gut-rasiert
23. April 2017, 07:31:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Länge von Messerklingen unterschiedlicher Hersteller / Heftfarbe bei Ralf Aust  (Gelesen 932 mal)
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« am: 02. November 2016, 15:18:58 »

Hallo Leute,

nachdem ich mich seit 24 Monaten mit einem Hobel rasiere möchte ich mich nun gern an die Messerrasur heranwagen.
Genau wie bei der Entscheidung zu einem Hobel war mir dieses Forum eine tolle Hilfe und so habe ich in den letzten Tage und Wochen aufmerksam viele Threads zu Rasiermessern gelesen, man möchte ja nicht eine Frage doppelt und dreifach stellen.
Ich habe meine Auswahl eingeschränkt auf die Firmen Aust (?) und Wacker (Classic 2) und habe dazu die eine oder andere Frage, wobei die erste Frage besonders auf die Leute abzielt, die bereits Messer beider Hersteller im Portfolio haben.

1.)
In einem größeren Thread zu den Messern von Ralf Aust hat ein Mitglied (Fynn1177 - https://goo.gl/8xWGb0) geschrieben, dass ihm die Länge des Heftes im Vergleich zur Klinge zu lang erscheint.
Wenn ich mir andere Fotos in diesem Thread anschaue, dann scheint das aber wohl die Ausnahme zu sein, oder. Denn optisch habe ich den gleichen Eindruck wie Fynn1177 kann diese aber bei anderen Fotos, auf welchen Messer von Ralf Aust zu sehen sind, nicht weiter so nachvollziehen. Oder?

Bei der Heftfarbe bzw. Heftgestaltung schwanke zwischen einem Heft aus Büffelhorn (http://www.wacker-rasiermesser.de/images/1089classic2d.jpg), wobei ich weiß, dass auf Grund dessen, dass es ein Naturprodukt ist, die Farbe und Maserung immer unterschiedlich ausfallen kann oder einem schwarzen Holzheft. Hier würde ich wahrscheinlich Kontakt aufnehmen. Auch bei der Heftform, klassisch oder modern, ringe ich noch mit mir.

Zur Heftfarbe bei der Firma Aust hier meine 2. Frage:
Wenn es denn ein Messer von Aust wird, würde ich ein schwarzes (Holz-) Heft favorisieren (Bunthorn und auch Micarta sind aber nicht ganz ausgeschlossen). In seinem Shop finde ich derzeit aber nur den Ebenholzgriff. Einige Mitglieder haben allerdings Fotos von ihren Messern veröffentlicht, welche aus Grenadillholz gefertigt sind. Hier im Forum sieht Grenadill aber auch eher schwarz aus und nicht so rotbraun wie derzeit auf der Herstellerseite. Wie empfinden die, deren Heft aus Grenadill ist, die Farbe in Natura?

Und .. 3:
Hat jemand schon ein Messer von Aust, dessen Heft aus Micarta ist? Kann mir jemand dazu was sagen?


Danke schon mal recht herzlich im voraus für eure Hilfe!

Gruß Vandenburgh
« Letzte Änderung: 02. November 2016, 15:46:08 von Vandenburgh » Gespeichert
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #1 am: 02. November 2016, 16:02:30 »

Hi Vandenburgh,
zufällig habe ich sowohl ein Wacker Classic 2 in 5/8 mit Büffelhornheft, als auch ein Aust 5/8 mit span. Kopf und Griffschalen aus Grenadille. Beides sind tolle Messer, auch optisch. Bei meinem Aust ist das Verhältnis der Klingengrösse zur Grösse des Heftes in keinster Weise zu kritisieren und das Grenadilleholz sieht in natura schwarz aus, zumindest bei meinem RM.

Was das Classic 2 betrifft, so verstehe ich nicht genau, was du darüber wissen möchtest. Das Büffelhorn ist auf jeden Fall ein altbewährtes Material für die Griffschalen von Rasiermessern. Das Classic 2 liegt gut in der Hand, rasiert gut, alles prima.

Fast egal, für welches der beiden RM du dich entscheidest, gut und schön anzusehen sind sie beide Daumen hoch
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #2 am: 02. November 2016, 16:09:43 »

Ups, das ging schnell!

Danke vielmals Stratocaster, für dein Feedback!
Zum Büffelhornheft von Wacker selber hatte ich keine Frage. Die bezogen sich alle auf die Messer(-hefte) von Ralf Aust! Also hier soweit alles klar!

Hast du eigentlich ein modernes oder klassisches Heft von Aust? Ich würde hier wahrscheinlich das moderne bevorzugen.
Und ja, ich war lange im www unterwegs und habe einige Messer verglichen.
Wahrscheinlich würde ich sogar die Ätzung auf der Aust-Klinge weglassen.

Gruß Vandenburgh
Gespeichert
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #3 am: 02. November 2016, 16:21:50 »

ach herrjeh, habe ich nun ein klassisches oder ein modernes Heft....?! - Es ist jedenfalls am breiten Ende nicht rund, sondern weist einen stumpfen Winkel auf. Hoffe, du kannst mit der Beschreibung was anfangen. Würde aber sagen, das könnte die moderne Form sein oder eben die klassische.... Grinsend
Nun, egal welche Form der Griffschalen, es kommt mehr drauf an was drinnen steckt, nämlich die Klinge. Ein Heft kann man notfalls immer noch austauschen, wenn es einem gar nicht gefällt.
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #4 am: 02. November 2016, 16:28:05 »

Dankeee!  Daumen hoch
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #5 am: 02. November 2016, 22:45:01 »

Hallo,

kann mir jemand vielleicht mal noch sagen, wie man die Klingenform beim Classic 2 von Wacker nennt? Wäre diese für einen Einsteiger geeignet?

