gut-rasiert
23. November 2017, 16:07:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Weihnachtswichteln 2017
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Missarka ultra blue  (Gelesen 1204 mal)
TheMechanix
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 276



« am: 06. September 2014, 21:19:18 »

Hallo Leute,

ich rasiere mich jetzt gut 3 Wochen mit einem Messer der Firma Roedter (scharferladen.de). Gleichzeitig mit diesem Messer hatte ich mir für knapp 4€ einen Gold Dollar 66 aus China aus der Bucht gefischt. Das Teil war so stumpf, dass es auf dem Unterarm keine Haare aber ein paar alte Hautschuppen abschaben konnte.

Also habe ich erstmal mit dem Stein Küchenmesser (Taidea 400/1000) auf der 1000er Seite geschliffen. Da war nichts zu machen, Deshalb erstmal eine neue Fase mit dem groben Zische gesetzt und dann nochmal auf den 1000er. Weil ich für die Küchenmesser nie Bedarf an feineren Steinen hatte, war hier erstmal Schluss und der Gold Dollar kam erst auf den selbstgebauten Pastenriemen mit SiC und dann Chromoxid. Das besteht tatsächlich den Haartest und rasiert auch, aber bei weitem nicht so sanft wie das Solinger Messer. Also muss unbedingt noch mindestens ein feinerer Stein her.

Da ich viel lieber auf dem harten Zische als dem weichen Taidea schleife, tendiere ich dazu, diesen Stein zu kaufen:http://www.messer-machen.de/schaerfmittel/schleifsteine/europaeische-schleifsteine/zische-missarka-ultra-blue-5001200/zische-missarka-ultra-blue-5001200.html

Außer der doch wirklichen guten Rezension auf dieser Website ist über das Ding im Netz aber wenig bis gar nichts zu finden. Deshalb mal meine blöde Frage, ob irgendwer das Teil kennt oder sonst etwas dazu sagen kann?

 
Gespeichert
Schrotthi
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #1 am: 11. Februar 2017, 12:29:46 »

Hallo,

ich weiß, dass es ein alter Post ist. Aber genau mit diesem Stein mache ich gerade meine Erfahrungen.
Ich habe den ultra blue auch schon länger für meine Küchenmesser.

Erst vor kurzem bin ich auch zu den Freunden der Rasiermesser gegangen. Da ich diesen Stein bereits hatte hab ich mir noch einen 8k Naniwa "Sharpening Stone" + Naturstein geholt.

(Natürlich alles neu abgerichtet wenn ich von Messer auf Rasiermesser gehe)

Die blaue Seite des Missarka ultra blue kann ich sehr empfehlen! Habe ich aber im Messer kleine Ausbrüche, muss ich mir mit einem Anreibestein oder mit einen anderen ähnlichen Stein Slurry erzeugen um schnellen Abtrag zu erreichen. Nichtsdestotrotz, finde ich die blaue grobe Seite sehr gut und gleichmäßig und kann ich empfehlen.

Die weiße Seite (FEPA 1200 / JIS ca. 4000) ist an sich schön und gut. Ich hab mit der Seite aber echt Probleme. Es scheint mir so, dass an der Seite ab und zu größere Körner dabei sind, welche auf der Schneide kleine Ausbrüche erzeugen. Diese größeren Partikel spür ich dann sogar beim Schleifen. Ich hab schon einiges probiert.. Neu abgerichtet .. Schleifschlamm verdünnt... ganz vermeiden konnte ich so Mikroausbrüche nicht Traurig
Ich bin hier am überlegen, ob ich mir für Rasiermesser nicht doch noch einen anderen Stein für die Körnung 3-5000 zulege.
Zu sagen ist aber auch, dass ich die weiße Seite nur mit einen Gold Dollar 208 getestet habe. Zu einen Test mit meinen Wacker Allround auf der weißen Seite konnte ich mich noch nicht überreden.

Wie sind deine Erfahrungen?

Gruß Thomas
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS