gut-rasiert
11. August 2022, 06:56:55 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 ... 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Reiserasierset - Was soll rein?  (Gelesen 15200 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Gheimrat
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 54



« am: 20. Februar 2010, 18:42:07 »

Hallo Community!
Ich würde mir ganz gerne Anregungen holen um mir ein Reiserasierset zusammenzustellen! Es sollte für meine Bedürfnisse passen und eher funktionellen Charakter haben.(muss ja nicht pothässlich sein Zwinkernd)
Ich rasiere mich sowohl mit Messer als auch mit Hobel - da ich aber hin und wieder auf den 7 Weltmeeren segelnder weise fortbewege würde ich eher zu einem Hobel tendieren (wenns wackelt is mir des mitm Messer a bissi zu riskant) ausserdem sollte das set im großen und ganzen unempfindlich sein (Salzwasser - lässt sich leider net ganz vermeiden).

Freu mich auf Anregungen!
lg
reinhardt



Gespeichert
Celli
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.374

keep on shaving


« Antworten #1 am: 20. Februar 2010, 19:24:35 »

in meinem pers. reiseset befindet sich:

tabac RS - stick  od. irisch moos RS - stick     wunderbar sicher auch für´s schiff
trumper´s reiserasierpinsel super badger       mein liebster - klein aber oho !

merkur 41c oder 42c       super rasierer und wenn er über bord geht ist pekuniär nicht sooo viel verloren  Grinsend  in einer t - förmigen hobelreiselederhülle.
klingen nach eigener facon

tabac AS od. IM    weil da gibts liebe kleine reiseflascherln und man ist auf reisen geruchstechnisch auf einer sicheren und nicht zu noblen seite. Lächelnd

alles funktionell und keinesfalls hässlich !!
so, schiff ahoi !!
Gespeichert

"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
 peter
Alfred
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.264



WWW
« Antworten #2 am: 27. Februar 2010, 23:25:24 »

Ein Reiserasierer, möglichst ein Merkur samt Ledertäschchen, notfalls geht auch ein alter Gillette; die sind dann aber sehr sanft, und der Stiel sehr kurz.

Ein möglichst guter Reisepinsel - ich liebe da meinen Dovo, auf hoher See würde ich den sogar ernsthaft empfehlen (oder einen mit Plastikgehäuse)

Statt RS nehme ich auf Reisen RS, meist alte Tuben - oder eine meiner Apothekertigel - habe mir sogar eigens so Lippenstiftformen gekauft, um die IC Mango abzufüllen - ich hatte schon bessere Ideen.

kleine Apothekertigel mit Schraubdeckel sind auch sehr praktisch. Für Österreicher. pilgert nach Deutschland: Die mit den roten Deckeln sind genial.
Gespeichert
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #3 am: 28. Februar 2010, 13:49:56 »

- da ich aber hin und wieder auf den 7 Weltmeeren segelnder weise fortbewege würde ich eher zu einem Hobel tendieren

da es sich vemutlich weder um Admiral`s Cup noch um den America`s Cup handelt, kommt es ja nicht auf das letzte Milligramm an - zumindest ich segle nur just-for-fun und habe deshalb folgedes dabei:

Meinen Reise-Thäter,
Haslinger, Tabac, Arko und Palmolive RS in Pullmoll Dosen,
Meine alte Harke und einen Tech,
(Mein Puma Messer mit Riemen, falls ich die Skipper Cabin alleine habe  Lächelnd)
Bluebird, Derby und Lord Klingen
und Tabac, Tüff, Speick und Pitralon AS.

Nimmt nicht so viel Platz weg und bietet doch ein wenig Abwechslung
Gespeichert
burschi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 652



« Antworten #4 am: 07. M?rz 2010, 19:32:56 »

Mein Reiseset besteht aus:

Semogue 1470 kleine Sau, gut eingearbeitet
Calani Purissima RS als Stick
Mühle Hobel R 106
Astra Keramik
Tüff sensitiv AS 50 ml

Hobel und Klingen befinden sich jeweils im Lederetui von TDS

Gespeichert

"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Leonardo da Vinci
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.892


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #5 am: 08. M?rz 2010, 21:41:23 »

Meine Reiseausrüstung
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Gheimrat
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 54



« Antworten #6 am: 09. M?rz 2010, 12:26:27 »

Danke für die vielen Anregungen!
Sicher fahr ich nicht beim Admirals cup mit - aber die ein oder andere Regatta is schon dabei! Des primäe Problem ist aber nicht das Gewicht sondern der sehr begrenzte Platz - Ich denke mitlerweile schon über eine Brushless RC nach (Asche über mein Haupt )
lg
reinhardt
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.789



« Antworten #7 am: 09. M?rz 2010, 12:29:23 »

Eigentlich brauchst Du als Segler das Admiral Herren Set
http://www.rasur-online.de/product_info.php?cPath=22_45&products_id=470
Gespeichert

Gruß,
Stefan
skippy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 288



« Antworten #8 am: 09. M?rz 2010, 21:46:38 »

Mein Reiseset wird demnächst so aussehn:

(8 Tage Nordsee)

- Progress 500
- kleiner Baier Silberspitz
- Klingenmix: Lord, Personna, Feather
- Calani Iberische Sonne RS Stick
- 1 Tube RC (bin noch am überlegen)
- Tabac Man AS 50ml
- Mennen Soin ASB

und wird vor Ort erweitert Zwinkernd

Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 4.347



« Antworten #9 am: 10. M?rz 2010, 03:19:10 »

Ihr habt ein Leben!

@burschi: echt edel, Kompliment.



Bei mir kommt es sowohl auf Gewicht und Packmaß an, zumindest wenn ich hobbymäßig unterwegs bin. Mein Reiserasierset sah daher bisher so aus:



Den Schaum in der Minidose werde ich nicht mehr nachkaufen, denn die Outdoorseife kann man auch zum rasieren verwenden, wenn auch mehr schlecht als recht. Dafür braucht man für Dusche, Haare und Rasur nur ein kleines Fläschchen dabei zu haben. Ich fülle ein kleines leeres Probefläschchen aus der abgebildeten Flasche nach.

Möglicherweise wird mein kleiner Omegapinsel und eine RC dazukommen; als RC dann wohl eine großteils verbrauchte Tube, oder Arko/Palmolive-Stick in Pullmoll-Dose oder ähnliches.

Irgendwann wird der GII-Griff wohl einmal durch einen Hobel ersetzt, aber vorher werde ich meine GII-Klingen damit aufbrauchen. Das kann noch etwas dauern...



@Gheimrat: Auf was segelst Du denn? Jolle oder kleines Schiff, wo man im Cockpit Körperpflege betreibt, oder hast Du eine Naßzelle zur Verfügung?

Wegen der Korrosion würde ich mir bei Naßzelle oder Gebrauch bis zu einigen Tagen im Cockpit keine allzu großen Sorgen machen, vor allem wenn Du mit Süßwasser nachspülst.

Ich habe selber lange gesegelt, und am Schluß aufgrund leidvoller Erfahrungen bei fast aller Ausrüstung nur noch darauf geachtet, daß sie leicht zu ersetzen (d.h. billig, außer wo Topqualität notwendig) oder schwimmfähig war. Daß herunterfallende Teile immer in Richtung Wasser zu gelangen versuchen, und zu diesem Behufe auch in allen möglichen und unmöglichen Winkeln irgendwo abprallen, ist ja allgemein bekannt (Gesetz der selektiven Gravitation).

Optik und Stil standen daher bei mir hintenan, denn die helfen nichts, wenn ein Teil mal versenkt ist, und der Ärger und das Magengeschwür sind umso größer, je hochwertiger es war.

Daher mein Vorschlag:
Auch im Hinblick auf Korrosion bist Du mit einem Wilkinson Classic-Hobel aus Kunststoff und mit Klingen aus Edelstahl (Bolzano Superinox z.B.) auf der sicheren Seite.

Vielleicht schwimmt der WC sogar - wer probiert`s aus?

Pinsel:
Ich habe es soeben für Dich ausprobiert; diese Omega-Pinsel, probiert habe ich den Proraso/Omega 83 und den Omega 99, sind aufgrund des hohlen Kunststoffgriffes (im Waschbecken mit Süßwasser...) schwimmfähig.

Wenn es hingegen ein klassisches Holzschiff ab gewisser Größe aufwärts ist, kommt burschi`s Set oder auch das von Tim Buktu natürlich besser. Edit: Oder eben ein Bart ... Smiley

Hannes

Edit 2: Ich habe grade mal noch meine Klingen durchgesehen; Merkur, Tiger und Gilette 7 o`clock sind auch aus rostfreiem Stahl, bei BIC und Astra Keramik/Superior steht hingegen nichts davon.

Edit 3: verschollenes Bild wieder hergestellt
« Letzte Änderung: 27. September 2011, 15:49:33 von hpstr » Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
Gheimrat
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 54



« Antworten #10 am: 10. M?rz 2010, 10:07:34 »

Lieber Hpstr !
Danke für deine ausfürliche Erläuterung und auch den anderen einen herzlichen Dank für de wirklich schönen Ideen und Bilder!
Üblicherweise Segle ich auf einer Bavaria 40 - das heißt es gibt eine eigene nasszelle- klo dusche und waschbecken in einem und ca 1 qm groß aber wenigstens teilt man die dann nur mit 4 anderen;)
Über Bord sollt im normalfall nix gehen aber im Fall des Falles  -für etwaige outdoor rasiersessions sollt des ganze schon ehrer ausstauschbar sein! Die Idee mit dem Bart ist natürlich für große seemänner und auch für kleine wie für mich auch nicht ganz von der hand zu weisen - aber für die Landgänge bevorzug ich dann schon eher eine gepflegte rasur - dh minimum einmal pro woche!

lg
Reinhardt
Gespeichert
burschi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 652



« Antworten #11 am: 10. M?rz 2010, 10:30:53 »

Gestern habe ich das Reiseset in der Praxis getestet: der Semogue fliegt raus und wird durch den kleinen Racker (Dachs) von Frank Kr. ersetzt. Den Calani Stick hätte ich auch ohne Pinsel benutzen können, nicht ganz so edel, aber einen rasurtauglichen Schaum hätte ich auch durch Gesichtsschäumung mit der Hand hinbekommen. Die Rasureigenschaften der Purissima sind top.
Gespeichert

"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Leonardo da Vinci
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #12 am: 10. M?rz 2010, 10:35:35 »

toller bericht hpstr,

allerdings sollte man sich um den rost bei DE-rasierklingen keine sorgen machen, die sind soweit ich weiß, alle rostfrei. also personna, derby, merkur etc. sind genauso geeignet. lediglich einige exoten - die wohl auch nicht mehr hergestellt werden - rosten noch. bei modernen klingen ist das hingegen nicht so. wenn eure klingen also zuhause nicht rosten, dann sollten sie das auch nicht auf see tun. beim rasiermesser siehts da schon etwas anders aus Grinsend

lg

lord vader
Gespeichert
tintin1
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 317



« Antworten #13 am: 10. M?rz 2010, 10:39:33 »

Aus Platzgründen würde ich den Hinweis mit dem 50 ml AS noch einmal hervorheben.

Für den Pinseltransport gibt es günstige Plastikhülsen.

Gruß

Lars
Gespeichert
burschi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 652



« Antworten #14 am: 10. M?rz 2010, 10:51:05 »

Die 50 ml Flasche ist ursprünglich eine Alpa 378  aus Tschechien, die ich dort vor 2 Wochen gekauft und zügig verbraucht habe. Der Duft sagt mir überhaupt nicht zu, einen Nachkauf wird es nicht geben. Die Flaschenöffnung ist etwas groß, da kommt gut was raus, wenn man nicht aufpasst. Grinsend  Ansonsten praktisch und recht stabil.
Gespeichert

"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Leonardo da Vinci
Seiten: [1] 2 3 ... 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS