gut-rasiert
22. Februar 2017, 02:31:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Sind Vintage-Hobel plötzlich out?  (Gelesen 2104 mal)
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.455


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #45 am: 13. Dezember 2016, 23:23:21 »

Was mich betrifft, bin ich schon im Besitz von so manchem alten Hobel. Eigentlich mehr als meiner besseren Hälfte lieb ist. Platzprobleme haben sich im Lauf der Zeit auch entwickelt. Hobel auf die ich scharf bin, bewegen sich inzwischen in der Regel in Preisregionen, die ich nicht bezahlen will. Deshalb trudeln hier nur noch eher selten Hobel ein.
Nach 10 Jahren GRF sind hier auch schon so viele Hobel vorgestellt worden, dass es nicht mehr einfach ist, noch nicht vorgestellte Exemplare zu präsentieren. Andererseits gibt es inzwischen viele neue Hersteller, die interessante Geräte vertreiben. Da macht mich auch manches an, und ich kann Neueinsteiger schon verstehen, wenn sie sich für diese Rasiergeräte begeistern.
Meinen Bestand möche ich mir zu heutigen Preisen nicht mehr anschaffen müssen bzw. könnte mir das auch gar nicht mehr leisten.
Auch bei den Messern hat bei mir der Kaufdrang nachgelassen. Sogar noch mehr als bei den Hobeln. Hier ist es aber eher noch so dass ich auf alte Messer stehe und wenig dringenden Drang nach neu hergestellten Modellen verspüre, auch wenn es wirklich erstklassige Hersteller mit super Modellen gibt. Es kommt zwar gelegentlich noch was hinzu, aber meine Leidenschaft bewegt sich im Moment eher in die Richtung der Düfte.
Es ist Bewegung im Hobby. Und Freude macht es nach wie vor, weil ich ihm täglich frönen und mich darüber austauschen kann.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Double_Edge
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #46 am: 31. Dezember 2016, 16:38:29 »

Würde nicht sagen, dass die Vintage-Hobel out sind, sondern ihren come-back gefeiert haben und irgenwie wieder "normal" sind. Zumindest beobachte ich das bei den Gillette & Co. Hobeln. Kleiner Blick über den Teich zeigt, dass Vintage-Hobel / Rasieren in den USA immer angesagter ist, weit mehr als derzeit in D/A/CH.

Ist wie an der Börse: Wer jetzt sucht der findet. Wer dann auch noch zuschlägt und gut erhaltene Vintage-Rasiere ergattern kann, wird sich über den künftigen Wertzuwachs der Sammlung freuen, wenn die Welle erstmal richtig bei uns ankommen ist. Übrigens, der D-Hobelmarkt ist etwas langweilig was das Angebot angeht. Ich schaue, dass ich die Hobel in den USA, Italien, Frankreich, Japan, Polen, Spanien oder Griechenland ergattere. Internet mach es möglich :-)

So jüngst geschehen: Habe mir einen Hobel von "Funken" in Italien besorgt. War dann auch gleich überrascht, dass diese Hobelmarke in diesem Forum noch gar nicht vorgestellt wurde. Ergo, es gibt noch so viele andere Vintage-Hobel zu entdecken, also nur Mut ;-)


 
Gespeichert
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.430



« Antworten #47 am: 11. Januar 2017, 12:08:12 »

Ich war noch nie der Vintage-Freunde aber habe trotzdem einige alte Hobel gefunden, die mir wirklich gut taugen: Dorko Hybridhobel, Lutz Torsion, Laurel Zahnkamm, Gillette Superspeed Black Handle, Schick Krona, BRW Bull Mastiff. Das sind aber trotzdem eher Deko-Stücke die hin und wieder benutzt werden, damit sie nicht übermäßig verstauben. Rein vom Ergebnis her geht mir nix über Merkur 23C, Feather AS-D2, iKon Pilsklon, iKon Shavecraft 101, Wolfman DC.

Vom Verkauf der Vintage-Stücke (Ausnahme: Der unverkäufliche BRW) hält mich eigentlich nur ab, dass man aktuell wahrscheinlich nur in die USA sinnvoll verkaufen kann. Wenn die Hobelbestände mal sinnvoll organisiert sind, werden aber gerade die Museumsstücke in die US-Bucht wandern. Mir liegen einfach die moderneren (wobei man drüber streiten kann ob der Merkur alt oder neu ist) Hobel einfach viel besser.
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
K70
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #48 am: 07. Februar 2017, 17:38:18 »

Für mich ist der Hobel eigentlich nur ein Gebrauchsgegenstand und ich hole mir ab und zu mal neue, wenn diese eine bessere Rasur oder Handhabung versprechen. Oder krass anders aussehen als die anderen. So habe ich zB einen Vision, ein Bevel ist bestellt und der Option 5 kommt sicher auch noch.

An Vintage Hobeln ausser dem Fat Boy reizt mich nichts. Aber der erzielt auf eBay selbst in furchtbar abgerocktem Zustand noch Preise, dass ich mir regelmässig an den Kopf fasse. Nichts für mich.
Gespeichert
Grosser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 867



« Antworten #49 am: 07. Februar 2017, 19:38:34 »

Ich habe einen "neuen" Hobel, einen Merkur Futur. Allerdings reizen mich Vintage-Hobel wesentlich mehr. Meine bisherige Beute besteht aber bislang nur aus einem Gillette Slim und einem unbekannten Reisehobel. Aber ich halte die Augen offen Lächelnd
Gespeichert

Viele Grüße, Christoph
Seiten: 1 ... 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS