gut-rasiert
22. Juli 2018, 07:14:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir haben ein neues Board Der Bart für Themen rund um die Bartpflege!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 10   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gillette Sensor Excel  (Gelesen 44484 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.266


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #15 am: 06. M?rz 2013, 11:18:39 »

Nichts Genaues weiß man nicht ...  Afro angel.

MfG

Andreas
Gespeichert
Peter123
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 362



« Antworten #16 am: 06. M?rz 2013, 14:51:19 »

Wenn die Nachbauten von Personna jetzt noch etwas beweglicher - So wie die Originalen halt - wären = Daumen hoch.

Siehste, sind sie doch keine Nachbauten Lächelnd Zwinkernd


Personnalklingen (zB von dm) passen zwar, aber sie sitzen weniger gut beweglich am Halter wie die originalen Gillette. Das finde ich etwas schade. Insgesamt verwende ich den Sensor nur bei kurzen Haaren, sonst verstopft er. Zudem kann man sich zwar recht gründlich rasieren, aber schon nach zwei Stunden sind wieder Stoppeln zu spüren.
Gespeichert

"40 Jahre brauchst Du, um an der richtigen Stelle das richtige zu sagen, fast das ganze Leben, um an den richtigen Stellen zu schweigen." – frei nach dem alten Phrasendrescher Churchill.
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.432



« Antworten #17 am: 06. M?rz 2013, 17:37:43 »

Der Unterschied zwischen Sensor- und Sensor Excel-klingen ist aber nicht weltbewegend, oder?
Beim Excel sind die Straffungslamellen aus Gummi, beim normalen aus Plastik. Schonmal beide getestet?

Die einfachen Sensor-Klingen haben auch nen Gummi drauf, kein Plastik.


Habe aber wirklich gestaunt das die Originalen derart "Rupfen"
das sich nach den Rasuren gleich Rasur - "Pickelchen" zeigten  Huch.

Meine rupft nur, wenn ich den Winkel nicht einhalte:
der Sensorgriff geht relativ steil von der Haut weg, dann flutscht die Klinge.

Und überhaupt - der Stahl der Sensoren scheint mir recht ordentlich /schnitthaltig:
seit 6 Wochen tägl. Einsatz ist die Sensor-Doppelklinge 'noch gut':
wahrscheinlich auch wegen dem Feinabzug (per Silkongripper)
und einem soliden Festplattenmagneten (anstatt Blade-Master).

Zudem kann man sich zwar recht gründlich rasieren,
aber schon nach zwei Stunden sind wieder Stoppeln zu spüren.
Gegen den Strich (2. Durchgang) greif ich dann zum  Konkurrenzprodukt Hydro5,
der schont die Haut selbst beim Draufdrücken /Ausputzen  Smiley
(übrigens auch schon 6 Wochen dieselbe Klinge, s.o.)



Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.266


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #18 am: 06. M?rz 2013, 18:32:35 »

...
Meine rupft nur, wenn ich den Winkel nicht einhalte:
der Sensorgriff geht relativ steil von der Haut weg, dann flutscht die Klinge.
...

Guten Abend Smiley.
Nun - Gehalten habe ich den Griff wohl schon Korrekt, aber der Kopf folgt halt durch seinem relativ schwergängigem Mechanismus nicht Flüssig den Konturen (von Denen ich nicht wirklich Viele - geschweige denn Problematische) habe  angel).

Da nutze ich in Zukunft lieber die Klingen - Nachbauten und führe den systemie (Sensor) wie eine Hobel - wobei sich mir dann jedoch dessen "Sinn" (oder Unsinn) nicht erschließen möchte  Huch da ja das Gelenk / die Aufhängung Mobilität verspricht.

"Starr" Geführt ergibt sich dann letztendlich keinerlei Vorteil - oder gar Unterschied - zum älterem "G II" ...

