gut-rasiert
28. Mai 2017, 08:37:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Vorstellung Irving Barber Company (IBC) Shavette  (Gelesen 680 mal)
OldSalt
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 64


« am: 14. Juni 2016, 18:15:17 »

Ich möchte den Enthusiasten hier meine neue Shavette der Irving Barber Company (IBC) vorstellen. Gänzlich unbekannt wird sie nicht sein, denke ich, aber man liest eigentlich nichts von ihr auf deutschen Sites. Auf der Tube gibt es ein paar Videos.

Die Fa. IBC hat angeblich Jahre lang an dem Design und dem Klingenhalter getüftelt und hat nun eine Shavette für den professionellen Einsatz kreiert. Die IBC ist ein Allesfresser und gleichermaßen für halbe DE wie auch für die längeren Feathers geeignet, was für mich auch ein Kaufargument war.

Eine IBC zu bekommen war gar nicht so einfach. In D gibt es keinen Händler. Über die Site von IBC fand ich Links zu europäischen Partnern. Der in England verkauft nur an professionelle Barbers. Der Händler in Spanien sandte aber bereitwillig zu. Das Paket kam sogar genau an dem vom Händler vorhergesagten Tag an. Man kann natürlich auch direkt in USA bestellen, aber ich wollte das lange Anstehen beim Zoll in Hamburg vermeiden.
Mein Design nennt sich „Clear Zinc“ und so hat das Heft einen leicht bläulichen Schein.



Das Heft klingt beim Fingernageltipptest als wäre es aus Plastik, es ist aber vermutlich Nickel. Erl, Angel und Klingenhalter sind aus verchromten Zink.


Hier kann man den geöffneten Halter mit einer halben DE sehen. Meines Erachtens ist die IBC besser für DE geeignet als für die Feathers. Man kann schon sehen, dass das ganze Design des Halters auf sie abgestellt ist. In den Vertiefungen für die Enden der DE sind sogar kleine Magnete eingelassen, die ein Verutschen der Klingen beim Schließen des Halters verhindern. Sie halten auch die Feathers an ihrem Platz.


Die Feathers bleiben mangels richtigen Halts und aufgrund der Klingenstärke nur bedingt in Position. Die kleinen Zapfen, die den Halter in sich festhalten, wirken bei Feathers nicht voll, da die Klinge so stark ist, dass die Zapfen nicht mehr in die dafür vorgesehen Löcher greifen. Dazu wirkt die Kraft der Schraube dezentral. Es kann so passieren, dass, wenn man gegen den Halter kommt, dieser sich leicht verschiebt/verdreht und die Klinge somit verschiebt. Mit Übung bekommt man aber die Klinge gut rein und kann sich auch mit ihr zuverlässig und sicher rasieren. Mein Favorit wird aber die DE bleiben. Die zentral wirkende Fixierungsschraube hält sie sehr gut fest und muss dafür gar nicht so fest angezogen werden.


Hier ein Blick auf die Einzelteile:


Man bekommt alles als Ersatzteile – auch die Innereien des Scharniers.

Fazit: Bisher habe ich mich gern mit einer Sedef und anderen Modellen rasiert. Sie ist gegen die IBC (53g) freilich ein Leichtgewicht. Die IBC zwingt durch ihre Breite dazu, genau den richtigen Winkel zu nehmen, weil sie sich sonst festzusaugen neigt. Sie arbeitet sich gut durch den Bart. Die Fixierungsschraube stört dabei überhaupt nicht.

Mit der IBC erreiche ich mit einer Personna beste Ergebnisse, ohne dabei die Haut zu reizen. Die Feathers werde ich wahrscheinlich aufbrauchen, aber ich brauche eine so aggressive Klinge nicht.
Preislich liegt die IBC im Bereich einer Feather AC SS, ist ein wenig günstiger. Eine SS war auch eine Überlegung, aber ich bin froh, mich für die IBC entschieden zu haben. Die SS finde ich leider hässlich. Das matte Finish und auch das Heft gefallen mir in Form und Farben nicht. Über das Gelungensein des Mechanismus kann man sich streiten. Der der IBC ist simpel aber wirkungsvoll und sehr schnell und leicht zu reinigen. Es hat aber sicher Gründe, warum die Feathers eine so große Fangemeinde haben.

Die Sedef ist nun nach ganz hinten in den Schrank gewandert. Sanguine-Modelle und auch eine DOVO habe ich schon probiert. Sie kommen m. E. an die IBC nicht heran.

Danke für das Interesse.

Gruß
Joseph
Gespeichert
Heresy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.444


veni, vidi, violini


« Antworten #1 am: 14. Juni 2016, 18:46:39 »

Danke für den schönen Bericht!
Die habe ich diese Woche auch schon mehrfach auf dem Desktop hin und her geschoben. Allerdings mit dem braunen Heft. Wahnsinnig interessantes System und in den Foren hochgelobt. Wenn ich häufiger mit einer Shavette rasieren würde, dann wäre sie schon längst bestellt. Wahrscheinlich packt es mich trotzdem irgendwann.
Gespeichert

Gruss, Rainer
OldSalt
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 64


« Antworten #2 am: 14. Juni 2016, 18:57:51 »

Danke für das Lob. Ich vergaß noch eine Kleinigkeit zum Handling bei der Rasur zu sagen....

Das Erl ist ja glatt und kann zum Rutschen in der Hand neigen. Tatsächlich war das aber bisher kein Problem. Ich greife bei einem Handwechsel, oder eben wenn Seife auf die Finger kommt, kurz ins Handtuch und dann rutscht sie nicht. Sie ist gut ausgewogen - so wie sie auch beworben wird - und schön anzuschauen.

Die Farbe "Maroon" wäre fast meine Wahl geworden, aber die Farbe passt irgend nicht zu den anderen Dingen, die ich habe. Ein Chromheft war mir zuviel Chrom. So fiel die Wahl auf Clear Zinc. Es gibt ja noch schwarz und einen gelblich goldenen metallischen Ton. Kann man ja alles selbst finden.

Gruß
Joseph
Gespeichert
Heresy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.444


veni, vidi, violini


« Antworten #3 am: 14. Juni 2016, 19:00:48 »

Danke für den Hinweis!
Ich nehme an, dass Du keine Injectorklinge probiert hast.
Gespeichert

Gruss, Rainer
OldSalt
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 64


« Antworten #4 am: 14. Juni 2016, 19:09:48 »

Ich nehme an, dass Du keine Injectorklinge probiert hast.

Ich habe Feather Professionals aus der 20er Box für die Feather Shavetten probiert. Die hatte ich noch nie zuvor probiert und sie extra dazu bestellt. Injectorklingen habe ich nicht probiert bzw. habe ich solche leider nicht. Von den Abmessungen müssten sie aber passen.

Gruß
Joseph
« Letzte Änderung: 14. Juni 2016, 19:26:33 von OldSalt » Gespeichert
Heresy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.444


veni, vidi, violini


« Antworten #5 am: 14. Juni 2016, 19:45:45 »

Laut Foren und diesem firmeneigenen Video passen sie auf jeden Fall rein. Neben der Monsieur Charles die einzige Shavette, die auch Schick Injector Klingen nimmt.

https://youtu.be/tZdiDGNS6M0
Gespeichert

Gruss, Rainer
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS