gut-rasiert
25. April 2018, 18:43:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Selbstgemachtes (flüssiges) Deo  (Gelesen 172 mal)
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.848



« am: 16. April 2018, 14:36:52 »

Da ich ein großer Fan von Duftserien bin, oft aber die Komponente Deodorant fehlt , möchte ich mal selbst Hand anlegen und mir ein Deo selbst basteln. Und zwar ein flüssiges Deo, das man als Roll On oder Zerstäuber verwenden kann, keine Deo-Creme!

Der Duft soll einem EdT kommen. In meinem Falle vom T&H 1805, von dem ich gestern eigens hierfür ein halbes Fläschchen zum Schnäppchenpreis ersteigert habe.

Ich habe bisher keine Erfahrung in dem Bereich, deswegen habe ich ein wenig im Netz recherchiert. Da tummeln sich aber meist sagen wir mal sehr 'naturorientierte Kräuterhexen', gegenüber denen ich eine gewisse Skepsis verspüre, da denen immer wichtiger ist, das was gesund und umweltfreundlich ist, anstatt daß es gut riecht. Bei mir ist es im Zweifelsfalle ehrlich gesagt eher anders rum. Grinsend
Deshalb wäre es mir lieber, wenn ich hier ein paar Ratschläge bekommen könnte. Im Forum wurde auch schon über alternative Deos gesprochen, jedoch meist über Alaun, Deokristall, Deo-Creme und andere Sachen.

Grundrezept für ein flüssiges Deo scheint schlicht (abgekochtes) Wasser + Natron zu sein. Bei manchen Rezepten kommt noch ätherisches Öl (Limette, Kokos, Lavendel ...) oder Speisestärke oder ander Sachen hinzu.
Habe ehrlich gesagt nicht immer verstanden, für was die Zusatzstoffe gut sein sollen. In diesem Zusammenhang interessiert mich auch die Haltbarkeit. Bei einigen Mischungen scheint diese nicht so gewährleistet zu sein.
Passiert irgendwas, wenn ich zu dieser Grundmischung EdT dazu mische? Welches Mischungsverhältnis würdet ihr empfehlen?

Kurz noch zum Anforderungsprofil: Ich halte nichts von sogenannten Antitranspirant-Deos, die das Schwitzen an sich unterdrücken. Ich neige eh nicht sonderlich zur Transpiration und setze Deo nur ab und zu ein, wenn ich länger unterwegs bin. Dann will ich aber halt am liebsten auch unter den Achseln nach dem riechen was ich auch als Duft im Gesicht habe.
Ich habe mir auch alternativ überlegt, so eine Art 'Body Splash'/Körperwasser mit dem EdT zu mixen. Befehlsmäßig hatte ich mir  ab und an mal einfach ein wenig EdT unter die Achseln gesprüht, obwohl ich schonmal gelesen hatte, das sei kontraproduktiv und würde noch mehr müffeln als ohne? Unentschlossen

Also Leute, wer hat Erfahrungen im Bereich Deos selbst mischen und kann mit Tips dienen?
Gespeichert
Jos
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.640



« Antworten #1 am: 16. April 2018, 21:53:35 »

Ich verwende das Hamamelis-Deo nach diesem Rezept:
https://www.swr.de/buffet/leben/deo-selber-machen/-/id=257304/did=15856532/nid=257304/10s7uiz/index.html

Es wirkt sehr gut, und ist völlig geruchlos ... ich nehme an, man kann es nach eigenem Gutdünken mit Duft aufpeppen.
Meine Lösung für Duft ist, ich trage vor dem Deo ein wenig vom AS des Tages auf ...
Gespeichert

"Geh Deinen Weg und lass die Leute reden!" Dante Alighieri
Tim Buktu
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.238


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 17. April 2018, 06:55:46 »

Wieder mal eine gute Idee, finde ich. Und das Hamamelis-Deo Rezept hört sich gut an und ist sehr unkompliziert.
Und mit Jos' Tipp lässt sich das Deo auch noch täglich anpassen. Ich denke das werde ich selbst auch mal ausprobieren.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS