gut-rasiert
24. M?rz 2017, 13:05:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 7 [8]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Das Vernieten  (Gelesen 23165 mal)
bristolian
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 126


« Antworten #105 am: 20. M?rz 2016, 13:52:46 »

Hallo

ich hänge mich mit meiner Frage mal an diesen Faden an da es sich um das gleiche Thema handelt:
Für ein einsames Messer ohne Heft hatte ich mir bei Revisor ein passendes Heft incl. Nieten und Rosetten bestellt. Die Sachen sind jetzt alle hier, aber es gelingt mir nicht die Rosetten vernünftig auf die Nieten zu bekommen - die Rosetten passen nur ganz oben auf die Spitze der Niete, aber nicht weiter. Ist die Rosette zu klein, oder ich als Bastler zu blöd  Huch
Ich habe das ja schon mal gemacht, und da hat es auch gut funktioniert. Ich kann mich auch nicht an solche Probleme erinnern. Habe ich was übersehen? Mache ich was falsch?

Gruß
Leon
Gespeichert
bristolian
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 126


« Antworten #106 am: 20. M?rz 2016, 16:20:49 »

Sorry für die blöde Frage - manchmal ist man selber wie "vernietet".
Ein wenig Schmiergelpapier half die Niete gefügig zu machen und die Rosette zu platzieren...
Gruß
Leon
Gespeichert
Siegburger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 72


« Antworten #107 am: 20. M?rz 2016, 16:35:21 »

Es gibt keine blöden Fragen Zunge

Noch einfacher und schneller geht es, wenn du den Niet mit der Spitze oben auf die Rosette aufsetzt und ihr dann einen kurzen zarten Schlag mit dem Hämmerchen versetzt.
Danach kannst du den Niet wieder rausziehen und alles passt.

Gruß
Siegburger
Gespeichert

Ne schöne Jrooß ahn all die, die unfehlbar sinn.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 4.940


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #108 am: 20. M?rz 2016, 16:53:18 »

Ich positioniere in diesem Fall den Niet im Heft und lege ihn, die Spitze nach oben weisend auf meinen kleinen Amboss (der eigentlich ein Schusteramboss ist),
dann setze ich die Rosette auf die Nietspitze, umfasse die Nietspitze sacht mit einer Zange und schlage vorsichtig mit meinem kleinen Hammer (ca. 30gr) auf
die Zange um so den Niet auf den Nagel zu drücken. Die Spannung der Rosette auf dem Nietnagel erleichtert im Anschluss das Vernieten als solches.
Um den Niet zu kürzen nutze ich hierbei übrigens eine alte Nagelschere (für Fußnägel), hauchfein über der Rosette abgeschnitten und leicht angeschliffen lässt
sich gerade der moderne Solinger Niet wie von Revisor sehr einfach im Anschluß zurechthämmern (bei den etwas dickeren, für Sheffielder etc. geeigneteren
Nieten ists nen Ticken aufwändiger).
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Waldi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 175



« Antworten #109 am: 20. M?rz 2016, 17:46:34 »

Hier mal meine ersten Gehversuche:

Übungsniet an einem Holzrest.



Davon habe ich zwei gemacht, beide waren ganz in Ordnung.

Gestern habe ich dann begonnen, das Gotta in einem Heft von Revisor zu vernieten. Da war dann gehörig der Wurm drin, was schief gehen konnte ging schief... . Ausführlicher dazu vielleicht in einem eigenen thread, hier gehts ja nur ums Vernieten.

Das sieht bei meinem ersten Heft jetzt so aus.



Nicht schön, aber selten Grinsend. Na ja, fürs erste Mal... .
Gespeichert
bristolian
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 126


« Antworten #110 am: 20. M?rz 2016, 19:06:58 »

Hallo

Danke für Eure Tipps - das kann ich auch noch einmal versuchen. Obwohl ich mit meiner Methode die Rosette ja dann auf den Niet bekommen habe war ich mit dem Ergebnis des Vernietens nicht zufrieden und muss jetzt noch einmal ran  Unentschlossen. Dabei helfe Eure Tipps sicherlich weiter.
Gruß
Leon
Gespeichert
mich
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 114


« Antworten #111 am: 29. September 2016, 12:27:02 »

Ich würde demnächst gerne anfangen, ein bisschen mit dem Ent- und Neuvernieten zu experimentieren, und möchte jetzt Nieten als Übungsmaterial kaufen. Die Wahl ist nach reiflichem Lesen auf die Neusilbernieten von Revisor gefallen. Was mir fehlt, ist die Antwort auf die Frage, welche Länge ich brauche - 13mm, 15mm oder 18mm? Ich meine, abkneifen kann man sie immer, aber wenn 13mm eh immer reichen würden, kann man den Mehrpreis ja auch ruhig sparen. Mich würden eure Erfahrungswerte interessieren.
Gespeichert
Paul II.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 608



« Antworten #112 am: 07. Februar 2017, 08:54:11 »

Hallo liebe Vernietergemeinde!

Ich habe vor einigen Tagen auch versucht einen alten Sheffielder neu zu vernieten. Mit eher mäßigem Erfolg. Mein Problem war, einen gewissen Druck oder eine gewisse Spannung hinzubekommen, so dass das Heft fest sitzt und die Klinge mittig schliesst.
Sobald ich etwas fester mit dem Hammer zugeschlagen habe hat sich die Niete verzogen und ich musste von vorn beginnen.
Als ich dann einen Erfolg hatte, habe ich das Messer einmal ganz geöffnet und die Niete hat sich wieder gelockert… grmpf…
Für nützliche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße!

Paul
Gespeichert

art isn't about aesthetics, it's about truth and heart
leutnantbrown
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 291



« Antworten #113 am: 07. Februar 2017, 09:59:47 »

Hallo Paul,

Welches Nietmaterial hast Du denn verwendet?
Ich habe mittlerweile viele auch "schwere" derbe Sheffielder Rasiermesser vernietet.
Die sind alle am Ende stramm ins Heft gegangen.
Immer schön langsam rantasten. Die Spannung kommt irgendwann von ganz alleine. Ich nutze einen Kugelhammer aus dem Goldschmiedebedarf. Damit bekomme ich die Nietköpfe schöner hin.

Poste doch mal ein paar Bilder....

Vg
Peter
Gespeichert

Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel
Seiten: 1 ... 7 [8]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS