gut-rasiert
20. Juli 2017, 20:36:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Parker 22R  (Gelesen 2761 mal)
Betriebsarzt13
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 776



« Antworten #30 am: 13. November 2016, 15:11:33 »

Parker 22R + Wilkinson
So was Verrücktes muß ich auch mal probieren Daumen hoch Der Mutige wird manchmal belohnt (oder Glückssache) Grinsend
Gespeichert

MfG Olaf
-----------
Lieber ein Progress zu viel als zu wenig;-)
Betriebsarzt13
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 776



« Antworten #31 am: 19. November 2016, 12:18:32 »

Gestern war es soweit. Wilkinson Klinge und Classic Creme. Eine sehr gute Rasur! Aber am Hals etwas schroff die Kombination...

Der 22R kommt mal mit auf Dienstreise nächste Woche.
Gespeichert

MfG Olaf
-----------
Lieber ein Progress zu viel als zu wenig;-)
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 920


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #32 am: 05. Januar 2017, 11:07:44 »

Ich habe auch einen Parker 22R und damit reproduzierbar die schlechtesten Rasuren überhaupt. Gründlichkeit und Nachhaltigkeit lassen sehr zu wünschen übrig.
Gestern Abend rasiert, hätte ich mich heute Morgen schon wieder rasieren können.

Mein Fazit ist wie folgt:

+ Er liegt satt in der Hand
o Preis
o Verarbeitung / qualitative Anmutung sind dem Preis angemessen
- Gründlichkeit
- Nachhaltigkeit

Wenn der einen zacken aggressiver wäre, wäre es ganz sicher ein toller Hobel für mich. So ist es eher ein "Alarmstarthobel" mit dem garantiert nichts schief gehen kann und bei korrekter Bedienung keine Reizungen entstehen.
Vielleicht auch für den Sommer, um die vorbelastete Haut nicht auch noch mit einem gründlichen Rasierer zu schinden.

Der Rossmann Baili ist eine andere Liga im Ergebnis, wirkt etwas wertiger und ist dabei sogar noch günstiger zu haben.
Gespeichert
CaptainGreybeard
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 600


Rhinelander - There can be only one!


« Antworten #33 am: 06. Januar 2017, 09:21:08 »

Mein Parker 22R ist längst in der Mülltonne gelandet. Verletzungsfreie Rasuren waren durch den schiefen Klingensitz kaum möglich, umtauschen ging nicht, weil der Hobel bereits gebraucht war und weiterverkaufen kann man so einen Schrott nicht guten Gewissens.  Daumen runter

Damit dürfte mein 22R gleich zwei Parker-Hobel auf einmal gewesen sein: mein erster und mein letzter. Denn Firmen, die einen solchen Schrott die Endkontrolle - falls es dort so etwas überhaupt gibt - passieren lassen, bekommen von mir keine zweite Chance.  Daumen runter
Gespeichert

Ahoi von Captain Greybeard
Rhinelander - There can be only one!
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 920


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #34 am: 06. Januar 2017, 12:01:52 »

Dann warst Du aber gutmütig mit dem Händler/Hersteller.
Auch bei Hygieneartikeln muss eine einwandfreie Funktion gegeben sein. Aus der Nummer hätte ich die nicht so einfach rausgelassen, so billig ist der Hobel dann doch wieder nicht.

Mit einer weiteren Klinge werde ich ihn noch testen. Wenn das Ergebnis weiterhin ungründlich bleibt, geht er weg.
Gespeichert
Betriebsarzt13
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 776



« Antworten #35 am: 06. Januar 2017, 17:00:39 »

Ich bekomme mit meinem Hobel problemlos mittelgründliche Rasuren hin, in etwa vergleichbar mit meinem 37C. Ich empfehle eine scharfe Klinge, zB Sputnik oder ASP. Funktioniert bei mir aber auch mit Rapira Stainless.
Gespeichert

MfG Olaf
-----------
Lieber ein Progress zu viel als zu wenig;-)
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS