drogeriemarkt bekommen.
Gespeichert

rubberduck
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 238


The Gibbster, Quartermaster


« Antworten #3 am: 22. April 2011, 12:30:07 »

Die Cold Cream als solche schon, Harzer,.... aber als Inhaltsstoff in einer Rasierseife ausser den Genannten so gut wie nicht!

Ich kann mich erinnern, dass irgend eine amerikanische Seifensiederin aus dem "TSD"-Forum auf Spezialwunsch einiger NR-Spezialisten mal eine Seife mit Cold Cream extra für diese Kerle gemacht hat - oder zumindest wurde die Idee angedacht. Ich bin mir nicht sicher, dass dieses Produkt dann realisiert wurde. Aber selbst wenn, dann war es nur in einer limited edition für ein paar. Im regulären Handel findet man so gut wie keine Produkte mit Cold Cream als Inhaltsstoff. LEIDER!
Gespeichert

if (ahnung == 0) { use brain; make post; } or { shut up }
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.969


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #4 am: 27. April 2011, 20:38:48 »

...Feldgeist hat mich auf das Thema hier aufmerksam gemacht. Ich hatte es noch nicht entdeckt.  Cool

Ja, Cold Cream rühre ich schon ewig für den Eigengebrauch...eigentlich eher zur Fußpflege.  Grinsend

Die Urversion, die ich kenne geht so:
Mandelöl 53.4%  
Bienenwachs 33.3 %
Rosenwasser 13.3%

Das Bienenwachs emulgiert die Sache ist aber schon eher eine Versiegelung.  Grinsend

Hab sie aber auch schon so gemacht...ich glaube es ist das Rezept von Jean Pütz. Sie ist etwas leichter.
3,3 g Bienenwachs
3,3 g Walratersatz
0,5 g Cetylalkohol
30 g Mandelöl

Von den neueren Versionen mit Mineralölen halte ich so gar nichts. In eine RS habe ich es aber auch noch nicht eingebaut. Ich denke das wird einiges vom Effekt nehmen.
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Cordy
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.278



« Antworten #5 am: 27. April 2011, 20:50:59 »

In eine RS habe ich es aber auch noch nicht eingebaut. Ich denke das wird einiges vom Effekt nehmen.

Duhuuu, Cathy...... *säusel*
Kannst Du das mal ausprobieren, bitte Huch

Würde mich mal interessieren, ob es geht und welchen Effekt es hat.
Gespeichert

Zur Information und Unterhaltung: Videosammlung * Abkürzungsverzeichnis und Glossar
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.969


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #6 am: 27. April 2011, 20:54:15 »

Für den Herbst/Winter ist wieder eine neue RS geplant...ich kann das mal probieren. Aber da muss ich mir noch drei Gedanken zu machen...fürchte ich. Afro
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
feldgeist
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.283



« Antworten #7 am: 27. April 2011, 20:55:14 »

Danke Nikita!
Es würde was vom Effekt nehmen, weil der vertretbare Anteil nicht hoch genug wäre damit sich die Eigenschaften bemerkbar machen? Wahrscheinlich wäre nur der Bienenwachs relevant, die anderen Stoffe sind doch in ähnlicher Weise schon in den Rasierseifen.
Gespeichert
Schnitter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 617


Noch etwas Sarsaparilla, mein Freund?


« Antworten #8 am: 27. April 2011, 20:56:46 »

Also "Versuchskaninchen" gibt es hier genug.  Grinsend
Gespeichert

Einbildung is´auch ´ne Bildung!
(Mein Vater)
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.969


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #9 am: 27. April 2011, 21:02:27 »

Danke Nikita!
Es würde was vom Effekt nehmen, weil der vertretbare Anteil nicht hoch genug wäre damit sich die Eigenschaften bemerkbar machen? Wahrscheinlich wäre nur der Bienenwachs relevant, die anderen Stoffe sind doch in ähnlicher Weise schon in den Rasierseifen.

Ja, genau das war auch mein Gedankengang. Bienenwachs macht die Seife wieder härter und ich müsste probieren wie sich das allgemein auf den Schaum auswirkt.
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.944



« Antworten #10 am: 27. April 2011, 21:04:04 »

Herbst/Winter? Cathy Du sprichst von der Avalon Augen rollen Augen rollen--- Schweigend Schweigend ok bin schon in Deckung Grinsend Die Malabar ist auch schön Smiley
Gespeichert
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.969


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #11 am: 27. April 2011, 21:04:46 »

Ich sach nix.... Grinsend
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.944



« Antworten #12 am: 27. April 2011, 21:05:59 »

wirklich gar nix Huch Weinen Weinen büüüüüütttte
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.466



« Antworten #13 am: 27. April 2011, 21:06:14 »

Evtl einen Teil des BW durch Cetylalc. ersetzen ??
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.969


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #14 am: 28. April 2011, 07:45:26 »

Nein Brauer....nüscht.  Zunge Grinsend

Klar, in der Creme kann man den Bienenwachsanteil herunterfahren....aber was bewirkt es dann noch?

Zumindest sind in der L`Occitane einzelne Inhaltsstoffe zu finden. Aber eben auch "Mineralöl". In wie weit das "fühlbar" ist oder den Eindruck erweckt, es handle sich um die Wirkung der Cold Cream....kann ich nicht beantworten. Cetyl Palmitate (Cetylalkohol und Palmitinsäure) ist hier die Bezeichnung für Walratersatz wie in einem meiner Rezepte genannt. Aber es sind auch viele Stoffe enthalten, die ich nicht verwenden würde....also bleibt nur der Selbstversuch. Smiley

POTASSIUM PALMATE, SODIUM PALMATE, POTASSIUM STEARATE, POTASSIUM PALM KERNELATE, GLYCERIN, SODIUM STEARATE, SODIUM PALM KERNELATE, WATER, PALM KERNEL ACID, FRAGRANCE, MINERAL OIL, SODIUM CHLORIDE, TITANIUM DIOXIDE, CETEARYL ALCOHOL, TETRASODIUM ETIDRONATE, PENTASODIUM PENTETATE, CETEARETH-33, STEARIC ACID, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF EXTRACT, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, BEESWAX, CETYL PALMITATE, CETYL ALCOHOL, TRIETHANOLAMINE, JUNIPERUS OXYCEDRUS WOOD OIL, SODIUM HYDROXIDE, TETRASODIUM EDTA, METHYLPARABEN, FUSANUS SPICATUS WOOD OIL, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF OIL, HELICHRYSUM ITALICUM EXTRACT
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS