gut-rasiert
20. Februar 2020, 11:16:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ASCO Klingen  (Gelesen 6950 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.114



« Antworten #15 am: 12. Oktober 2016, 21:12:49 »

So, habe zwischenueitlich mehr als genug Half Blades von ASCO durch und gebe denen einen uneingeschränkten  Daumen hoch
Was die DEs angeht konnte ich leider noch keine nennenswerten Erfahrungen sammeln.
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
wiese
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 89


« Antworten #16 am: 13. Januar 2017, 22:59:00 »

Hast du die DE-Klingen inzwischen mal ausprobieren können?
Wie sind sie im Vergleich zu den anderen Lords aber auch zu anderen bekannten Klingen?
Gespeichert
Cohen
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 678


"Wer immer wieder das selbe sagt, hat recht."


« Antworten #17 am: 14. Januar 2017, 21:50:35 »

Ich zitiere mal den Nassrasur.com-Shop:

Zitat
Sanfte Edelstahlklinge aus Ägypten mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis, heiss begehrt! Die Klinge "LORD Super Stainless" ist identisch mit diesen Alternativklingen des gleichen Herstellers: "SHARK Super Stainless", "CROWN Super Stainless", "ASCO Super Stainless", "BIG BEN Super Stainless", "RACER Super Stainless", "SILVER STAR Super Stainless", "RAINBOW Super Stainless".

Ansonsten sind Die LSS DE (somit auch alle o.g. Klingen) prima sanfte und scharfe Klingen. Ich mag sie. (Auch wenn ich nicht Bengall Reynolds bin. Grinsend )
Gespeichert

„Eine zweifelhafte Behauptung muss recht häufig wiederholt werden, dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit soviel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden.“

Otto von Bismarck
wiese
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 89


« Antworten #18 am: 15. Januar 2017, 07:15:01 »

In englischsprachigen Foren wird die Asco gelegentlich positiv erwähnt, deswegen wollte ich das wissen.
Gespeichert
Linus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 61



« Antworten #19 am: 28. M?rz 2017, 20:35:06 »

Ich habe einiges von ASCO hier rumliegen und kann bei Wunsch gern Testklingen verschicken. Smiley
Anfragen bitte per PM.
« Letzte Änderung: 28. M?rz 2017, 20:42:33 von Linus » Gespeichert
nudelnrasieren
Gast
« Antworten #20 am: 16. Juni 2017, 06:55:08 »

Habe zwei Ascos durch. Rotblau Verpackt.

Mein Fazit ist durchwachsen:
Die ersten 2-3 Rasuren gehen ganz gut. Als samft kann sie durchaus eingeordnet werden,
einen Fehler quittiert sie durchaus mit einen Schnitt, den aber nicht allzu böse
andere hätten richtig geschnitten. Das ist durchaus gut positiv.

Die eher mittelmäßige "Schärfe" ist nach zwei, drei Rasuren fertig, danach schneidet
sie nicht mehr sehr tief ab, die Nachhaltigkeit der Rasur ist daher nicht allzu lang. Aber
auch nicht so dass man meckern müsste.

Positiv fällt auf, auch wenn sie fertig ist, kann man sich noch gut mit ihr rasieren, ohne
das es Probleme gäbe.

Am besten schnitt sie  im Progress 500 ab, auf eine halbe Stufe höher als normal
Also eine etwas agressiver Stellung, für mich. Ein wenig mehr Aufmerksamkeit ist nötig.
Ab morgen wird sie in den Fatip Testina, welcher für mich schon etwas zu arg agiert,
dort erwarte ich eine recht saubere Sache. Wie die Standzeit bei agressiveren Hobeln
letztlich sein wird, wäre noch zu testen. Sie wird ihre 4 Rasuren sicher gut schaffen.
Im samften R89 lief sie  aber auch recht gut.

Egal welcher Hobel, welche Einstellung, Reizung kommen so nicht vor.  Auch wenn die
Seife mal etwas schwächlich in der Menge und Konsistent ist, die Asco macht nichts
negatives. Völlig falsch handhaben sollte man sie dennoch nicht, versteht sich von
selbst.

RS HJM
Semouge Schweinchen
Merkur 42, 34c, 37c, Progress 500
Mühle R89
Fatip Testina steht noch aus

Stellung zu anderen Klingen, schwierig,  unterer Mittelschnitt würde ich sagen.
Derby Premium, Zorrik, sind da schon besser. Sie ist aber weit besser als Derby (normal Grün),
Wilkinson, Shark, Isana und dergleichen.

Tenor:  Auf jedenfall Ausprobrieren, vor allem in jeweilig agressiveren Hobeln. Und R89.
« Letzte Änderung: 16. Juni 2017, 07:05:14 von nudelnrasieren » Gespeichert
andystronger
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #21 am: 18. Oktober 2019, 11:40:43 »

Vom Subjektiven Empfinden her würde ich die ASCO besser einstufen, als ihre Shark Kollegen. Die ASCO machte bisher in jedem hobel eine gute Figur, war sanft und hatte eine gute Standzeit. Zwischen der blauen und der orangenen habe ich vom Rasurerlebnis keinen Unterschied gemerkt.
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.289


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #22 am: 27. Oktober 2019, 21:10:33 »

Ich bin nicht so der Rasierklingenspezialist und Tester, mag aber gern mal die etwas rechts und links der allgemein für gut befundenen was ausprobieren.
Die Shark ist für mich mit der Lors Super Stainless gleich. Keine Ahnung ob das identische Klingen sind. Kennst Du die Lord Super Steinless?
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS