Wilkinson Extra 2- persönlicher Eindruck

Begonnen von Björn1981, 03. April 2010, 12:02:05

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Björn1981

Hallo Forum,
ist wohl mein erster Eintrag... hatte eigentlich gedacht dass ich den in einer anderen Kategorie mache, aber wie das Leben nunmal so spielt.
Also, zu dem oben genannten Einwegrasierer, ich habe diesen aus einer Not heraus gekauft. Ich warte gerade sehnsüchtig auf mein bestelltes Messer, sollte die Post es irgendwann mal noch auf die Reihe bringen das Geld zuzustellen werde ich dann alsbald in den Genuss einer klassischen Rasur kommen (hoffe ich).
Bis jetzt habe ich mich mit einem Hobel rasiert, dem Wilkinson Classic. Leider ist mir bei dem gestern der Deckel abgebrochen, war wohl etwas unaufmerksam beim zusammenschrauben... blöd halt.
Ok, ist ja erstmal kein großes Problem, hab ja noch meinen alten Elektrorasierer. Ein Philipps mit dieser Milch im Griff. Naja, ist leer gewesen. Ok, also aufschäumen. Die Rasur war dann echt grausam, die Haut ist warm geworden und die Stoppeln sind trotzdem nicht gewichen. Nach der Rasur hat auch das ASB von Nivea ein kleines bissel gebrannt... Und auf der Oberlippe haben sich komische weiße Flocken gebildet, hat ausgesehen wie abgelöste oberste Hautschicht...
Das geht ja mal garnicht. Also heute in den Edeka, wollte eigentlich wieder den Classic haben da ich ja noch Klingen über habe. Nur, der Edeka hat den nicht... Hab dann den Wilkinson Extra 2 mitgenommen, ein Einwegrasierer mit zwei Klingen, Kopf nicht schwenkbar, hinter den Klingen ist ein grüner Streifen angebracht und der Griff ist teilweise gummiert.
Los gings, mit nem Wilkinson Pinsel (Borste/Dachs Gemisch) und Nivea RC in der Müslischale aufgeschäumt und ab ins Gesicht. Dann mit dem Strich, etwas ungewohnt wegen dem großen Winkel des Griffs, die Klingen stehen da irgendwie komisch drin. Ist vielleicht auch nur weil ich den Classic gewohnt bin. Der erste Druchgang war kein Problem. Nochmal einschäumen, nun quer zum Strich. Irgendwie komisch, der Schaum will nicht wirklich verschwinden. Ging dann aber doch, mit einigen Schwierigkeiten. Schaum war auch nicht komplett weg. Ok, vielleicht zu wenig Wasser im Schaum, bissel nachgefeuchtet und nachgeschäumt. Jetzt der letzte Durchgang, gegen den Strich.
Geht wieder gut. Nun mit einem kalten Waschlappen übers Gesicht, die Schaumreste beseitigen. Hm, gutes Gefühl, keine Reizung. Dann kannst ja mal wieder das AS von Axe, das Alaska probieren. Mit dem hab ich manchmal so meine Probleme, es brennt ab und zu so dass es mir fast die Beine wegzieht. Nur ein, zwei Sekunden, dann ists top, aber immerhin. Aslo ne gute Ladung auf die Hände und rein damit ins Gesicht. Echt top, kein Brennen, und die Rasur ist auch echt gut.
Abschließend kann ich sagen dass der Extra 2 schon taugt, hat zwar nicht wirklich Stil aber die Gründlichkeit lässt nciht zu wünschen übrig und zugleich ist er sehr sanft. Ich würde ihn wieder kaufen, werd aber demnächst keinen Bedarf mehr haben.
Grüße
Björn

AndreasTV

Hallo und herzlich Willkommen hier, Björn :).
So Einwegrasierer könne Einem schon aus der Bredullje helfen ... Hatte früher mal diese "Pronto" - Einklinger - dei Gelb - / Oreangenen - genommen für auf der Arbeit, gingen auchganz Gut ;).

