gut-rasiert
22. Juni 2018, 03:25:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 9   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wenn Silikon (in vielen RCs enthalten) die Pinselhaare "verklebt" ...  (Gelesen 15507 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.253


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« am: 15. Mai 2010, 08:13:08 »

Hallo zusammen Smiley.
Da diese Thematik immer wieder mal auftaucht - z. Zeit gerade wieder im Zusammenhang mit der Nivea Mild - Rasiercreme - habe ich gerade mal mit einer alten Freundin telefoniert welche Friseur - Meisterin um mal eventuell etwas Fundiertes dazu zu erfahren ...

Natürlich ging Es dabei in erster Linie um Haare "Allgemein", doch da wir hier im Forum auch bezüglich Haarshampoos wohl öfters den "Kampf gegen die Chemie erleben" stellte sich dabei heraus das das Folgende wohl genau so auf die Pinselhaare zu übertragen ist (Der Hauptunterschied liegt ja wohl lediglich im Kreatinanteil und diesbezüglich sollte "Haar = Haar" sein Zwinkernd:

Im Normalfall baut sich bei Nutzung von silikonhaltigen (= Haarglättenden) Substanzen (Shampoos, Pflegespülungen etc.) eine derart dünne Schicht an den Haaren auf - im tausendstel mm - Bereich - das ein "Verkleben" von Haaren schon seine Zeit braucht.

Ob da jetzt die Konzentrationen bei Shampoos und Rasiercremes vergleichbar sind ist nicht bekannt ...

Wenn man aber von einer ruhig etwas höheren Konzentration ausgeht so sollte der Rasierpinsel durchaus etwas "Sonderpflege" erfahren =>
In Form von sogenannten "Peeling - Shampoos" welche Es in Friseur - Fachgeschäften zu erwerben gibt Zwinkernd.
Als alternative - und darüber hinaus auch noch kostengünstigere Lösung wäre wohl auch der Friseurbedarf - Versandhandel zu empfehlen (da fiel natürlich sofort der Name "Basler" Smiley).

Als quasi "First Aid" sollte Es aber auch genügen den betroffenen Rasierpinsel mit einem gutem Anti - Schuppenshampoo so ca. zweimal richtig durchzuwaschen.
Je Waschgang den Pinsel ruhig in der Shampoolösung etwa 10 - 20 Minuten einweichen lassen und danach mit ordentlich frischem, möglichst nicht sehr kalkhaltigem Wasser ausspülen, gut ausschlagen und trocknen lassen Cool.

Borax wäre auch noch eine Alternative - aber Es dürfte doch überwiegend einfacher sein ein Anti - Schuppen - Shampoo aufzutreiben Zwinkernd.

So - Das wollte ich mal schnell niederschreiben bzw. kund tun, vielleicht ist jetzt so Mancher nicht mehr ganz so "hysterisch" ob des Gebrauchs diverser Rasiercremes - sowohl in Bezug auf eventuelle Auswirkungen auf die Gesichtshaut (oder Wo sonst noch so überall Nass rasiert wird  Zunge) oder eben des Rasierpinsels Smiley.

Sollte etwas Ähnliches schon hier irgendwo "in den Weiten des Forums" verewigt sein so bitte ich um Entschuldigung - und Löschung ...

MfG

Andreas
Gespeichert
quarx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.327



« Antworten #1 am: 15. Mai 2010, 11:05:26 »

Danke für die Information! Und welche genauen Inhaltsstoffe in einem Anti-Schuppen-Shampoo helfen gegen den Silkonfilm? Huch Geschirrspülmittel reicht anscheinend nicht aus?
Gespeichert

Viele Grüße, Thorsten
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.423



« Antworten #2 am: 15. Mai 2010, 11:39:22 »

Mit viel Pech sind im Shampoo noch hartnäckigere Silikone enthalten, die den RP "für immer" dauerhaft versiegeln.

besser und schneller funktionieren normale Seifen oder Waschgele mit Alkohol (alverde z.b.)
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Bruder Tom
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 388



« Antworten #3 am: 15. Mai 2010, 11:44:31 »

Ich nehme auch immer nur Geschirrspülmittel für die Pinselpflege.
Damit habe ich seit Jahren nur gute Erfahrungen gemacht.
Aber mal davon ab.
Für meine silikonhaltigen RC´s nehme ich mittlerweile einen Extrapinsel.
Wenn man eh mehrere Pinsel zur Auswahl hat, dann ist das von Vorteil.

Gruß,
Tom
Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.700


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #4 am: 15. Mai 2010, 11:48:07 »

ich hab noch keine probleme mit borax gehabt.
Gespeichert

Eisblut
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844



« Antworten #5 am: 15. Mai 2010, 11:50:13 »

Für meine silikonhaltigen RC´s nehme ich mittlerweile einen Extrapinsel.
Wenn man eh mehrere Pinsel zur Auswahl hat, dann ist das von Vorteil.

So mache ich es auch. Verwende dafür (vorsichtshalber) meinen alten Borsti. Ansonsten habe ich mir vor einiger Zeit noch Borax geholt da der nach all den Jahren eh mal einer Grundreinigung (Kalkseife) bedarf. Habs allerdings noch nicht durchgeführt.
Gespeichert
NegatroN
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 822



WWW
« Antworten #6 am: 15. Mai 2010, 11:50:53 »

Wobei man den Umweltsaspekt auch nicht ganz außer Acht lassen sollte. Denn auch wenn man Silikone aus dem Pinsel wieder rausbringt, sie bleiben eine Belastung des Wassers, da sie nur schwer bis gar nicht abbaubar sind. Allein deswegen sind sie für mich schon ein absolutes NoGo, da sie letztlich einfach komplett unnötig sind. Es gibt ja nun wahrlich genug Alternativen ohne Silikone, die keine bisschen schlechter funktionieren.
Gespeichert
Bruder Tom
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 388



« Antworten #7 am: 15. Mai 2010, 12:04:23 »

Das stimmt  Daumen hoch
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.253


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #8 am: 15. Mai 2010, 12:27:18 »

Hallo zusammen Smiley.
Welcher spezielle Stoff gerade aus Anti - Schuppen - Shampoo für die Entfernung des Silikons verantwortlich zeichnen soll weiß ich ehrlich gesagt nicht - und habe auch nicht danach gefragt.

Sicher wird das z. Bspl. hier erwähnte Geschirrspülmittel auch dafür reichen - habe ich ja selbst immer so gemacht ohne an Silikone in den RCs zu denken; und meien paar RPs sind "Fit".

Borax wurde ja schon mehrfach in Rasierpinsel - Pflege - Threads genannt und stellt damit wohl ein anerkanntes, probates Mittel dar.

Die eventuelle Verwendung eines extra dafür bereitgehaltenen RPs wird im Zweifelsfall "das beste Stück" = den besten RP schützen; auch wenn ich persönlich Es doch wirklich bedenklich finde da auf eine eventuelle "Verschandelung" des RPs von den jeweiligen Herstellern nicht vorsorglich hingewiesen wird (Oder aber wir hier übertreiben vielleicht mögliche Auswirkungen, ich weiß Es ehrlich gesagt nicht).

MfG

Andreas
Gespeichert
schlenk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.466



« Antworten #9 am: 15. Mai 2010, 14:35:25 »

Obwohl ich silikonfreie RC/RS meide, fällt mir auf, wie meine regelmäßig benutzten Pisnel regelrecht imprägniert sind und das Wasser abstoßen. Silikon scheint also nicht der einzige Inhaltsstoff zu sein, der den Pinsel verklebt bzw. die Haare ummantelt. Einige RCs enthalten ja auch jede Menge andere Öle. Regelmäßiges Waschen mit mildem Shampoo aber hilft hier.
Gespeichert

gruesse von schlenk
Marcello01
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25



« Antworten #10 am: 15. Mai 2010, 14:59:57 »

Obwohl ich silikonfreie RC/RS meide, fällt mir auf, wie meine regelmäßig benutzten Pisnel regelrecht imprägniert sind und das Wasser abstoßen.

Es könnte auch an Kalk-Seifen liegen, die sich im Pinsel bilden. Ich nutze hin und wieder Essigreiniger (verdünnt in Wasser)  und tunke da den Pinsel ein. Da kommt immer ordentlich was raus..

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalkseife
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.253


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #11 am: 15. Mai 2010, 15:06:40 »

Jepp - Kalkseife ist auch "unser erklärter Schaum - / Pinselfeind" ;9.
Wollte ich auch gerade geschrieben haben ...

Dafür nahm ich immer Borax, so ein Beutelchen reicht ja wirklich sehr lange und nach der Behandlung damit saugen sich die Rasierpinsel beim Vorweichen immer voll mit Wasser wie ein Schwamm Daumen hoch.

MfG

Andreas
Gespeichert
Bruder Tom
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 388



« Antworten #12 am: 15. Mai 2010, 15:06:49 »

Wer sein Rasierpinsel mit Shampoo behandelt, sollte aber darauf achten, dass er nicht noch mehr Silikon in den Pinsel bringt.
Immerhin enthalten sehr viele Shampoos auch Silikone.

http://www.healthindex.de/beauty/silikonshampoo.php

Ich bleibe beim Geschirrspülmittel  Zwinkernd

Gruß,
Tom
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.423



« Antworten #13 am: 15. Mai 2010, 15:15:04 »

Spülmittel gibts es auch in unzähligen Varianten,
bis hin zu pflanzlichen Tensiden, Öko-, Bio-, etc..

nur das Beste für die kleinen Racker  Smiley
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.253


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #14 am: 15. Mai 2010, 15:29:44 »

"Frosch" - Spülmittel  Grinsend.

Normales Spülmittel habe ich vor der Verwendung des Borax genutzt - tat seinen Zweck "gefühlsmäßig" ebenso gut; und ist zudem in jedem Haushalt vorhanden.

MfG

Andreas
Gespeichert
Seiten: [1] 2 ... 9   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS