Derby DE

Begonnen von Drei, 31. Dezember 2012, 12:32:49

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Drei

Ich weiß, es gibt bereits einen Derby-DE-Faden. Die gleichen Klingen verhalten sich in Wechselklingenmessern zwar anders als im Hobel, allerdings ist die Relation meiner bisherigen Erfahrung nach die gleiche, sprich, die Rangfolge in Schärfe, Sanftheit und Standzeit bleibt identisch, egal ob damit im Hobel oder in der Shavette rasiert wird. Eure Entscheidung, liebe Mods, ob dieser Thread im Bereich Hobel/Klinge angegliedert werden sollte oder nicht (siehe Thread 173.690).

AndreasTV war so freundlich, mir Testmaterial zur Verfügung zu stellen. Es war mir wichtig, etwas aus seiner Charge zu erhalten, denn er bewertet die Klinge als recht ordentlich.
Die erste Klinge ersetzt eine 5 Rasuren alte ASP. Bei der Rasur erfordert sie deutlich mehr Arbeit als die alte Klinge. Stumpf ist sie nicht, eher ein rustikales Arbeitsgerät. Die Rasur ist nicht sehr nachhaltig. So rauh war das Gesicht vor der Rasur selten. Viele Klingen werden nach der Erstrasur besser, diese Derby bleibt konstant. Der Schneidenwechsel offenbart das gleiche Bild. Gut zu wissen, die Qualität beider Schneiden ist identisch.

Bei 2 weiteren Klingen zeigt sich das gleiche Bild: ordentliche, wenn auch nicht übertriebene Schärfe. Eine gesteigerte Tendenz zur Aggressivität kann ich nicht feststellen, Korken ist absolut überflüssig. Die Dritte Klinge dagegen ist schärfer als die Vorgänger, erreicht etwa das Niveau einer Souplex. Für so ein Rasierverhalten kann ich mich schon eher erwärmen, schade, dass es nicht konstant abrufbar ist.

Bevor ich begann mit der Derby zu rasieren, packte ich mir eine 5 Rasuren alte ASP in das Blättchen der ersten benutzten Derby und mischte es unter die anderen Klingen im Container. In der Hoffnung, nicht auf die Beschriftung zu achten und unerwartet einen signifikanten Unterschied in der Rasur zu bemerken. Leider ersehnte ich bei jedem Klingenwechsel die ASP, somit entfiel der erhoffte Antiplacebo-Effekt. Die gebrauchte ASP ist im Vergleich zu den Derbys, und das ist wirklich überraschend, von der Schärfe her ungefähr gleich aber sanfter. Eigentlich hätte ich einen deutlicheren Unterschied erwartet. Dass es nicht so ist, zeigt, dass die Derby doch nicht so schlecht ist wie ursprünglich gedacht und die Unterschiede oft kleiner als es einem das eigene Empfinden weiß machen will. Von echter Klingenklasse würde ich dennoch nicht sprechen.

AndreasTV

Hallöle :).
Ist vielleicht Gewöhnungssache oder auch nur Leidensfähigkeit  :angel: - für mich Persönlich "passt" die Derby  8).
Vielleicht liegt´s aber auch nur daran das ich knapp 20 Jahre mich nur mit Wilkinson - Klingen rasiert habe und ich deshalb etwas Unempfindlicher" bin als so manch Anderer ...  :-[.

MfG

Andreas

equadro

Meine Erfahrungen sind da etwas anders. Zwar korke ich nicht aber ich mache vor der Rasur einen Handballen Abzug.
Gerade dieser Abzug macht die Derby für mich aus einer ungenießbaren Klinge zu einem durchaus alltagstauglichen Freund. Im Hobel sagt sie mir ohne diesen Abzug nicht so zu da habe ich andere Favoriten, aber in der Shavette ist sie für mich zu einem guten günstigen Werkzeug geworden.

Was ich damit sagen will ist das gerade dieser Handballen Abzug diese Klinge für mich zur täglichen Behandlung frei gibt. Bei keiner anderen Klinge bewirkt dieser Abzug so viel. Das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden...

Frohes neues Jahr euch !