Das Das mit dem Schaum schon mal zu klappen scheint ist die erste Hürde weg und wenn dein Messer kommt wirst Du bestimmt nach relativ kurzer Zeit viel Spaß an / bei deinen Rasuren haben dh:.

Lese mal hier im Forum bei den Messern - da stehen sehr viele interssante u. sehr gute Beiträge drin.

MfG

Andreas

Björn1981

ha, da hab ich schon fast alle Beiträge durch  ;D
Das mit dem Schaum war anfangs so ne Sache, aber es klappt von Tag zu Tag besser. Werd mir da aber noch ne Alternative zur Müslischale einfallen lassen, igendwie stört die die Optik im Bad. Hm, ich glaub ich werd die erste Zeit wohl noch nen kleinen Vorrat an Einwegrasierern bevorraten, man weis ja nie...

Grüße
Björn

AndreasTV

Du wirst lachen - eien Müslischale benutze ich auch wenn ich mal nicht in der Hand oder im Gesicht aufschäume ;).
Die Schale steht aber bei "Nicht - Betrieb" in der Küche und nicht in meinem eh kleinem Bad.

Mit dem Schaum "Steht und Fällt" meiner Ansicht nach jede Rasur - aber diese Klippe hast Du ja wohl schon umschifft bzw. bist auf einem gutem Weg :).

Einwegrasierer nutze ich jetzt lediglich noch für die RAsur an den anderen Körperstellen - aber wenn´s sein müsste auch für´s Gesicht.

Schon durch die ganzen Beiträge  :o - dann warst Du aber ein fleißiger Leser ;).

MfG

Andreas

Björn1981

naja, im moment sind ja Ferien in Bayern, ich weis gar nicht wohin mit der ganzen Zeit :D
Bin mit dem Schaum bin ich noch am rumtesten, werd mal demnächst ne Seite ausprobieren. Und der Pinsel ist auch nicht so der hit, der verliert bei jedem Aufschäumen bestimmt 5,6 Haare...
Aber alles in allem klappt es schon recht gut. Und seit ich die Tipps aus dem Forum hier befolge sind die Rasuren um ein Vielfaches  angenehmer und gründlicher :D
Der Einwegrasierer wird bei mir normal eher auch an anderen Stellen genutzt,aber da werd ich mir wohl auf die Dauer was anderes einfallen lassen müssen. Zu umständlich...
Grüße
Björn
P.S.: Im Gesicht aufschäumen... ich glaub da würd ich verrückt werden, der Pinsel riecht schon sehr nach Tier und ist echt pieksig. Aber in der Hand werd ich auch mal probieren.

herzi

Wilkinson Extra 2 gibt es mittlerweile in mehreren Ausführungen. Praktisch überall sind die grünen Sensitiv mit Gleitstreifen und die rosafarbenen für Frauen zu finden.
Die Sensitiv hatte ich schon. Der Kopf ist auffallend klein und ansonsten rasieren sie ganz ordentlich. Der Gleitstreifen stört mich.
Daneben gibt es noch die blauen Precision ohne Gleitstreifen und die schwarzen Active mit Gleitstreifen. In Geschäften habe ich soweit ich mich erinnere mal die Schwarzen gesehen, aber liegen gelassen. Ob es dabei einen Unterschied zu den Grünen gibt weiß ich nicht. Vielleicht der Klingenabstand? Die Blauen habe ich noch nirgends vor Ort gesehen.

Interessant finde ich, dass diese Brot und Buttermodelle auf der Wilkinson Homepage nicht zu finden sind. Die günstigen Rasierer sind wohl keine bewerbende Erwähnung wert da die blauen und orangenen Duplos auch nicht auf der Homepage zu finden sind.
Gruß,
Stefan

Onkel Hannes

Die sind mir noch nie aufgefallen.

Entspricht die Klingenaufhängung irgendetwas, was man kennt?
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

herzi

Ich kenne sonst keinen so kleinen Kopf. Am Ehesten noch der BIC Metal.
Gruß,
Stefan

Onkel Hannes

Ich habe freundlicherweise von herzi zwei Precision zum Test bekommen, vielen Dank.

Abgesehen von dem tatsächlich sehr schmalen und wendigen Klingenkopf und dem Reinigungsschieber kann ich keine wirklichen Vorteile entdecken.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

herzi

Heute Morgen habe ich den Precision zum Dritten Mal verwendet. Ich finde, er ist besser als Hannes ihn beschreibt. Der Precicion rasiert brauchbar. Das heißt, er flutscht nicht so durch die Stoppeln wie mein GII oder ein scharfer Hobel. Die Rasur wird für ein paar Stunden "repräsentativ". Sprich, man sieht für Andere rasiert aus. Stoppeln sind aber schon bald nach der Rasur ertastbar. Der kleine Kopf ist recht angenehm führig, allerdings muss man ihn oft abspülen da nicht viel Schaum hängen bleibt. Zudem ist der Klingenzwischenraum recht schnell "gefüllt" und dank dem Resteschieber entsteht wenig reinigende Verwirbelung des Wassers zwischen den Klingen. Dadurch soll/muss man den Schieber bei jedem Ausspülen betätigen. Das ist etwas nervig.

Fazit: Man kann ihn sich kaufen. Unterwegs mag er brauchbar sein. Es gibt aber gewiss überall bessere Alternativen. Ich habe pro Stück ca. 15ct bezahlt (ich weiß, kein Vergleich zu Hobelklingen). Für den Preis ist er ok, mehr nicht. Die üblicherweise aufgerufenen 40ct für den grünen Sensitive würde ich nicht mehr ausgeben. Zu so einem Preis lieber den Gilette Blue 2.
Gruß,
Stefan

Onkel Hannes

Mies sollte meine Beurteilung nicht sein. Vielleicht habe ich mich zu wenig ausgedrückt, so daß es mißverständlich wurde.

Natürlich muß man andere Zweiklinger als Vergleichsmaßstab heranziehen. Das hab ich auch getan, und so gesehen ist der Wilkinson Precision, naja, schon ok. Ich kann eben außer den oben genannten keine besonderen Vorteile entdecken.

Ich finde, die Einweg-Zweiklinger sind alle mehr oder weniger auf demselben - niedrigen! -Niveau, Schwingkopf hin oder her. Die in dieser Klasse verbreiteten Schwingköpfe schwingen mangels gefederter Halterung doch meist so schlecht und schwergängig, daß ein starrer Rasierer wie der Precision auch keinen großen Unterschied macht.

Das heißt nun nicht, daß ich irgendeinen davon bevorzugen oder gar empfehlen würde. Im Gegenteil, ich würde von allen abraten. Der einzige mir bekannte Einweg- oder besser Wegwerfrasierer, den ich bisher wirklich empfehlenswert fand, ist der Gillette Blue 3.

Dieser und vielleicht einmal einen Sensorgriff dazu wäre auch meine Empfehlung für ein schmales Budget, selbst wenn der Rasierer wirklich aus irgendwelchen Gründen nach einmaliger Rasur weggeworfen werden sollte. Reicht das gesetzte Budget auch dafür nicht aus, dann lieber den Wilkinson Classic Hobel und Klingen. Eine gewisse Kunst aufbringen muß man sowieso, um mit den Billigst-Zweiklingern bloß halbwegs akzeptable Rasuren hinzubringen, da kann man dann auch gleich die Handhabung des Wilkinson Classic erlernen.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

herzi

Zitat von: Onkel Hannes am 04. März 2022, 09:58:36
Eine gewisse Kunst aufbringen muß man sowieso, um mit den Billigst-Zweiklingern bloß halbwegs akzeptable Rasuren hinzubringen, ...

Danke :)
Gruß,
Stefan