Und - ich denke auch die Größe 5/8 ist doch passend, oder?

Gruß Vandenburgh
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #6 am: 02. November 2016, 22:51:27 »

Spanischer Kopf, wenn du das meinst.

Ein Hervorragendes Messer übrigens (ich hab gleich 2 Davon aus der älteren Charge als es noch hieß "aus 60 Jahre altem Rohling") und ganz sicher Anfängergeeignet (Wenn man davon ausgeht, dass du nicht gerade feststellst,,dass dir nur derbe Klingen liegen und du mit sehr dünn ausgeschliffenen Vollhohlen Messern klarkommst -weiß man leider nur, wenn man es probiert hat)
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #7 am: 02. November 2016, 23:01:45 »

Hallo Hellas,

auch dir erstmal ein dickes Dankeschön. Nein, ich war schon auf der Suche nach einem vollhohlem Schliff. Meine Haut ist hypersensibel und ich denke, dass ein derber Schliff (was ich bisher so gelesen habe) eher kontraproduktiv sein KÖNNTE.
Hast du es selber auch als 5/8-Messer?

Vandenburgh
Gespeichert
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #8 am: 03. November 2016, 10:48:27 »

ÄÄÄhh, sorry, wenn ich mich da einmische, aber das Classic 2 wird m.E. üblicherweise mit einem sog Rundkopf ausgeliefert. Genaue Infos finden sich auf der Webseite von Wacker. Möglicherweise kann man es auch mit einem span. Kopf bestellen, meines jedoch kam mit Rundkopf
Gespeichert
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #9 am: 03. November 2016, 10:52:57 »

nochmal sorry, ich kenne scheinbar meine eigenen RM nicht.... das Classic 2 wird auf Wackers Seite mit einem geraden Kopf angeboten und eben diesen Kopf hat meines natürlich auch. Grinsend
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #10 am: 03. November 2016, 11:25:07 »

Hi Stratocaster,

du mischst dich nicht ein, im Gegenteil! Ihr helft mir alle!
Die Fotos zum Classic 2 - ist das nicht eher ein spanischer Kopf? Für einen Geradkopf empfinde ich den Übergang/die Rundung an der Schneide "zu rund".

Vandenburgh
Gespeichert
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #11 am: 03. November 2016, 12:28:27 »

ich werde mal versuchen, es zu erklären. Beim span. Kopf gibt es vorn an der Schneide einen kleinen "Vorsprung", sodass die Schneide etwas länger ist als der Rücken. Dadurch ist für manch einen die Verletzungsgefahr etwas grösser, aber anfängliche Cuts muss man eh einkalkulieren. Ich würde einem Anfänger immer einen Rundkopf empfehlen, aber mein erstes RM hatte auch einen span. Kopf, also isses eigentlich auch egal. Wenn du danach googelst, wirst du bestimmt Bilder der verschiedenen Köpfe finden.
Aber mach' dir nicht zu viele Gedanken wegen der Köpfe, sondern kaufe dir das RM, das dir gefällt und dann klappt das schon. Rasieren kann man mit allen Köpfen.... alles Übungssache
Gespeichert
Sparschäler reloaded
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.605


Dieses Bild gibt meinen Typ wieder.


« Antworten #12 am: 03. November 2016, 12:41:22 »

Wenn du danach googelst, wirst du bestimmt Bilder der verschiedenen Köpfe finden.

Warum in die Ferne schweifen... http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,247.0.html
Gespeichert

Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #13 am: 03. November 2016, 16:01:55 »

Also na gut, Stratocoaster hat recht, gradkopf...nicht ganz spanisch. Zwinkernd Egal, ich finde es so hübscher als wenn es einen Rundkopf hätte (wenn ich mich nicht Irre hatte das Clasic 1 einen).

Und ja, ich hab es 5/8" (meines Wissens gibt es das auch nicht in anderer Breite)
Gespeichert
Vandenburgh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9


« Antworten #14 am: 03. November 2016, 23:25:13 »

@ Hellas
@ Stratocaster
@ Sparschäler reloaded

Ihr habt mir alle geholfen. Danke vielmals.
Die Klingenform war für mich noch nicht so klar zu erkennen. Dafür fehlt mir die Erfahrung, die Kenntnis.
Insbesondere der Retro-Look vom Classic 2 hat mich etwas angefixt. Aber - theoretisch bekomme ich so etwas auch bei Ralf Aust, hier dann vielleicht mit einem Rundkopf. Das ist mir für den Anfang vielleicht doch etwas einfacher zu handhaben, etwas sicherer. Ich kenne mich ...  Grinsend
Und wennnn ich dieses Messer gut handhaben kann, wer sagt denn dann, dass nicht noch weitere folgen!? War bei den meisten Messer-Nutzern hier bestimmt nicht sooo anders. Oder?

Also danke euch allen noch einmal!

Gruß Vandenburgh
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS