gut-rasiert
29. Februar 2020, 07:26:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bin ich ein Verschwender?  (Gelesen 7469 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Douglashasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 379


« Antworten #45 am: 08. M?rz 2011, 11:39:54 »

Jeden Sonntag ist bei mir Klingenwechsel. Manchmal auch Mittwochs, wenn sie mal ziept.  Standardklingen sind saubillige Lord Super Stainless.
Gespeichert
Kirk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 641



« Antworten #46 am: 08. M?rz 2011, 12:27:41 »

Mein Schwiegervater, ich hab´s bereits an einer anderen Stelle geschrieben, verwendet eine Ombia-4Klingen-"Klinge" ein Monat lang. Nach ca. 2 Wochen "muß er halt ein bißchen mehr aufdrücken", aber er ist der perfektest rasierte Mann, den ich persönlich kenne. D. h., man spürt, wenn man ihm mit der Hand im Gesicht fest aufdrückend gegen den Strich herumstreicht, an keiner Stelle irgendwelche Bartstoppeln, und seine Haut weist direkt nach der Rasur keine Reizungen auf. Dabei hat er einen kräftigen Bartwuchs.

Gegen sind wir alle vermutlich Verschwender. Lächelnd
Ich glaube, mein Vater kann da mithalten: Eingeschäumt wird bei ihm - so lange ich denken kann - mit Sauborste und SIM- oder Tabac-Stick, geräumt wird seit einiger Zeit mit Wilkinson Sword Quattro-Klingen (früher hatte er auch einen Hobel, ich glaube einen Butterfly-Hobel von Gillette). Am Schluß gibt's dann Nivea-Creme auf die Backen. Klingenstandzeit: ca. 2 Monate, nach eigener Aussage.  Schockiert  Trotzdem sieht er immer gut rasiert aus.

Die ältere Generation ist halt noch bereit sich zu quälen! Grinsend Nicht solche Weicheier und Warmduscher wie wir.
Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #47 am: 15. M?rz 2011, 06:03:20 »

Als ich die Gillette blue im Hobel hatte war ich recht geschockt mit was sich die Jungs früher rasiert haben. Aber vermutlich ist da auch Gewöhnungssache dabei. Zumindest ein Stück weit.
Gespeichert
Kirk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 641



« Antworten #48 am: 15. M?rz 2011, 09:06:11 »

Ja, ich glaube da zählte rasieren, auch mit event. nicht ganz optimaler Ausrüstung zu den harmloseren Dingen. Mein Vater fuhr selbst im Winter bei -20 Grad C, bei Schneefahrbahn und links und rechts am Lenker einen Farbkübel mit dem Fahrrad bis zu 10 km in die Arbeit. Kann sich heutzutage kaum noch jemand vorstellen.
Gespeichert
krähe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.218



« Antworten #49 am: 15. M?rz 2011, 09:47:47 »

Ich persönlich verwende Klingen auch so lange wie es geht, aber eine Lord fliegt so nach 4-5 Rasuren raus.
Mein Vater (Bj.39) verwendet eine Lord mind. 7 mal...hab schon mehrmals mit ihm darüber diskutiert, obwohl er seine Rasierklingen von mir geschenkt bekommt. Er benutzt übrigens einen alten Mühle Zahnkamm...ist er nicht davon ab zu bringen, er meint dann nur "die ist noch gut."  Augen rollen Grinsend
Irgendwie ganz schön hart, diese Generation.
« Letzte Änderung: 15. M?rz 2011, 09:53:22 von krähe » Gespeichert

"less is more-more or less" Ludwig Mies v.d. Rohe
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS