gut-rasiert
21. Januar 2018, 13:19:45 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Änderungen im Admin- und Moderatoren-Team


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Maggard Pinsel & Maggard Knoten  (Gelesen 2903 mal)
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.716


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #30 am: 22. Oktober 2017, 16:50:12 »

Ich habe jetzt mal bei meinem Maggard Black & White nachgemessen. Offiziell ist es ja ein 24er Knoten mit 56er Loft. Real misst der Knoten 25,8mm, und der Loft beträgt 59mm.

Da spielt der Glue Bump noch eine Rolle. Bei meinem Maggard 24mm B&W sind das mit der Zahnstocher-Methode* nachgemessen tatsächliche 45mm Loft, sprich erheblich weniger. Beim Yaqi sieht das trotz fast identischer "Außenmaße" je nach Verklebung vielleicht deutlich anders aus?

* Zahnstocher in die Mitte den Knotens stecken, dann messen wie tief er ging

Meiner Meinung nach speichert er auch - untypisch - Wasser. Man merkt es beim Trocknen, das dauert hier länger - kann das jemand bestätigen?

Beim Trocknen ist mir nix aufgefallen, aber bei der Benutzung - der aufgenommene Proto-Schaum war in der Schale ungewöhnlich grobporig-blubberig und musste erst umständlich zusammengestampft werden bis ich an die richtige Schaumkonsistenz kam. Kräftiges Ausschütteln ist also wohl angesagt.
Gespeichert
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.681


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« Antworten #31 am: 22. Oktober 2017, 17:03:56 »


Ein schöner - nicht runder - Griff aus heimischem Holz rundet die Sache ab.
Rund kann ja jeder...  Grinsend .

Das ist ja mal ein wirklich schicker Griff Daumen hoch Daumen hoch..den hat nicht jeder Zwinkernd
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.035



« Antworten #32 am: 22. Oktober 2017, 17:22:28 »

Da spielt der Glue Bump noch eine Rolle. Bei meinem Maggard 24mm B&W sind das mit der Zahnstocher-Methode* nachgemessen tatsächliche 45mm Loft, sprich erheblich weniger. Beim Yaqi sieht das trotz fast identischer "Außenmaße" je nach Verklebung vielleicht deutlich anders aus?

* Zahnstocher in die Mitte den Knotens stecken, dann messen wie tief er ging

So gemessen ergibt sich auch bei mir ein Loft von nur 46,5mm. Man kann gespannt sein auf das Verhalten der Yaqi's.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Online Online

Beiträge: 3.072



« Antworten #33 am: 22. Oktober 2017, 17:51:06 »


Ein schöner - nicht runder - Griff aus heimischem Holz rundet die Sache ab.
Rund kann ja jeder...  Grinsend .

Das ist ja mal ein wirklich schicker Griff Daumen hoch Daumen hoch..den hat nicht jeder Zwinkernd

Danke.
Das Holz ist übrigens Sanddorn.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
dirk1166
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.041



« Antworten #34 am: 22. Oktober 2017, 18:03:17 »

Ich stelle mal die These auf, dass die Yaqi Knoten und die Maggard B&W Knoten identisch sind und
alle einen "glue bumb" haben. Dadurch natürlich auch ein kürzeres tatsächliches Loft und dementsprechend mehr Backbone.

Zumindest bei den Yaqi Knoten gab es im Angebot 2 verschiedene Loft Maße (55 und 60 mm). Bin gespannt welches tatsächliches Loft sich dadurch ergibt.


@titanus

Sehr cooler Holzpinselgriff! Gefällt mir. Daumen hoch Daumen hoch
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 18:08:44 von dirk1166 » Gespeichert
titanus
Mitglied

Online Online

Beiträge: 3.072



« Antworten #35 am: 22. Oktober 2017, 18:30:05 »

Merci dirk1166
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
DerDuke
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 333


« Antworten #36 am: 22. Oktober 2017, 18:47:48 »

Hast du den mit der Hand geschnitzt?
Super Sache.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Online Online

Beiträge: 3.072



« Antworten #37 am: 22. Oktober 2017, 18:58:18 »

Prinzipiell ja.  Zwinkernd
Ich habe angefangen und der wirkte extrem klobig.
Ich hatte auch keinen wirklichen Plan, wie er aussehen sollte.
Das kommt bei mir häufig "beim machen", jedenfalls bei Holz.
wichtig war mir, dass ich ihn mit verschiedenen Handstellungen gut greifen kann.
Danach kam dann Raspel und Bandschleifer, Schleifpapier und Polierfell zum Einsatz.
Und Leinöl. Ich hatte keine Lust auf noch mehr Experimente.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
holzklinge
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 877



« Antworten #38 am: 22. Oktober 2017, 20:47:53 »


Ein schöner - nicht runder - Griff aus heimischem Holz rundet die Sache ab.
Rund kann ja jeder...  Grinsend .

Das ist ja mal ein wirklich schicker Griff Daumen hoch Daumen hoch..den hat nicht jeder Zwinkernd

In Pisa soll man ihn finden  Grinsend
sehr gute u. originale Arbeit, bravo.
aus Holz von welchem Baum ?
Gespeichert
titanus
Mitglied

Online Online

Beiträge: 3.072



« Antworten #39 am: 22. Oktober 2017, 20:57:39 »

Danke.
Sanddorn.
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.681


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« Antworten #40 am: 24. Oktober 2017, 14:51:40 »


Ich stelle mal die These auf, dass die Yaqi Knoten und die Maggard B&W Knoten identisch sind und
alle einen "glue bumb" haben. Dadurch natürlich auch ein kürzeres tatsächliches Loft und dementsprechend mehr Backbone.

Dann ist der Yagi auch identisch mit dem Tuxedo von APShaveCo./Etsy. Das gute daran ist,dass alle Knoten einzeln zu bestellen sind und man bei eigener Bestückung sich somit seinen eigenen Loft aussuchen kann ohne einen "glue bumb" zu bekommen.
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.035



« Antworten #41 am: 24. Oktober 2017, 15:01:50 »

Wo bekommt man denn eigentlich die Griffe her? Da muss es doch auch Quellen geben. Maggard z.B. hat keine.
Aber so ein "Bauatz" wäre schon mal interessant.
Gespeichert
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 810


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #42 am: 27. Oktober 2017, 10:25:53 »

Das gute daran ist,dass alle Knoten einzeln zu bestellen sind und man bei eigener Bestückung sich somit seinen eigenen Loft aussuchen kann ohne einen "glue bumb" zu bekommen.

Klar - man kann den Knoten so tief in den Griff setzen, dass der bump komplett darin verschwindet ... aber dann wird der Pinsel meiner Ansicht nach so stramm, dass er schon unbrauchbar ist.
Gespeichert
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 810


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #43 am: 27. Oktober 2017, 10:38:41 »

Wo bekommt man denn eigentlich die Griffe her? Da muss es doch auch Quellen geben.

Einfache Kunststoffgriffe gibt's z.B. bei AliExpress oder bei Larry (Whipped Dog)

oder selber bauen  Zwinkernd



Wobei ich gerade bei diesem hier feststellen muss, dass ich ihn einen Hauch zu tief gesetzt habe. Der hat jetzt etwas mehr Backbone, als mir lieb ist  Zwinkernd Ist ein 26er, hat aber den gleichen Loft wie mein 22er Maggard ...
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.035



« Antworten #44 am: 02. November 2017, 15:31:34 »

Mittlerweile komme ich mit dem Maggard 24mm black&white sehr gut zurecht beim Gesichtsschäumen. Ist halt schon immer auch eine Frage der Gewöhnung und ein Syntie mit Schaum gefüllt fühlt sich eben auch bedeutend besser an, als wenn man ihn "trocken" antestet. Der Maggard-Knoten ist bisher der effektivste Pinsel für mich im Gesichtschäumem. Er liegt leicht vor den beiden anderen Synties STF (der sich aber besser aufspreizen und kontrollieren lässt) und Plisson (der noch besser im Gesicht zu führen, aber etwas rauher und weniger effektiv ist). Mit effektiv meine ich sowohl die Ausbeute an Schaum aus einer bestimmten Menge an Material, als auch dessen Qualitäten und die Geschwindigkeit, diese zu erreichen. Einzig das Phänomen, dass Synties sehr gerne Wasser und flüssigen Schaum am Knoten raussiffen, beherrscht auch der Maggard richtig gut. Das nervt bisweilen, da der Pinsel ab Durchgang zwei zu einer sehr glitschigen, einer Seife beim Duschen gleichkommenden Angelegenheit werden kann.

In den positiven Eigenschaften macht ihm keiner meiner  Dachse etwas vor, den großen Thäter mal ausgenommen. Und ebenfalls außen vor gelassen das unvergleichliche Gefühl eines Kuscheldachses auf der Haut. Auch die Tatsache, dass die Dachse locker bei mir das drei oder gar vierfache an Material benötigen, verbuche ich mal als Vorteil für die Synties. Aber das kann anders herum auch als Vorteil zum Abbau von Seifenbeständen gesehen werden.

Alles in allem sehe ich den Maggard als wirklich gelungenen Pinsel an. Man muss sich, wie immer, darauf einlassen, dann kann er durchaus überzeugen. Mal sehen, wie die wohl gleichen Knoten von Yaqi mit anderen Ausmaßen im Vergleich abschneiden. Warum sind die bei mir eigentlich noch nicht angekommen?
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS