gut-rasiert
28. Mai 2017, 04:54:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 8   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: George Wostenholm & Sons, Sheffield (Pipe Razor, IXL, u.a.)  (Gelesen 10156 mal)
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #15 am: 29. November 2008, 12:11:32 »

das mit dem hype stimmt zwar bei vielen marken, bei W & B ist das meiner meinung nach jedoch "nachhaltiger".
Gespeichert
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #16 am: 29. November 2008, 13:25:03 »

Ich kann seit dem letzten halben Jahr eigentlich kaum noch Schnäppchen machen  :'( Der Hype hat generell mittlerweile fast alle Marken erfasst, die einigermaßen Rang und Namen haben. Nicht nur das die Nachfrage generell weltweit deutlich zugenommen hat, auch die Preise, die für stark restaurationsbedürftige Messer gezahlt werden, sind teilweise nur noch lächerlich. Und alles was über 7/8 ist, da potenziert sich das dann noch. Hoffe mal mir geht das Rohmaterial nicht aus...  Verlegen
Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #17 am: 29. November 2008, 14:07:50 »

ja das kann ich bestätigen, seit 1/2 oder 1 Jahr haben die preise einen deutlichen satz nach oben gemacht. das ist nicht mehr schön.
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.173


« Antworten #18 am: 01. Dezember 2008, 15:07:09 »

Hier mal ein vergleichsweise "normales" Messer. 6/8 Hohlschliff mit Rundkopf.

leider in mäßigem Zustand. Mehr lässt sich bezügl. der Oberfläche nicht rausholen. Jedenfalls nicht, wenn man noch etwas von der Goldätzung übrig lassen möchte. Es ist nicht so besonders alt, aber trotzdem sehr selten, weil es zu einer Zeit hergestellt wurde, als nur noch vergleichsweise geringe Stückzahlen hergestellt wurden.
Es ist aber ein hervorragender Rasierer

Und hier ein typisches verspieltes Exemplar

Von der Charakteristik her ein Frameback. Es war ein langer Weg, bis es wieder so aussah wie hier auf dem Foto.
Schwer zu schärfen. Wie es rasiert weiß ich gar nicht, weil ich es noch nie benutzt habe. Ist wohl eher was zum Sammeln.

Für mich gehören die einfachen Pipe Razors wie zu Beginn dieses Threads, ohne Klingenätzung oder irgendwelchen Firlefanz zu den schönsten Rasiermessern überhaupt.
Gruß Senser
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #19 am: 01. Dezember 2008, 15:12:28 »

das da viel arbeit drin steckt, glaube ich. asber das "frameback" ist wunderschön und dürfte auch sehr selten sein. kasse messer die beiden!
Gespeichert
redmatze
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 933



« Antworten #20 am: 01. Dezember 2008, 15:13:43 »

Senser:
 dein verspieltes Messer is ja ne Wucht! Der absolute Hammerrücken... könnte das Rasiermesser von Fantomas sein.
Gespeichert

Der Mund des Menschen, ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.173


« Antworten #21 am: 01. Dezember 2008, 15:35:34 »

So kam das Messer zu mir




Es war ein Risiko Kauf, weil die Fotos des Verkäufers waren nicht annähernd so gut wie diese. Auf dem zweiten Bild kann man vielleicht erkennen, dass sich etwa 10 mm vor dem Erl ein etwa 3mm langer Riß in die Klinge reinzieht. Ich mußte die Klinge also insgesamt etwas schmaler schleifen, ohne die Harmonie des Klingenverlaufs nenneswert zu verändern.



Und dann die Rückseite des Heftes. Ich habe lange überlegt, ob ich es nicht so belassen sollte, denn irgendwie erzählte ja auch eine lange Geschichte von Sparsamkeit, von handwerklichem Geschick, von Improvisationsvermögen. Leider hing aber nur noch die Hälfte des reichten Niets in der alten Hornschale, so dass es vermutlich bald auseinander gefallen wäre. Also hatte ich mich dann entschlossen, sie durch eine alte Hornschale aud meinem Fundus zu ersetzen.
So richtig glücklich bin ich mit der Entscheidung nicht, aber was soll`s, jetzt ist es eh zu spät.
Gruß Senser


 
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2008, 15:37:34 von Senser » Gespeichert
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #22 am: 01. Dezember 2008, 16:04:15 »

 Schockiert Super Teil, hab ich bisher noch nicht gesehen so was.
Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
JoeHonil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


don't mind the dog, beware of the holder.


« Antworten #23 am: 01. Dezember 2008, 16:44:26 »

Kann mich nur Buddel anschließen. Super. Hatte schon Charme, mit dem alten Heft.
Gespeichert
Harvey
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 440



« Antworten #24 am: 18. Dezember 2008, 20:23:59 »

mein einzigstes Wostenholm und mein einzigstes Wedge
IXL 6/8 scharf, sanft und wedgie










Gespeichert

„Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.“ Winston Churchill
redmatze
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 933



« Antworten #25 am: 18. Dezember 2008, 22:08:51 »

schön das noch was dazu kommt!
Das Heft sieht ja gerade aus?
Isses auch?
Gespeichert

Der Mund des Menschen, ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.
Olivia
Gast
« Antworten #26 am: 19. Dezember 2008, 00:34:40 »

Oh das ist aber ein hübsches! ... und gut erhaltenes!
Die geraden Hefte find ich gar nicht so schlecht.

Werd mal mein Gürkchen noch beisteuern.
Nein ich habs nicht krumm gemacht und nein ich habs auch nicht so krass verschliffen.

Gespeichert
Harvey
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 440



« Antworten #27 am: 19. Dezember 2008, 11:31:11 »

ja das Heft ist gerade, keine Sinnestäuschung redmatze
Gespeichert

„Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.“ Winston Churchill
UbuRoy
Gast
« Antworten #28 am: 19. Dezember 2008, 15:57:09 »

Sieht aus wie Elfenbein. Oder nur dünner Knochen? Hast mal getestet?

Elfenbeinschalen sind fast immer gerade. Wenn dünn genug, dann sind sie ganz leicht durchscheinend. Recht flexibel und mit einer recht gradlinigen inneren Maserung oder ein wenig "wolkig".
Am einfachsten zu prüfen mit einer glühenden Nadel in die Innenseite pieksen.
Es sollte kein Rausch oder stechender Dampf dabei aufsteigen und auch kein "Krater" oder schwarzer Punkt entstehen.
Gespeichert
Harvey
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 440



« Antworten #29 am: 19. Dezember 2008, 16:25:30 »

wurde von Buddel als Elfenbein erkannt, das Messer hab ich von ihm und dann dieser Stelle:

Buddel wie immer bin ich voll zufrieden  Grinsend
Gespeichert

„Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.“ Winston Churchill
Seiten: 1 [2] 3 ... 8   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS