Thüringer Stein

Begonnen von onkel-thor, 28. März 2008, 14:16:53

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rockabillyhelge

Ich denke damit sind Durchschnittswerte/Erfahrungswerte gemeint, oder?
Auch mit Bart immer gut rasiert :)

doorsch

@zocker:
Denke ganz einfach aufgrund von Erfahrungswerten und entsprechenden Angaben von Herstellern/Vertreibern/Internetseiten....

Es gibt viele Leute die nichts davon halten ich persönlich finde ungefähre Angaben praktisch und nutze sie entsprechend und gebe Sie auch so weiter...

Genaue Angaben ließen sich sonst nur nach Qualifizierten Tests/Normen machen...andere Möglichkeit wäre ein Vergleich des Schleifbildes um Körnungsangaben genauer zu definieren

Rockabillyhelge

Wer kennt diesen, in meinen Augen Thüringer den ich im Mom leihweise habe?
Unter der Marke "Oh wie Herrlich" bin ich im SRP auf einen wohl von Müller bzw. MST produzierten Stein der 90er/2000er Jahre gekommen, dieser hier scheint aber bedeutend älter zu sein. Der Kasten und die Größe entsprechen den kleinen "Genuine/Celebrated Water Razor Hone" bzw. 12,5x2,5cm.





Auch mit Bart immer gut rasiert :)

doorsch

Hi Helge,

Sieht mit optisch nach einem der späten Escher Steine aus (Schwedenstein/Mottled Thüringer). Ich persönlich habe keine weiteren Informationen vorliegen wer der Vertreiber des Steines sein könnte.

Wenn hier noch einer was ergänzen könnte wird es Peter sein....

Eines ist klar, typisch ist de kleine Holzkasten und das Label drückt für mich auch aus das es sich um einen Export Stein handelt, da ein vier sprachiges Logo existent ist. Der Stein kann natürlich auch für den deutschen Markt bestimmt gewesen sein....

Du hattest Müller und MST genannt, beides sind Müllers ;-) soweit ich weiss haben beide in der Vergangenheit "Thüringer Waare" gehabt, interessant ist das MST das Logo übernommen hat, entweder einfach deshalb weil es keinen Rechtsschutz dafür gab oder dieser nicht mehr gültig war, oder weil eben doch ein Bezug zu Müller gegeben ist....eventuell könnte man mal bei F. Müller anfragen.

strawinski

#109
.....ich habe ach mal ein wenig in meinem Fundus gekramt und so einen Stein in der Schachtel gefunden. Auch ein komisches Logo. Aber ich glaube ich habe damals so 30 Euro bezahlt aber noch nicht verwendet.







Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.

doorsch

Dein Stein ist von Fassbinder & Co. Solingen, 1907 gegründet und 1994 aufgelöst.

Diese Info kam von Bart Ab (Thomas).

Ich bin gerade in Gesprächen mit Famillienmitgliedern und werde auf meiner Seite ein "Firmenprofil" zu F&Co. Veröffentlichen...

Unbearable

eknives verkauft relativ große Thüringer Natursteine im eigenen Shop und-teurer-in der Bucht. Nicht, dass ich nicht so einen schon gekauft hätte, aber dennoch würde ich gerne wissen, was ihr davon haltet. Für knapp 30 Euro gibt's 25x5cm. Über die Qualität kann ich mangels Kenntnis nichts schreiben. Ausprobiert habe ich ihn auch noch nicht, es juckt aber in den Fingern.

doorsch

#112
Zitat von: Unbearable am 21. August 2016, 20:07:08
eknives verkauft relativ große Thüringer Natursteine im eigenen Shop und-teurer-in der Bucht. Nicht, dass ich nicht so einen schon gekauft hätte, aber dennoch würde ich gerne wissen, was ihr davon haltet. Für knapp 30 Euro gibt's 25x5cm. Über die Qualität kann ich mangels Kenntnis nichts schreiben. Ausprobiert habe ich ihn auch noch nicht, es juckt aber in den Fingern.

Leider kein richtiger Thüringer! Die Steine sind nicht ultra schlecht und gerade in Kombination mit Pasten oder eben im Pre-Finish Bereich zb. Nach nem 5k/6k durchaus einsetzbar. Die Steine kommen von Herbertz Solingen und wenn ich es richtig im Kopf habe der Stein ursprünglich von Friedrich Müller.

Hier der Stein von Friedrich Müller "Müller's Water Grindstones" der Qualitativ die gleichen Eigenschaften aufweist bzw. der gleiche Schiefertyp ist...die Steine kommen öfters mal mit kleinen Pyrit (Katzengold) oder auch Quarz-Einschlüssen daher.

Nun ja wenn man eine echten Thüringer für 50-80€ bekommen kann würde ich persönlich die 30€ sparen
Und in einen richtigen investieren...


titanus

Zitat von: doorsch am 21. August 2016, 20:29:52
....
Nun ja wenn man eine echten Thüringer für 50-80€ bekommen kann würde ich persönlich die 30€ sparen
Und in einen richtigen investieren...
...

So ist es!
Volle Zustimmung.

titanus
Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur

Unbearable

Danke, doorsch! Sehr schade, ich hatte ihn als Ersatz fürs Pasten gedacht. Mal sehen, was man damit rausholen kann. Er wird nach einem feinen BBB eingesetzt werden.

doorsch

Zitat von: Unbearable am 21. August 2016, 20:50:30
Danke, doorsch! Sehr schade, ich hatte ihn als Ersatz fürs Pasten gedacht. Mal sehen, was man damit rausholen kann. Er wird nach einem feinen BBB eingesetzt werden.

Du kannst ja schauen was Du mit viel Ledern rausholen kannst.

Bengall Reynolds

Also ich habe  den jahrelang benutzt und war damit immer sehr zufrieden. Man muss ein wenig lernen wie der zu benutzen ist.
Bevor ich die ganzen syntethischen Steine angeschaft habe, habe ich den auch als Finisher eingesetzt.
Es stimmt allerdings, dass man im Anschluss noch ganz schön ledern muss und auch diverse Abziehpasten von Vorteil sind.
On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.

Unbearable

Danke Bengall!

Noch eine Frage zur Benutzung: Bislang habe ich die Klinge auf allen Steinen geschoben, nun aber gelesen, dass man sich auf billigen Steinen "chips" einhandelt und die Klinge ziehen sollte. Trifft das auf diesen Thüringer (oder auch auf den Belgischen Brocken) zu, oder seid ihr da bedenkenlos und schiebt die Klinge über alle Steine?

Bengall Reynolds

Wenn da keine Brüche oder Dellen auf der Oberfläche des Steins sind, habe  ich da keine Bedenken beim schieben.
On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.

Iltis

Mit der MST Thüringer ist es ohne weiteres möglich, ein Rasiermesser auf Rasierschärfe zu bringen, auch rostträger Stahl und brüchig-harter Stahl a la Thiers-Issard. Ich habe eins noch, bevorziehe aber der "Dragon's Tongue", hauptsächlich wegen der Steinformat. Angeblich ist dieser Stein aus ein ähnlicher oder gleicher Gestein als die "echten" Thüringer. 11cm Länge wäre mir aber zu klein. Hier ist ein etwas ältere Diskussion über der Müller Stein.
Nach wie vor - es kommt viel mehr darauf an wie (=von wem) geschärft wird als mit was - Ich habe auch viel mehr Steine zugelegt als ich brauche, und benutze 2 oder 3 relativ günstige davon (Carborundum Kunststein von Fischer zum Facette schnell setzen, GBB zum Facette auffrischen/schärfen und der Dragon's Tongue für Problemkinder). Damit erziele ich brauchbare, reproduzierbare Ergebnisse.

Gruß

Iltis
de gustibus, aut bene aut nihil