MfG

Andreas
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.207



« Antworten #19 am: 05. August 2013, 22:22:11 »

Hierher paßt es vielleicht am besten, gerade im Netz beim Stöbern gefunden:

Vorschaubilder eines Excel-3D-Modells, zerlegt in alle Einzelteile:
http://www.turbosquid.com/3d-models/3d-model-razor-gillette-sensor-excel/466751

Keine Ahnung, warum sich jemand -abgesehen vom Hersteller- mit sowas beschäftigt, und wer dafür 38$ zahlen sollte. Vielleicht taugt`s für einen 3D-Drucker... Zwinkernd



Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Bruce Banner, The Avengers)
Phileas
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 8



« Antworten #20 am: 06. August 2013, 21:19:35 »

Das ist ein guter Verwertungstipp!  Zwinkernd
Ich habe auch den Gilette Sensor-Excel Rasierer, der mir eigentlich für die tägliche Rasur am Morgen dienen sollte. Die Betonung liegt auf sollte, denn leider hat mich der Rasierer auch sehr enttäuscht im Ergebnis. Dachte immer, es liege daran, dass ich Linkshänder bin, was das Rasieren schon oft zu einer schwierigen Sache macht. Nun bestätigt sich mein negativer Eindruck durch die Berichte hier. Empfand den Rasierer immer als wenig agil, nur mit Druck ließen sich Haare überhaupt entfernen, was mir aber auch nicht selten Schnittwunden einbrachte. War der Bartwuchs weiter vorangeschritten, musste ich anschließend noch zum Trockenrasierer greifen Augen rollen, damit die Rasur überhaupt gleichmäßig aussah. Suche nun einen neuen Rasierer, mit dem sich bessere Ergebnisse erzielen lassen und ich auf den Trockenrasierer verzichten kann.

Besten Gruß,
Phileas
Gespeichert

Der Klügere kippt nach!
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.971



« Antworten #21 am: 21. November 2013, 11:57:53 »

Was für den Hobel gilt, stimmt auch für Systemrasierer: auf die Klinge bzw. Klingenblock kommt es an.
Von nachgebauten/Fremdhersteller-Klingen lasse ich ab jetzt die Finger, auch wenn der Preis noch so verlockend ist. Letzter Flop: Actiflex X3 von Penny, hergestellt von Energizer in Mexiko, 12 Stück ca. 5,- EUR (10 Gillette Sensor mit nur zwei Klingen ca. 13,- EUR) - ruppig und einfach nicht scharf genug. Der Sensor Excel ist sonst ein wunderbares System, zu Unrecht etwas in Vergessenheit geraten, Sensor3 kenne ich nicht, ist möglicherweise mit dem Mach3 identisch, abgesehen von der Klingenbefestigung.

 

Erstaunlich: Penny hat von P&G/Gillette die Erlaubnis, deren Markennamen zu verwenden, habe ich sonst noch nicht gesehen.
« Letzte Änderung: 21. November 2013, 12:00:59 von Siegfried Sodbrenner » Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #22 am: 21. November 2013, 19:41:48 »

Ich habe mich auch jahrelang mit einem Sensor rasiert. Und ich fand die Zweiklinger (Sensor) immer besser als die Dreiklinger (Sensor-Excel).

Und bei täglicher Rasur hielt der Klingeblock fast einen Monat. Aber wenn ich mich einmal nicht rasiert hatte, war er nach der Rasur im Eimer.

Aber ich habe keine richtige Motivation, das Ding wieder rauszuholen.

slimboy
Gespeichert
razor-investigator
Gast
« Antworten #23 am: 24. November 2013, 02:11:50 »

Kleine Korrektur:
Die Sensor Excel haben auch nur 2 Klingen, nur zusätzlich sind unten noch Lamellen dran (sollen das Haar aufrichten).

Also Sensor und Sensor Excel: 2 Klingen
Sensor 3: 3 Klingen

Habe den Sensor auch sehr lange genutzt, finde ihn immernoch super.
Hab aber in die Hobelwelt gewechselt und komm da nicht mehr raus... Grinsend
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.266


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #24 am: 24. November 2013, 05:15:36 »

Hallo Smiley.
Uih - Da hat der Preis aber ganz schön Angezogen: Vor nicht langer Zeit kosteten die Penny - Klingen doch lediglich 3,79 Euro / 12 stck.  Schockiert ...

Verstehe die Beliebtheit des "Sensor"s nicht wirklich da m. A. nach der Schwenkmechanismus diese Bezeichnung nicht verdient hat da zu schwergängig?
Da hätte man doch eigentlich bei dem "G II" bleiben können / sollen Zwinkernd.

Wenn schon Schwingkopf dann Richtig = Ab "Mach³".

Aber Gut - ich "muss" & möchte nicht Alles verstehen ...

MfG

Andreas
Gespeichert
razor-investigator
Gast
« Antworten #25 am: 24. November 2013, 15:22:14 »

Und da muss ich doch glatt noch mal korrigieren  Zwinkernd

Der Sensor hat ja auch keinen Schwenkkopf, das hat der Hersteller auch niemals behauptet.
Die Sensorklingen sind federnd gelagert.
Guck dir das mal an:
http://www.youtube.com/watch?v=Pl28PzGv7Ao
Das erklärt alles  Daumen hoch

Der Contour hatte eine Art Schwenkkopf, wobei da ja auch nur die Klinge um den Kopf schwenkt und nicht der ganze Kopf.
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.266


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #26 am: 24. November 2013, 20:33:43 »

Guten Abend Smiley.
Na da "Schwenke" ich doch auch meinen Kopf - Nein = Das ist Schütteln  Afro Küsschen ...

Ich weiß ja nicht wie Alt so Mancher Hier ist aber Selbst kenne ich alle Werbungen noch aus einer Zeit als "You Tube" wohl für Sience Fiction gehalten wurde Lächelnd und mich erinnere wie auch beim "Sensor" der Kopf den Konturen des Gesichtes folgte (In der Praxis eher "Folgen sollte") als auch die federnd gelagerten Klingen etwas nachgaben je nach Topographie.

Aber Gut - um "Des Kaisers Bart" möchte ich mich nicht streiten  Cool und akzeptiere daher jede Sichtweise.

Davon Ab:
Wenn der Kopf des "Sensor"s eigentlich nicht "schwingen" sollte - Warum dann eine neue Klingenkopfaufhängung Wo doch die Alte des "G II" nicht nur einfacher in der Produktion sondern auch noch Günstiger gekommen wäre (Sowohl bei den Klingenköpfen als auch im / am Handteil)?

Vielleicht sollte ich den "Sensor" mal wieder aus der "Vorratskammer" holen nebst originalen Klingenköpfen ...

MfG

Andreas
Gespeichert
razor-investigator
Gast
« Antworten #27 am: 24. November 2013, 21:36:43 »

Also:

Was hast du denn gegen Youtube und was hat es mit dem Alter bestimmter Menschen zu tun?

Wenn du den Werbespot findest, der gesagt hat, dass der Sensor einen Schwenkkopf hat, dann stelle doch mal bitte einen Link zur Verfügung ok?

Und wie stellst du dir das denn vor? An dem Teil ist alles starr, meinst du, dass die bei Gillette alle so debil sind und dann behaupten, es handle sich dabei um einen Schwenkkopf?


Weiterhin geht es hier um einen Fakt und nicht um eine Sichtweise.....total unlogisch kombiniert sorry!
Und warum die einen neuen Rasierer "entwickeln"?
Willst du das echt fragen?

Dann frag ich auch mal was, wenn es unnötig wäre, neue Rasierer zu entwickeln, warum gibt und gab es dann praktisch jedes Jahr neue Rasierer?
Ich bilde mir mal ein, dass es um große Unternehmen geht, die in einer freien Marktwirtschaft fungieren, unter Konkurrenzdruck stehen und mit nur einem Produkt ziemlich schnell weg vom Fenster wären... Grinsend
Und wenn es das alles nicht geben muss, dann hätte Herr Gillette ja auch nach seinem ersten Hobel Feierabend machen können nicht wahr?
Ach ja und die immensen Kosten, von denen du da sprichst sprengen wahrscheinlich jede Schuldenobergrenze oder?
Da fällt mir echt nichts mehr ein...echt nicht!  Huch

Ich verstehe deine Motivation dagegen an zu gehen nicht so ganz...
Schließlich hast du keinen einzigen Beweis, der dein völlig haltloses Argument sichert!

Aber Respekt vor deinem Erinnerungsvermögen, in deinem "hohen" Alter.
Jeder andere hätte die Werbespots von vor 20 Jahren schon vergessen. ABER dafür gibts ja Youtube  Zwinkernd
« Letzte Änderung: 24. November 2013, 21:46:01 von razor-investigator » Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.882



« Antworten #28 am: 24. November 2013, 21:40:07 »

Vielleicht sollte ich den "Sensor" mal wieder aus der "Vorratskammer" holen nebst originalen Klingenköpfen ...
Das halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für eine vernünftige, ja fast zwingende Maßnahme!
(Was Du so alles in Deiner Vorratskammer hast Daumen hoch)

Das was Du oben beschreibst Andreas, ist eigentlich das Contour-Prinzip.
Nach meinem Kenntnisstand ist sind beim Sensor wirklich nur die Klingen einzeln schwingend gelagert,
obwohl ich zugegebenermaßen noch nie selbst gesensort habe. Ein Freund von mir benutzt jedoch seit
langem beides, Sensor und Contour. Bevor hier die schwenkenden Köpfe noch härter aneinanderschwingen,
werde ich ihn mal anrufen. Grinsend
Vorab kann ich nur mal sein grundsätzliches Vergleichsurteil wiedergeben:
Er sagt, der Sensor sei etwas sanfter, jedoch weit weniger gründlich als der Contour.
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.266


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #29 am: 25. November 2013, 07:39:26 »

Also:
....


Guten Morgen Smiley.
Ich wundere mich doch immer wieder Was so Alles in eine Post hinein-interpretiert  Huch Augen rollen: Von "Gegen YouTube" bis Was weiß ich nicht noch Alles ...

Das in den TV - Werbungen lediglich Explizit auf die Einzeln schwingend gelagerten Klingen hingewiesen wurde als Herausstellungsmerkmal ist / war auch mir nicht entgangen Zwinkernd.

Aber  es war auch teilweise zu sehen das der Rasiererkopf in gewissen Grenzen bestimmten Gesichtskonturen - etwa am Kinn - folgte wie der schon vom Daniel angesprochene "Contour" (Vorgänger); Welchen ich Persönlich immer noch für den besseren Rasierer halte.

Zudem braucht man sich auch nur den Kopf bzw. die doch etwas bewegliche Arretierung für den Klingenkopf anschauen =
Halb-runde Aufnahmevorrichtungen mit dem vom "Contour" bekanntem "Federstift".

Was meine Manche Wofür diese Vorrichtung So konzipiert / umgesetzt wurde?

Warum jedes Jahr ein neues Modell raus kam / kommt=
Diese Frage kann nicht wirklich Ernst gemeint sein zumal bekannt sein dürfte das "Gillette" ein welt-weit agierendes Unternehmen ist Welches "nur nebenbei" Was verkaufen möchte Zwinkernd.

Ist Das jetzt - als Bspl. - auch "Unlogisch kombiniert"? Nun denn ...

"Und wenn es das alles nicht geben muss, dann hätte Herr Gillette ja auch nach seinem ersten Hobel Feierabend machen können nicht wahr?
Ach ja und die immensen Kosten, von denen du da sprichst sprengen wahrscheinlich jede Schuldenobergrenze oder?"

 Lächelnd Das sollte noch einmal in einer stillen Minute überdacht werden Zwinkernd - Siehe meine vorletzten Satz über dem Zitat.
Nicht Jeder scheint einige Prinzipien der Marktwirtschaft verstanden zu haben.

Nun Gut - gibt "Schlimmeres" und wundern tut mich auch fast Nichts mehr  angel.

Irgendwie mag ich mich täuschen - aber Irgendwie scheint sich Hier Irgendjemand fast Persönlich angegriffen zu fühlen durch meinen gestrigen Post  Huch Was überhaupt nicht meine Absicht war.

Und:
Es tut mir aufrichtig Leid - aber jetzt auf "YouTube" Wer weiß wie lange entsprechende Videos zu schauen =
Dazu - und Das ist keine billige Ausrede - ist mir meine Zeit zu Schade bzw. habe ich Wichtigeres zu tun.

Das bitte ich zu akzeptieren / respektiren, ebenso wie ich halt verschiedene Ansichten / Meinungen etc. akzeptiere Zwinkernd.

Den "Sensor Excel" nebst Klingen habe ich Gerade aus der Schublade gekramt - den normalen "Sensor" muss ich nachher mal aus dem Kellerverlies heraus-suchen ...

MfG

Andreas
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 ... 10   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS