Gut-Rasiert-Forum

Das Werkzeug => Die Shavette => Thema gestartet von: OldSalt am 14. Juni 2016, 18:15:17

Titel: Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: OldSalt am 14. Juni 2016, 18:15:17
Ich möchte den Enthusiasten hier meine neue Shavette der Irving Barber Company (IBC) vorstellen. Gänzlich unbekannt wird sie nicht sein, denke ich, aber man liest eigentlich nichts von ihr auf deutschen Sites. Auf der Tube gibt es ein paar Videos.

Die Fa. IBC hat angeblich Jahre lang an dem Design und dem Klingenhalter getüftelt und hat nun eine Shavette für den professionellen Einsatz kreiert. Die IBC ist ein Allesfresser und gleichermaßen für halbe DE wie auch für die längeren Feathers geeignet, was für mich auch ein Kaufargument war.

Eine IBC zu bekommen war gar nicht so einfach. In D gibt es keinen Händler. Über die Site von IBC fand ich Links zu europäischen Partnern. Der in England verkauft nur an professionelle Barbers. Der Händler in Spanien sandte aber bereitwillig zu. Das Paket kam sogar genau an dem vom Händler vorhergesagten Tag an. Man kann natürlich auch direkt in USA bestellen, aber ich wollte das lange Anstehen beim Zoll in Hamburg vermeiden.
Mein Design nennt sich ,,Clear Zinc" und so hat das Heft einen leicht bläulichen Schein.

(http://media.nassrasur.com/data/media/4/f6f86b6a.jpg?10652)(http://media.nassrasur.com/data/media/4/6a819b1f.jpg?10653)

Das Heft klingt beim Fingernageltipptest als wäre es aus Plastik, es ist aber vermutlich Nickel. Erl, Angel und Klingenhalter sind aus verchromten Zink.
(http://media.nassrasur.com/data/media/4/5dae3354.jpg?10654)

Hier kann man den geöffneten Halter mit einer halben DE sehen. Meines Erachtens ist die IBC besser für DE geeignet als für die Feathers. Man kann schon sehen, dass das ganze Design des Halters auf sie abgestellt ist. In den Vertiefungen für die Enden der DE sind sogar kleine Magnete eingelassen, die ein Verutschen der Klingen beim Schließen des Halters verhindern. Sie halten auch die Feathers an ihrem Platz.
(http://media.nassrasur.com/data/media/4/08cc0681.jpg?10655)

Die Feathers bleiben mangels richtigen Halts und aufgrund der Klingenstärke nur bedingt in Position. Die kleinen Zapfen, die den Halter in sich festhalten, wirken bei Feathers nicht voll, da die Klinge so stark ist, dass die Zapfen nicht mehr in die dafür vorgesehen Löcher greifen. Dazu wirkt die Kraft der Schraube dezentral. Es kann so passieren, dass, wenn man gegen den Halter kommt, dieser sich leicht verschiebt/verdreht und die Klinge somit verschiebt. Mit Übung bekommt man aber die Klinge gut rein und kann sich auch mit ihr zuverlässig und sicher rasieren. Mein Favorit wird aber die DE bleiben. Die zentral wirkende Fixierungsschraube hält sie sehr gut fest und muss dafür gar nicht so fest angezogen werden.
(http://media.nassrasur.com/data/media/4/ff015962.jpg?10656)

Hier ein Blick auf die Einzelteile:
(http://media.nassrasur.com/data/media/4/64308c74.jpg?10658)

Man bekommt alles als Ersatzteile – auch die Innereien des Scharniers.

Fazit: Bisher habe ich mich gern mit einer Sedef und anderen Modellen rasiert. Sie ist gegen die IBC (53g) freilich ein Leichtgewicht. Die IBC zwingt durch ihre Breite dazu, genau den richtigen Winkel zu nehmen, weil sie sich sonst festzusaugen neigt. Sie arbeitet sich gut durch den Bart. Die Fixierungsschraube stört dabei überhaupt nicht.

Mit der IBC erreiche ich mit einer Personna beste Ergebnisse, ohne dabei die Haut zu reizen. Die Feathers werde ich wahrscheinlich aufbrauchen, aber ich brauche eine so aggressive Klinge nicht.
Preislich liegt die IBC im Bereich einer Feather AC SS, ist ein wenig günstiger. Eine SS war auch eine Überlegung, aber ich bin froh, mich für die IBC entschieden zu haben. Die SS finde ich leider hässlich. Das matte Finish und auch das Heft gefallen mir in Form und Farben nicht. Über das Gelungensein des Mechanismus kann man sich streiten. Der der IBC ist simpel aber wirkungsvoll und sehr schnell und leicht zu reinigen. Es hat aber sicher Gründe, warum die Feathers eine so große Fangemeinde haben.

Die Sedef ist nun nach ganz hinten in den Schrank gewandert. Sanguine-Modelle und auch eine DOVO habe ich schon probiert. Sie kommen m. E. an die IBC nicht heran.

Danke für das Interesse.

Gruß
Joseph
Titel: Re: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: Heresy am 14. Juni 2016, 18:46:39
Danke für den schönen Bericht!
Die habe ich diese Woche auch schon mehrfach auf dem Desktop hin und her geschoben. Allerdings mit dem braunen Heft. Wahnsinnig interessantes System und in den Foren hochgelobt. Wenn ich häufiger mit einer Shavette rasieren würde, dann wäre sie schon längst bestellt. Wahrscheinlich packt es mich trotzdem irgendwann.
Titel: Re: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: OldSalt am 14. Juni 2016, 18:57:51
Danke für das Lob. Ich vergaß noch eine Kleinigkeit zum Handling bei der Rasur zu sagen....

Das Erl ist ja glatt und kann zum Rutschen in der Hand neigen. Tatsächlich war das aber bisher kein Problem. Ich greife bei einem Handwechsel, oder eben wenn Seife auf die Finger kommt, kurz ins Handtuch und dann rutscht sie nicht. Sie ist gut ausgewogen - so wie sie auch beworben wird - und schön anzuschauen.

Die Farbe "Maroon" wäre fast meine Wahl geworden, aber die Farbe passt irgend nicht zu den anderen Dingen, die ich habe. Ein Chromheft war mir zuviel Chrom. So fiel die Wahl auf Clear Zinc. Es gibt ja noch schwarz und einen gelblich goldenen metallischen Ton. Kann man ja alles selbst finden.

Gruß
Joseph
Titel: Re: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: Heresy am 14. Juni 2016, 19:00:48
Danke für den Hinweis!
Ich nehme an, dass Du keine Injectorklinge probiert hast.
Titel: Re: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: OldSalt am 14. Juni 2016, 19:09:48
Zitat von: Heresy am 14. Juni 2016, 19:00:48
Ich nehme an, dass Du keine Injectorklinge probiert hast.

Ich habe Feather Professionals aus der 20er Box für die Feather Shavetten probiert. Die hatte ich noch nie zuvor probiert und sie extra dazu bestellt. Injectorklingen habe ich nicht probiert bzw. habe ich solche leider nicht. Von den Abmessungen müssten sie aber passen.

Gruß
Joseph
Titel: Re: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: Heresy am 14. Juni 2016, 19:45:45
Laut Foren und diesem firmeneigenen Video passen sie auf jeden Fall rein. Neben der Monsieur Charles die einzige Shavette, die auch Schick Injector Klingen nimmt.

https://youtu.be/tZdiDGNS6M0 (https://youtu.be/tZdiDGNS6M0)
Titel: Irving Barber Shavette
Beitrag von: Standlinie am 18. Januar 2017, 19:49:39
In den USA gibt es so manche Tüftler, die von Zeit zu Zeit recht interessante neue Produkte für alle möglichen Gebiete entwickeln. Für den Bereich der gepflegten Nassrasur hat die Irving Barber Company mit ihrem Sitz in Kalifornien im Jahr 2013 einen neuen Shavettentyp entwickelt, die Irving-Barber-Shavette, die ich hier kurz vorstellen möchte. Es handelt sich hierbei um eine Shavette mit einer bisher einzigartigen Rasierklingenaufnahme durch einen Schraubverschluss. Einzigartig insofern, da man in in diese Shavette jede für Shavettes geeignete kurze oder lange Rasierklingen einlegen kann, ohne dass man dazu einen Adapter für das jeweilige System benötigt. Diese Aufgabe erfüllen zwei Magnete, die die jeweilige Rasierklinge im Klingenkopf fixieren, bevor sie über den Schraubverschluss eingespannt werden.

Die Irving-Barber-Shavette kann mit allen marktüblichen Doppelklingen (Feather, Kasho, Tondeo, Jaguar, Dovo, Merkur, Astra, Derby, Personna, u.a.) und mit Injektorklingen von Feather und Kai bestückt werden.


(http://up.picr.de/28057993zi.png)
Abbildung:  Die Irving-Barber-Shavette mit geöffnetem Klingenkopf.


Wer diese Shavette nicht in den USA bestellen möchte, kann sie in Europa unter den nachfolgend genannten Onlineadressen bekommen. Zur Vollständigkeit habe ich einmal die von diesen Händlern genannten Verkaufspreise aufgeführt. Die Preise für die Irving-Barber-Shavette bewegen sich im höherpreisigen Segment, während der Hersteller in den USA nur 72,95 USD dafür verlangt.

Deutschland:    www.jf-barber-shop.com/index.php?cat=c37_Rasiermesser-Rasiermesser-37.html&cPath=37&page=2  (95,00 €)
Frankreich:       www.downtownbarber.pswebshop.com/fr/23-shavette  (99,00 €)
Grossbritanien:  www.barberblades.co.uk/shaving/razors/shavette-cutthroat-razors (75,00 Pfund)
Niederlande:     www.mijnbeautywinkel.nl/Webwinkel-Category-7482363/IBC%20Razors.html  (108,90 €)
Österreich:       www.hairbase.at/irving-barber-company/   (89,00 €)
Spanien:          www.telloprofesional.com/navajas-262  (98,00 €)
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: heikofolkerts am 06. Februar 2017, 20:26:05
Der Link zur deutschen Seite scheint nicht mehr zu funktionieren. Dafür habe ich folgende Seite gefunden:
http://www.friseurbedarf.com/irving-barber-company/ Liegen alle bei 89,0 Euro. Hat jemand von euch das ding schon einmal getestet?
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: heikok am 06. Februar 2017, 21:03:25
Sehr schön - die landet auf dem Wunschzettel  dh:
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: heikofolkerts am 09. Februar 2017, 20:55:50
Da ist sie bei mir auch gelandet - zum glück habe ich nächster Zeit Geburtstag. Was mich interessieren würde: Ist eine solche Shavette mit einer Kai-Klinge dann vergleichbar mit einer Kai-shavette? Kann man mit dem Ding also mehrere Shavetten simulieren ohne gleich alle kaufen zu müssen?
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: medler am 09. Februar 2017, 21:31:05
Zitat von: heikofolkerts am 06. Februar 2017, 20:26:05
Der Link zur deutschen Seite scheint nicht mehr zu funktionieren. ...

Die deutsch Seite gehört zu Jörg Fahn.
Die Familie Fahn betreibt seit Jahrzehnten ein Haarstudio in Wiesloch bei Heidelberg, guckst Du Team (http://www.hairfahn.de/fahn/Team.html). Unter der Rubrik "Partner Firmen" gibt es einen Link auf JF Barber Shop. Der Laden ist sehr alt eingesessen und seriös. Wenn ich in meiner Geburtsstadt Heidelberg bin fahre ich auch gerne mal nach Wiesloch. Leider ist der Barber-Bereich gut ausgebucht und kurzfristig sind kaum Termine zu bekommen. Beim nächsten Mal werde ich mir die IBC Shavette wahrscheinlich leisten und direkt vor Ort abholen. o)
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: vranx am 20. Juni 2017, 17:00:25
Zitat von: heikofolkerts am 06. Februar 2017, 20:26:05
Der Link zur deutschen Seite scheint nicht mehr zu funktionieren. Dafür habe ich folgende Seite gefunden:
http://www.friseurbedarf.com/irving-barber-company/ Liegen alle bei 89,0 Euro. Hat jemand von euch das ding schon einmal getestet?

Habe vor einer ganzen Weile mal was dazu geschrieben. http://www.foerderland.de/gruendung/news-gruenderszene/artikel/irving-barber-company/ (http://www.foerderland.de/gruendung/news-gruenderszene/artikel/irving-barber-company/). Sehr schöne Shavette. Bei meinem Modell war die Vernickelung noch etwas dick, so das bei Feather/Kai Klingen auf Druck Bruchteile von Millimetern Spiel möglich war. Beim Rasieren hat sich aber nichts bewegt, das wurde nicht beeinträchtigt. Sollte inzwischen behoben sein. Empfehlenswert, nur hierzulande etwas teuer.
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: LeoMinor am 07. Juli 2017, 19:43:51
Dieses Objekt weckt die Elster in mir...es glitzert und funkelt, ich will es besitzen. Gott sei Dank bald Geburtstag...
mit ein bisken Glück weckt es dann bald den Gollum in mir: Mein Schaaaaaatzzz
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: Stoneprophet85 am 27. Mai 2018, 16:23:29
Gibt's hier denn schon was neues? Ich glaube ich werde mir auch einfach mal eine Bestellen.
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: OldSalt am 29. Mai 2018, 21:42:12
Ich hatte hier einen ausführlichen Bericht über meine Erfahrung mit der IBC geschrieben. Sie ist immernoch meine Lieblingsshavette.

Kürzlich bekam ich eine italienische FOCUS Slim AL, die ein ähnlich guten Mechanismus hat, aber nur die Hälfte der IBC wiegt.

Schau halt hier: https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,31795.0.html (https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,31795.0.html)
Titel: Re: Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: Rockabillyhelge am 29. Mai 2018, 21:56:53
Themen "Irving Barber Shavette" & "Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette" zu "Irving Barber Company (IBC) Shavette" zwecks Informationsbündelung zusammengeführt
Titel: Re: Irving Barber Shavette
Beitrag von: Stoneprophet85 am 29. Mai 2018, 22:04:52
Zitat von: OldSalt am 29. Mai 2018, 21:42:12
Schau halt hier: https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,31795.0.html (https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,31795.0.html)

Deinen Bericht habe ich natürlich auch schon gelesen, aber danke trotzdem für den Link.

Lustiger weise sind heute 2 IBC´s bei mir ein getroffen, eine in Chrom/Schwarz und eine in Gun Metall (dunkles Chrom). Beide sehr schön doch das Gun Metal gefällt mir echt gut. Bei dem Matt Schwarz bin ich mir nicht sicher, ob das nicht nach einiger zeit stellenweise an fängt mit glänzen. Da das bisher alle mattierten Oberflächen getan haben die ich so kenne.

Leider hat der Klingenhalter der Gun Metall ein paar kleine Einschlüsse unter dem Chrom sonst sind alle anderen Teile perfekt. Bei dem Preis möchte ich das eigentlich nicht akzeptieren. Vielleicht frage ich ob mir den Chromklingenhalter in die Gun Metal Scheide einbauen darf. Stelle mir die Farbgebung interessant vor. Vielleicht baue ich es einfach mal um.

Ist die geäzte Schraube bei dir auch so extrem rau?

Wenn ich mehr Erfahrungen gesammelt habe, schreibe ich noch mal etwas dazu.

Zitat von: OldSalt am 29. Mai 2018, 21:42:12
Kürzlich bekam ich eine italienische FOCUS Slim AL, die ein ähnlich guten Mechanismus hat, aber nur die Hälfte der IBC wiegt.

Die FOCUS Slim AL gefällt mir leider vom aussehen her absolut nicht. Probieren würde ich sie trotzdem ganz gerne mal, nur zum Spaß.
Titel: Re: Irving Barber Company (IBC) Shavette
Beitrag von: OldSalt am 30. Mai 2018, 18:01:25
Gunmetal gab es als ich meine IBC kaufte nicht. Das war vielleicht damals "schwarz"?

Meine Schraube ist ein bisschen rauh, aber nicht irgendwie störend. Habe damit kein Problem.

Bei der FOCUS reizte mich das Alu-Design. Das geringe Gewicht ist aber nicht wirklich gut für die Rasur. Ich neige dazu, zu doll zu drücken anstatt die Arbeit der Klinge zu überlassen. Bei der IBC ist das durch das Gewicht kein Problem. Sie bleibt für mich die beste Shavette, die ich bisher habe. Danach kommt allerdings doch die FOCUS. Beide sind sehr übersichtlich was die Technik angeht, einem Rasiermesser sehr ähnlich und gut zu reinigen. Keine schwer zugänglichen Stellen für Kalkseife.

Eine stets gute Rasur wünscht Dir,
OldSalt