gut-rasiert
30. Oktober 2020, 02:09:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: GRF-Kalender - auch für 2021 wird es einen geben!

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: J.A. Henckels / Ernst Scharff Keilklingenhobel (ESF, Rapide, Wotan, Max. u.a.)  (Gelesen 38378 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.222


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #15 am: 20. M?rz 2011, 23:32:47 »

@ amu: sag mal was ist das denn für eine Klinge dadrin, die sieht ja fast aus wie eine Valet Klinge.
Gespeichert

Auch eine Dose kann glücklich machen.
AMU
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.173


« Antworten #16 am: 21. M?rz 2011, 09:56:23 »

Ja, ich habe da mal bissel was probiert, weil mir die Keilklingen fehlten, habe aber mittlerweile 2 Rasierer mit 3 klingen, clevererweise hat an Nummer 2 jemand die Haltenasen für die klinge abgeschliffen  Cool

Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.222


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #17 am: 09. April 2011, 13:17:17 »

Habe jetzt einmal im neu erworbenen Safety Razor Compendium recherchiert und dort ist der Rasierer einfach als Henckels Max angegebn der etwas aus der Zeit um 1910 herum stammt.
Gespeichert

Auch eine Dose kann glücklich machen.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 9.053


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #18 am: 09. April 2011, 13:40:16 »

... Safety Razor Compendium ...
Wie beurteilst Du das Buch? Hab´schon gelegentlich überlegt es zu kaufen (download).
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.222


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #19 am: 09. April 2011, 15:27:09 »

Für umgerechnet knapp elf Euro lohnt es sich auf jeden Fall, es sind unzählige Hersteller drin die doch so manchen scheinbar unbekannten Hobel zuordnen lassen, mir hat es bisher sehr gut bei der Datierung meiner Amis geholfen. Sind PDF Dateien, in Lexikon Stil geordnet sowie Einzelartikel zu Gillette, Schick, GEM und anderen. Also für mich ist es inzwischen Standardlektüre da ich ja alles Sammel was nur irgendwie interessant aussieht, ob der versierte Deutschhobler damit zufrieden ist weis ich natürlich nicht, einen internationallen Überblick, inkl. Patenten und einigem mehr hat das Compendium auf jeden Fall zu bieten, würde jeden zum Kauf raten, beim Preis von 11 Euro ists echt erschwinglich und nicht so schlimm wenns einem doch nicht gefällt, das hab ich mir zumindest vorm Kauf gedacht.
Gespeichert

Auch eine Dose kann glücklich machen.
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.030


Dickhäuter !


« Antworten #20 am: 28. Februar 2013, 22:48:26 »

Henckels Rapide / Wotan

Herstellungszeitraum: 1900er bis 1920er Jahre
Hersteller: J.A. Henckels
Markenbezeichnung: Rapide bzw. Wotan
Versionen: Verschiedene Versionen die sich minimal unterscheiden, Kopf und Keilklinge sind aber immer gleich, Griffe & Beschichtungen können variieren
Klingentyp: eine hohlgeschliffene J.A. Henckels Keilklinge, es gibt aber auch andere passende Keilklingen, z.B. CV Heljestrand
Bezug: Nur noch antiquarisch z.B. über Online Auktionsangebote oder MH
Preis: Meist nur als Set, also Blechdose, Klingenaufbewahrungshülle, Klingenhalter zum Abziehen (Abziehhilfe), selten einzeln; Preisspanne von 20€ bis über 300€
Eigenschaften: In einem Wort: Aggressiv! Die Keilklinge liegt offen auf den Zähnen, daher kann der Winkel nach Belieben variiert werden. Sanft wie ein DE ist aber fast nicht möglich (ymmv). Die Klinge ist härter als normale Rasiermesser. Dementsprechend kann sie die Schärfe länger halten. Einmal richtig geschärft und abgezogen, sind die Rasuren erst sehr gewöhnungsbedürftig und aggressiv, nach einer Eingewöhnungsphase der Haut wird es aber zunehmend besser. Für Todesmutige kann auch eine normale SE eingelegt werden.


Da ich mich ab heute zu den Todesmutigen zählen kann, vervollständige ich mal diesen Strang um den Henckels mit SE - Klingen - Fotos:

Seitlich, nichts zu erkennen von der "falschen" Bestückung:


Und so sieht ne SE in ihm aus:


Anders als in den GEMs liegt die Klinge, wie bereits beschrieben, offen auf dem Zahnkamm. Bei den GEMs wird sie durch die "Klapp-Platte" verdeckt.

Er liefert eine Rasur, die seinesgleichen sucht, erfordert aber durch die freiliegende Klinge sehr viel Aufmerksamkeit ! Der Sound ist unbeschreiblich !

Danke fürs Abenteuer, werds morgen nochmal wiederholen Zwinkernd
Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.030


Dickhäuter !


« Antworten #21 am: 29. M?rz 2013, 16:33:49 »

Da er so gut hier her paßt, nochmal ein paar Bilder von meinem Zugang im SE-Hobel-Strang mit eingelegter Keilklinge. Derzeit sind SEs bei mir aus, da aber bald noch ein Kampfe Star dazukommt, bei dem SEs beiliegen sollen, folgen bald Bilder mit den SE-Klingen.





Neue bestellt habe ich Personnas via Amazon. Hat jemand Erfahrungen, ob die Feather FAS 10 "HANE" aus dem NRF-Shop in diese Art von Hobel passen ? Oder sind sie tatsächlich nur für den Autostrop geeignet ?
« Letzte Änderung: 29. M?rz 2013, 16:45:57 von saafespatz » Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.030


Dickhäuter !


« Antworten #22 am: 30. M?rz 2013, 17:37:48 »

Wie versprochen, ein paar Bilder des "Max" mit SE-Klinge von Personna







Die Rasur ist, nun ja, sehr aufmerksamkeitsbedürftig. Hat man einmal den richtigen Winkel und den "Dreh" raus, wird man mit einer der gründlichsten Rasuren belohnt, die ich kenne. Sie steht m.E. einer R41 (2. Version) in nichts nach.

Am Kinn ist aufpassen angesagt. Die Klinge ist ja nahezu freistehend.

Hier nochmal 2 Bilder der Zahnkammversion mit eingelegter SE:



Der Zahnkamm (Rapide) hat einen etwas längeren Klingenbügel, meine ich.
« Letzte Änderung: 30. M?rz 2013, 17:41:30 von saafespatz » Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.030


Dickhäuter !


« Antworten #23 am: 02. Juni 2013, 13:50:20 »

https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,209.msg446499/topicseen.html#msg446499

Hier mal der Link mit Bild zur dritten Variante (Max, Rapide, Wotan) der Zwillings-SEs, der im Vergleich zu den erstgenannten einen dicken Griff sein eigen nennt.

Der Zustand des Hobels war schnoddrig. Habe ihn vor der Rasur erstmal gründlich abgekocht. Iäkk was kamen da grüne Brocken raus....

Bis auf das grünlich schimmernde Griffstück ist aber wieder alles blank.

Edith sagt: vielleicht sollte man den Strang in Zwillingswerk SE umtaufen... Ich habe leider jetzt meine Jungs in den "unbekannte" Strang gepostet... Sorry, wenns verwirrt.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2013, 13:57:29 von saafespatz » Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.216



« Antworten #24 am: 17. August 2013, 18:35:26 »

Hallo Freunde der SE-Hobel,

ich bin nicht sicher, ob ich in diesem Fred richtig bin.
Sonst bitte verschieben, Mods.

Hier ein paar Fotos eines Zwilling Clones (Rapide) aus Frankreich namens ESF.

Der kam mit Kiste, Kistchen und Klingen, sowie einem Schärfhalter.
Probblem ist: die Klingen passen nicht auf den Hobel mit einer Ausnahme- und die ist leider hin Traurig  .
Bei anderen Hobeln gibt es ja einen beidseitigen Begrenzer, der verhindert, dass die Klinge zu weit nach vorn geschoben
wird.
Bei diesem vermisse ich das. Eine normale SE Keilklinge schaut mir zu weit vorne raus.

Jetzt meine Fragen:

Ist das beim Original (Zwilling Rapide) auch so?

Hat jemand eine Reserveklinge für mich, um das Teil wenigstens ausprobieren zu können? (Gegen Entgelt natürlich)

Viele Grüße

titanus

PS: ich bitte meine dreckingen Finger zu entschuldigen. Ich habe den ganzen Tag an einer Trockenmauer gebaut...



Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.030


Dickhäuter !


« Antworten #25 am: 17. August 2013, 18:40:51 »

Hallo,

wenn Du Dir mein oberes Bild des Rapide ansiehst, kannst Du vielleicht die "Haltenase" erkennen.

Auch beim "Max" sind die ersichtlich.

Stell doch mal Bilder von Deinem Klon mit eingelegter SE/Keilklinge ein....

Bin gespannt.

Edith: wird die Klinge vielleicht von den beiden Schräubchen eingeklemmt, die in dem Haltemechanismus zu sehen sind, und dadurch ein "Durchrutschen" verhindert ?
« Letzte Änderung: 17. August 2013, 18:44:27 von saafespatz » Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.911


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #26 am: 17. August 2013, 18:48:53 »

Genau wie saafespatz schrieb!
Die gleiche Vermutung hatte ich bezüglich der Schrauben auch.

Mich würden auch Fotos, vor allem von oben, interessieren.
Mach mal bitte weitere.
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.216



« Antworten #27 am: 17. August 2013, 20:44:14 »

Mache ich bei Tageslicht.  Daumen hoch
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.216



« Antworten #28 am: 18. August 2013, 11:07:29 »

So. Hier die versprochenen Fotos:
ein Mal mit dem fast Zwilling, ein Mal mit dem L'Essor und jeweils passender (aber nicht geschärfter) Keilklinge.
Auf der kleinen Klinge steht auch ganz schwach lesbar "RAPIDE" geschrieben.
Ob ich mich mit dem ESF rasieren werde? Da bin ich nicht sicher.
Natürlich kann man mit den Schrauben das Rutschen der Keilklinge etwas einschränken.
Aber eigentlich gehört da ein Anschlag dran.




Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.911


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #29 am: 18. August 2013, 11:22:24 »

Hmmmm, könntest Du vielleicht auch ein Foto ohne Klinge machen?
Auf dem unteren Foto sieht es so aus, als sei da irgendeine Erhöhung an der rechten Ecke.
Ist aber schlecht zu erkennen.
Vielleicht ist es ohne Klinge besser sichtbar.

Die Schrauben sind aber definitiv zum Arretieren.
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS